1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite
Fakultät Gestaltung

News


Semesterabschluss / Rundgang Sommersemester 2014
Donnerstag, 10.07.2014
10.00 bis 12.30 Uhr Rundgang durch die Matrikelräume
14.00 - 16.00 Uhr Pecha Kucha, S415
16.00 Uhr Abschlussmeeting, S415

Öffentliche Präsentation der Semesterarbeiten
Freitag, 11.07.2014 10.00 - 18.00 Uhr
Samstag, 12.07.2014 10.00 - 15.00 Uhr


Prüfungsplan
Den aktuellen Prüfungsplan für das Sommersemester 2014 können sie hier einsehen:

Prüfungsplan


Design Plus 2014
Die vom Rat für Formgebung mit dem „Design Plus Winner 2014“ ausgezeichnete LED Leuchte Falling Cube von Marlen Häselbarth wurde während der diesjährigen Light+Building ausgestellt. Die LEDs sind in einem Holzwürfel eingebettet. Das Stromkabel dient als Aufhängung der Leuchte. Der Würfel hat mehrere Einschnitte, in die das Kabel gelegt und durch die es aufgewickelt werden kann. Auf diese Weise können die Länge des Kabels und die Position der Lampe variiert werden.


An der Fakultät Gestaltung entworfener Leichtbauhocker „L1“ wird im Deutschen Museum München ausgestellt
Der im Rahmen des Masterkooperationsprojektes für das Leibniz-Institut für Polymerforschung (IPF) von Studierenden der Fakultät Gestaltung entworfene Leichtbauhocker „L1“ wird vom 16. Mai 2014 bis zum 10. Januar 2015 im Rahmen der Sonderausstellung „Carbon – das Material der Zukunft“ in der Galerie des Zentrums für Neue Technologien im Deutschen Museum München ausgestellt werden.
Die Ausstellung präsentiert den Werkstoff Carbon und macht ihn mit allen Sinnen erfahrbar. Besucher erfahren in welchen Bereichen Carbon eingesetzt wird – von der Industrie über Sportgeräte bis hin zu Schallerzeugern – und lernen mit welchen Methoden die Kohlenstofffaser verarbeitet wird.

Näheres unter: http://www.deutsches-museum.de/ausstellungen/sonderausstellungen/


Absolventen der Fakultät Gestaltung erfolgreich beim Kunstpreis „Art of Engineering“
Beim im Rahmen der Hannover Messe vergebenen Kunstpreis „Art of Engineering“ haben zwei Absolventen der Fakultät Gestaltung den 1. Und 3. Platz belegt. Ein umfangreicher Artikel im Spiegel-Online-Portal widmete sich diesem ungewöhnlichen Kunstpreis, der sich dem Zusammenwirken von Kunst- und Ingenieurswissenschaften widmet. Dass hier gleich zwei ehemalige Studierende der Fakultät Gestaltung erfolgreich waren, zeigt, dass das Konzept der Fakultät, sich aktiv und kooperativ im Spannungsfeld zwischen Kunst und Technik zu bewegen, auch im eher kunst-experimentellen Bereich neue Sichtweisen eröffnen kann.
Sebastian Piatza war mit seiner im vergangenen Jahr absolvierten Masterarbeit erfolgreich. Christian Zöllner interessierte sich bereits während seines 2007 abgeschlossenen Studiums für interaktive Szenarien und setzte dies im Rahmen seiner Tätigkeit als Assistent an der UdK Berlin und als Freier Designer fort.

Näheres unter: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/hannover-messe-ferchau-art-of-engineering-industrie-kunstpreis-a-963148.html


Eierflug an der Fakultät Gestaltung
Am Mittwoch vor Ostern, am 16. April um 17:00 Uhr, werden, wie in jedem Jahr, die Entwürfe zum traditionellen Eierflug gezeigt.
Ziel des Wettstreits ist es, ein rohes Hühnerei in einem selbstgebauten Flugmodell per freiem Fall unbeschadet zu Boden zu bringen. Die Höhe des Startpunktes beträgt ca.16 Meter.

