1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Labore

Labor der Fakultät Elektrotechnik

In einem der Labore der Fakultät Elektrotechnik

Für die Ausbildung und Forschung stehen an der Fakultät nunmehr insgesamt 25 moderne Labore zur Verfügung. Diese werden sowohl zur Grundlagenausbildung genutzt als auch für Spezialgebiete, wie CAD und Simulation, Automatisierungs- und Robotertechnik, Messtechnik, Hochspannungstechnik, Elektroniktechnologie, Leistungselektronik, EMV, Elektrische Maschinen und Antriebe, Elektrische Verkehrssysteme und Energietechnik, Funk- und Antennentechnik, Ton-, Bild- und Datenkommunikation. 

HTW Dresden nimmt neue Satelliten-Nachverfolgungsanlage in Betrieb


Herr Matthias Engicht (Dipl.-Ing. (FH)) hat im Rahmen seiner Diplomarbeit an der Fakultät für Elektrotechnik ein GPS-gestütztes Nachverfolgungssystem für Satelliten zum Empfang von Telemetrie-Signalen entwickelt. Die Arbeit wurde mit sehr gutem Ergebnis am 27.11.2014 erfolgreich verteidigt. Nähere Informationen sind der beigefügten Präsentation und dem Diplomposter zu entnehmen.

Weitere Informationen:

Prof. Dr.-Ing. Ralf Collmann,

collmann@et.htw-dresden.de

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Bartzsch,

bartzsch@htw-dresden.de

Neuer Versuchsstand im Labor Automatisierungstechnik


Das Labor Automatisierungstechnik der Fakultät Elektrotechnik der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden erhielt am 17. Juli 2014 eine neue Versuchsanlage „Industrielle Durchflussregelung“, die im Beisein des Rektors, Prof. Stenzel, und der Kanzlerin, Frau Niehues, offiziell in Betrieb genommen wurde.

 

Der variable Experimentalaufbau soll gemeinsam von den Fakultäten Elektrotechnik und Maschinenbau/Verfahrenstechnik genutzt werden. Im Rahmen von Projekt- und Diplomarbeiten im Studiengang Automatisierungstechnik haben Studierende des 7. und 8. Semesters die Anlage geplant, aufgebaut und im Vorfeld der Inbetriebnahme zahlreichen Testläufen unterzogen.

Der Versuchstand wird ausschließlich in den Praktika des Studiengangs Automatisierungstechnik und des Lehrgebietes Technische Gebäudeausrüstung eingesetzt. Die Studierenden sollen unter industrienahen Bedingungen die Eigenschaften hydraulischer Anlagen und deren Auswirkungen auf Druck- und Volumenstromregelungen kennenlernen, die wichtige Anwendungen der Automatisierungstechnik in der Verfahrenstechnik, der Biotechnologie, der Wasserwirtschaft, der Energie- und Gebäudetechnik darstellen.

 

Durch die rasante technische Entwicklung erlangt die Automatisierungstechnik in allen Bereichen des täglichen Lebens und in der Industrie immer größere Bedeutung. Durch die zunehmende Überschneidung von traditionellen Fachgebieten mit der Regelungstechnik entwickeln sich neue Ingenieurtechniken, die unerschöpfliche Tätigkeitsfelder bieten. Ohne zuverlässige automatische Steuerungen und Regelungen sind der selbständige und sichere Betrieb von Geräten, Fahrzeugen, Produktionsanlagen und Fertigungszentren nicht mehr denkbar.

Aktualisiert: 11.12.2014  |  Autor: A. Ackermann