1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Postgraduales Masterstudium Bauingenieurwesen / Civil Engineering

Das als Vollzeit- oder Teilzeitstudium angebotene postgraduale Masterstudium führt zu einem zweiten berufsqualifizierenden, staatlich und international anerkannten Abschluss. Dieser ermöglicht u. a. einen weltweiten Einsatz und eine weiterführende Qualifikation in Form einer Promotion. Durch das Angebot von Lehrmodulen in englischer Sprache erwerben die Absolventen eine höhere fachspezifische Fremdsprachenkompetenz.

Der Abschluss Master of Science (M.Sc.) kann in den Studienrichtungen "Konstruktiver Ingenieurbau & Computing" und "Verkehrs- und Tiefbau" erworben werden.

Achtung: Im Wintersemester 2013/14 erfolgt keine Immatrikulation für den Masterstudiengang!

Studiendauer und -umfang

Das postgraduale M.Sc.-Studium ist anspruchsvoll in Umfang und Inhalt. Der Gesamtaufwand beträgt ca. 1800 Zeitstunden und setzt sich aus Präsenzphasen, Prüfungszeiten, Projekt- und Laborarbeiten von etwa 1000 Stunden sowie einer substantiellen Forschungsarbeit von etwa 800 Stunden zusammen.

Beim Vollzeitstudium beträgt die Regelstudienzeit ein Jahr von Oktober bis September des darauf folgenden Kalenderjahres. Es ist mit einer Präsenzzeit für Lehrveranstaltungen von vier Nachmittagen je Woche über 16 Wochen im 1. Semester und mit zwei Nachmittagen je Woche über 16 Wochen im 2. Semester geplant.

Beim Teilzeitstudium beträgt die Regelstudienzeit zwei Jahre mit Präsenzphasen für Lehrveranstaltungen von zwei Nachmittagen je Woche über 16 Wochen im 1. und 3. Studiensemester und einem Nachmittag je Woche über 16 Wochen im 2. und 4. Studiensemester.

Studienvoraussetzungen

Erster berufsqualifizierender Abschluss

  • im Bauingenieurwesen einer deutschen oder ausländischen Universität
  • mit einer Regelstudienzeit von mindestens vier Jahren (vergleichbar mit dem Abschluss Dipl.-Ing. (FH))
  • mit einem Gesamtprädikat von mindestens "GUT"
    (Bei schlechteren Abschlussnoten ist nach der Erstqualifikation eine mindestens zweijährige Praxis notwendig. In begründeten Ausnahmefällen können auch Kandidaten mit einem Gesamtprädikat "Befriedigend" direkt zugelassen werden.)

Ausländische Bewerber müssen außerdem ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen.

Letzte Änderung: 30.09.2013