Zudem sollen das Modell selbst, die Handhabung beim Be- und Entladen und der Flug ein ästhetisches Erlebnis sein.

Die wichtigsten Kriterien für die Bewertung sind:
1. die Unversehrtheit der Ei-Hülle,
2. die Gestaltung des Flugkörpers (Konstruktion, Ausführung),
3. das Flugverhalten des Transportmittels

Teilnehmen kann jeder Student der HTW, dessen Modell die Jury vor Startbeginn bis 16:00 Uhr erhalten und in die Wertung aufgenommen hat. Der Start erfolgt im Foyer des S-Gebäude, 4.Etage.

www.eierflug.de


Vortrag:
Roboter- Konstruktionen nach dem Vorbild der Natur

Dr.-Ing. Andreas Karguth, Tetra GmbH Ilmenau (Schwerpunkt: Sensorik, Robotik, Automation)

Mittwoch, 16. April 2014, im Rahmen der Reihe entwerfen beschreiben

S415 um 13.00 Uhr


Vortrag:
über seine Masterarbeit DEEP und sein Projekt DELVIS als Designer in der Automobilindustrie berichtet

Daniel Zingler, Hochschule Braunschweig

Freitag, 11. April 2014, im Rahmen der Reihe entwerfen beschreiben

S415 um 15.00 Uhr


iF product design award 2014
David Köhler und Prof. Gerd Flohr gewinnen mit der neuen Laborgeräte- und Labormöbelserie elneos der Firma erfi auch den renomierten
iF Designaward 2014.
Herzlichen Glückwunsch!


Semesterabschluss / Rundgang Wintersemester 2013/14
Donnerstag, 13.02.2014
12.00 bis 15.30 Uhr, Rundgang durch die Matrikelräume
16.00 Uhr Abschlussmeeting, Foyer

Öffentlicher Zugang zu den Semesterarbeiten
Donnerstag, 13.02.2014 16.00 bis 18.00 Uhr
Freitag, 14.02.2014 10.00 bis 18.00 Uhr

Details bei facebook


Fakultät Gestaltung in Top Position beim internationalen Red Dot Design-Hochschul-Ranking 2013
Das renommierte Red Dot Institut erhob in diesem Jahr ein internationales Design-Ranking für Gestaltungs-Hochschulen. Die Fakultät Gestaltung konnte sich beim Gesamt-Ranking der europäischen und amerikanischen Hochschulen unter den 14 am besten bewerteten Institutionen positionieren, innerhalb Deutschlands sogar auf Platz 4.

Besonders bemerkenswert ist, dass sich die Fakultät Gestaltung hier mit ihrer relativ kleinen Anzahl von Studierenden gegen vergleichbar große Institutionen behaupten konnte.

Aus Sicht der Fakultätsleitung wird hier auf internationaler Ebene das Konzept einer Ausbildung bestätigt, in der sich Künste und Wissenschaften in Lehre und Forschung eng verknüpfen und vor dem Hintergrund entscheidender Probleme bei der Gestaltung nachhaltiger Lebenswelten wichtige Fragen gestellt werden.

Prof. Dipl.-Des. Peter Laabs
Dekan


German Design Award 2014
David Köhler, Masterstudent im ersten Semester, hat zusammen mit Prof. Gerd Flohr den "German Design Award 2014" gewonnen. Es ist nunmehr der dritte internationale Designpreis für die Produktfamilie „elneos“ der Firma erfi. Nach dem „red dot design award 2013“und dem „Focus Open 2013“ (internationaler Designpreis Baden-Württemberg) ist diese dritte Auszeichnung, verliehen vom Rat für Formgebung, eine weitere Würdigung der hervorragenden Designqualität.
Wir gratulieren recht herzlich!


Unterstützungsanfrage einer Absolventin
Julia Makhaeva, Absolventin unserer Fakultät, ist im Unternehmen morethanshelters als Produktdesignerin mit dem Fokus Social Design tätig.

Zur Zeit läuft eine CrowdfundingKampagne, um weitere Entwicklungen einer Notunterkunft zu ermöglichen und die ersten Pilotprojekte in Jordanien mit dem THW durchführen zu können.

Mehr Informationen unter morethanshelters.org


Vortrag: ART+COM
interaktive Instalationen und Produkte und deren Relevanz für die Berufspraxis von Produktgestaltern

Felix Hardmood Beck, Berlin

Freitag, 25. Oktober 2013, im Rahmen der Reihe entwerfen beschreiben

S415 um 14.30 Uhr


Designmanufaktur "dreizehngrad"
Nach "veloheld" und "dreipuls" ist mit "dreizehngrad" eine weitere Designmanufaktur aus der Fakultät Gestaltung hervorgegangen. Alexander Paul Finke und Jörg Zinser erwarben Ihr Diplom im Studiengang Produktgestaltung mit aus Holzfurnieren gefertigten Leuchtenentwürfen. In der Gründungsschmiede der HTW-Dresden konnten Sie Ihre Ideen zu einem Geschäftsmodell ausarbeiten und verkaufen heute nach viel beachteten Messeauftritten etwa 1000 Leuchten pro Jahr, die im Erzgebirge gefertigt werden.

Ihr jüngster Erfolg ist die Ausstattung aller deutschen ESPRIT-Stores mit dreizehngrad-Leuchten. Inzwischen ziert die Pendelleuchte SWING aber auch bereits ESPRIT-Stores in London.


MDR-Designpreis
Die Masterarbeit "eyesect" von Sebastian Piatza wurde für den MDR-Designpreis nominiert.
"eyesect" ist ein funktionsfähiges helmähnliches Objekt, mit dem sich visuelle Wahrnehmung jenseits des gewohnten binokularen Sehens realisieren und studieren lässt. Das Objekt wird vom 14. bis zum 20. November auch auf der "CynetArt" in Hellerau zu bewundern sein.

Da die Vergabe des MDR-Designpreises über ein Online-Voting erfolgt, hoffen wir auf große Unterstützung.
Das Voting beginnt am 29.09.2013 unter:

www.mdr.de/kultur/kunst-stil/designpreis122.html

Die Preisvergabe erfolgt Ende Oktober im Rahmen der Designers Open in Leipzig.


DMY International Design Festival Berlin 2013
»Design Beyond Waste« ist als eine Aufforderung an alle gemeint. Die Ausstellung zeigt Ergebnisse aus den Bemühungen an der Fakultät Gestaltung in Dresden. Die Exponate sind Prototypen, Zwischenstände. Jedes Projekt ist einem Slogan verpflichtet: »Spart Gewicht", »Veredelt die Materialien", »Lernt von der Natur«, »Macht es einfach«, »Findet die Schwachpunkte«, »Überdenkt die Beleuchtung«, »Reinigt die Luft«, »Konstruiert faltbar« und vor allem: »Seid großzügig mit Euren Ideen«.

http://dmy-berlin.com/de

 


iF concept design award für Masterarbeit der Fakultät Gestaltung
Die Masterarbeit von Jimeno Castiblanco, eine Verbindung von Defibrillator und Handgerät für die Durchführung der Herzdruckmassage, gehört zu den ausgezeichneten Arbeiten des iF concept design award 2013. Bei insgesamt 12.000 Einsendungen aus aller Welt ein beachtliches Ergebnis.
Betreut wurde die Arbeit von den Professoren Holger Jahn und Bernd Neander.
Herzlichen Glückwunsch.


Winner Red Dot 2013
Ein weiterer Erfolg für einen Absolventen der HTW, Fakultät Gestaltung.

David Köhler hat mit Prof. Gerd Flohr, als Betreuer der Arbeit, den international renommierten Designpreis „Winner Red Dot 2013“ bekommen.


Informationsveranstaltung
von der Dresden Marketing GmbH über die neu für Dresden entwickelte lokale  Crowdfunding Plattform

Marco Blüthgen
Dresden Marketing GmbH

Mittwoch, 20. März 2013, im Rahmen der Reihe entwerfen beschreiben
S415 um 18:00 Uhr

www.dresden-durchstarter.de


Stuttgarter Leichtbaupreis 2012 für Anne Lange
Im Stuttgarter Leichtbaupreis 2012 wurden drei gleichwertige Preise vergeben.
Einer davon geht an Anne Lange, Studierende der Fakultät  Gestaltung. Eingereicht  wurde ein faltbares Stabwerk auf Basis eines Rhombendreißigflächners, das im Wesentlichen aus Materialien auf Halbzeugbasis entstand. Betreut wurde das Projekt von Prof. Bernd Neander. Die Preisverleihung  findet am 2. Februar  2013 in Stuttgart statt. Der Stuttgarter Leichtbaupreis ist ein Förderpreis für Studierende der Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Design, Flugzeug- und Maschinenbau im Rahmen ihrer Entwurfsarbeit und wird vom Institut für Leichtbau, Entwerfen und Konstruieren der Universität Stuttgart ausgelobt.

Prüfungsplan


Prüfungsplan
Den aktuellen Prüfungsplan für das Wintersemester 2012 / 2013 können sie hier einsehen:

Prüfungsplan


Erfolg für Bachelorarbeit.
David Köhler, der im Sommer 2011 seine Bachelorarbeit an der Fakultät abgeschlossen hat, bekam aufgrund dieser Arbeit eine Festanstellung als Designer bei der Firma ERFI in Freudenstadt. Unter fortführender Betreuung durch Prof. Gerd Flohr wurde das Ergebnis nun mit großem Erfolg zur „Elektronika“ in der Messe München vom 13. - 16. November 2012 der Öffentlichkeit und der Presse vorgestellt.
Frau Prof. Petra Müller zeichnet sich für die visuelle Kommunikation und das Werbekonzept verantwortlich.

Es sind zwei neue Produktsysteme entstanden. „elneos connect“, das modulare Elektroniker Arbeitsplatzsystem und „elneos five“, das innovative neue Gerätesystem mit kapazitiver Bedienoberfäche.

Wir wünschen Herrn Köhler weiterhin viel Erfolg und Schaffenskraft in seiner Designtätigkeit.

www.erfi.de

 


Vortrag | Pixar & Co
(Sebastian Gassel+Stefanie Strauß)

Dienstag, 11.12.2012, 17:00 Uhr, Raum S415

Animations- und VFX-Produktionen
Workflow, Tätigkeitsfelder und Einstiegsmöglichkeiten


CYNET-ART
Sebastian Piatza gewinnt beim CYNET-ART International Festival for computer based art das »Artist-in-Residence-Stipendium der sächsischen Kunstministerin« 2013,
vergeben in Kooperation mit dem Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden, in Höhe von 10.200 EUR

LinkCYNETART: http://t-m-a.de/cynetart/f2012


Einladung
Zur Buchvorstellung
lädt der Verlag form+zweck Sie sehr herzlich ein
am Donnerstag, den 22. November 2012, um 20:30 Uhr
in der Buchhandlung Pro qm
Almstadtstraße 48-50 | 10119 Berlin

Es diskutieren
Julian Adenauer, Herausgeber, sonice GmbH
Prof. Steffi Husslein, Hochschule Magdeburg-Stendal, Interaction Design
Prof. Dr. Jörg Petruschat, Herausgeber, HTW Dresden | Fakultät Gestaltung
Christian Zöllner, vr urban
Prof. Carola Zwick, studio 7.5, weißensee kunsthochschule berlin

Das Buch ist eine einmalige Zusammenstellung von Positionen zu Formen des Prototypings als Entwurfsmedium und Entwurfssprache. Akteure aus international führenden Labs, Designagenturen, Wissenschaftszentren sowie aus Open Source Kontexten diskutieren und bewerten aktuelles Prototyping vor dem Hintergrund ihrer Erfahrungen in Gesprächen, Statements, Aufsätzen.


Großer Erfolg der Fakultät Gestaltung beim Sächsischen Staatspreis für Design
Für den Sächsischen Staatspreis für Design 2012 wurden unter 318 Einreichungen 4 ehemalige oder noch Studierende der Fakultät Gestaltung nominiert. Drei der Nominierungen gehen unmittelbar auf Studienarbeiten zurück, eine Nominierung erreichte unser ehemaliger Student Jacob Müller mit einer Arbeit, die nach Beendigung seines Studiums entstand.

In der Kategorie Produktgestaltung belegte Matthias Pinkert mit seiner Leuchte "RIMA" den mit 5000,- Euro dotierten 2. Platz. Den gleichen Erfolg (2. Platz) konnten Ralf Pohl und Mirco Gabschuß (www.scoop-id.com) mit ihrer Diplomarbeit "Aerobike", ebenfalls dotiert mit 5000,- Euro, in der Kategorie Nachwuchsdesigner erzielen.

Auch im Onlinevoting des diesjährigen Staatspreises waren Studierende der Fakultät-Gestaltung erfolgreich. Den 3. Preis erhielt eine Arbeit, die als interdisziplinäres und kooperatives Projekt für die "Staatliche Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft" von Studierenden der Fakultät Gestaltung (Bachelorarbeit) gemeinsam mit Studierenden der Fakultät Maschinenbau/Verfahrenstechnik (Diplomarbeit) und Bauingenieurwesen/Architektur (Diplomarbeit) realisiert wurde.


Fakultät Gestaltung auf der Designers' Open in Leipzig
Vom 26.-28. Oktober war die Fakultät Gestaltung mit einem eigenen Stand auf der Designers' Open in Leipzig vertreten. Mitarbeiter und Studierende der Fakultät erläuterten interessierten Besuchern im Rahmen einer arbeitsplatzorientierten Standgestaltung das Konzept der Fakultät in Sachen Lehre und Forschung. Die Resonanz war sehr positiv und das von üblichen Messeauftritten etwas abweichende Konzept kam ebenfalls sehr gut an.


DESIGNERS´OPEN 2012
Die Fakultät wird auch auf der diesjährigen DESIGNERS´OPEN vertreten sein.

http://www.designersopen.de


Im Rahmen des 20-jährigen Bestehens der HTW-Dresden findet an der Fakultät-Gestaltung am

Freitag, 20. Juli 2012, ab 16.30 Uhr

ein Alumnifest statt. Alle ehemaligen Studierenden und Mitarbeiter – falls bisher nicht erreicht – sind hierzu ganz herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf ein schönes Fest auf unserer "Dachterrasse".


Im Juni 2012 war Prof. Peter Laabs – seit kurzem Dekan der Fakultät Gestaltung – Laudator bei der Verleihung der von der SPE Central Europe (Society of Plastics Engineers, Inc.) ausgelobten 14. Automotive Awards (Most innovative Use of Plastics / Media and Publications).

Dieser Preis hat in den letzten Jahren eine immer größere Bedeutung erhalten und gilt als der bekannteste Kunststoff-Award der Automobil-Industrie. Im feierlichen Rahmen der 14. Automotive-Award-Night wurden am 22. Juni im Swissôtel in Düsseldorf/Neuss die innovativsten und kreativsten Leistungen der Automobil- und deren Zulieferindustrie prämiert.

Näheres unter: www.spe-ce.de


Treffpunkt Zukunft - Ideen darstellen und umsetzen
eine Veranstaltung der Handwerkskammer Dresden zum Thema Design und Rapid Prototyping.

Donnerstag, 26. April 2012, 17:00 - 19:30 Uhr in der S415.

mehr Informationen


DESIGNPLUS
Franziska Treptow, Absolventin der Fakultät Gestaltung zählt mit Ihrer Diplomarbeit, der Untersuchungsleuchte L30, die von der Firma Trilux produziert wird, zu den Preisträgern des, von der "light+building", der weltgrößten Messe für Licht und Gebäudetechnik, ausgelobten Designpreises.


Vortrag über das Projekt "Topographie des Terrors", Berlin
und dessen Realisierung im Rahmen eines Wettbewerbs

Gerhard Braun vom Büro
Braun Engels Gestaltung in Ulm

Mittwoch, 28. März 2012, im Rahmen der Reihe entwerfen beschreiben
S415 um 13:00 Uhr


Vortrag und Diskussion: >Nach dem Design_Wege zu Entwurf und Erkenntnis

Helge Oder, Absolvent der Fakultät Gestaltung
und Doktorand an der Bauhausuniversität Weimar

Mittwoch, 18. Januar 2012, im Rahmen der Reihe entwerfen beschreiben

S415 um 18.00 Uhr


Semesterexkursion 2011
Unsere diesjährige Exkursion ging nach Hamburg und fand vom 14. bis 18. November statt.

Bilder dazu gibt es hier.


"Einfach genial", eine Sendereihe des MDR stellt am Dienstag, den 13. 12. 2011 um 19:50 Uhr unter der Rubrik "Innovativ und Dekorativ" neue Leuchtenentwicklungen vor.

Darunter auch die preisgekrönte Leuchte Rima von Matthias Pinkert (Dreipuls), einem Absolventen der Fakultät Gestaltung, der dieses Konzept im Rahmen einer Semesterarbeit entwickelte und mit Kommilitonen der Fakultät Elektrotechnik prototypisch zur Serientauglichkeit entwickelte.


DESIGNERS´OPEN
Die Fakultät wird auch auf der diesjährigen DESIGNERS´OPEN vertreten sein.

http://www.designersopen.de


Die Fakultät im Fernsehen
Sechs mitteldeutsche Hochschulen, sechs angehende Produktdesigner, sechs ausgewählte Arbeiten zum Thema Nachhaltigkeit. Die Fakultät Gestaltung ist mit der Bachelorarbeit "Tutari – dein urbaner Garten" von Fabian Wolff vertreten.

http://www.mdr.de/tv/designpreis104.html


Pillnitz bewegt
Ausstellung analoger und digitaler Projektarbeiten im Kunstgewerbemuseum Schloss Pillnitz/Bergpalais am 8. und 15. Oktober, 10 bis 18 Uhr

Studierende der HfBK,  der TU Dresden und unserer Fakultät zeigen Arbeiten, die im Rahmen eines interdisziplinäres Projekt zum Thema Dynamische Objekte entstanden sind. Im Co-working space von Neonworxs fand dazu ein gemeinsamer Einstieg über die Software-Plattform Arduino statt, Prof. Dr. Petruschat (HTW) und Prof. Dr. Rübel (HfBK) begleiteten das Projekt mit Gesprächsrunden zum Thema Material.

Sebastian Piatza, Manuel Milde, Alexander Müller, Robert Dietzel, Frank Hahnwald  und Lorenz Kallenbach aus unserer Fakultät sind an dem Projekt beteiligt. Unterstützt wurden sie von André Kabella und Prof. E.Mathiebe.

Den Abschluss bildet am 15. Oktober um 17 Uhr ein Konzert im Wasserpalais
Elektronica plus visual performance von
fin°-fantasy in notes

Pressemitteilung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

 


dreipuls Leuchte RIMA nominiert zum Designpreis Deutschland 2012
Die Erfolgsstory der Schreibtischleuchte RIMA reißt nicht ab. Nachdem das faszinierende, von Designer Matthias Pinkert entwickelte Lichtkonzept 2010 bereits den Red Dot Design Award gewann und RIMA für die Wahl zur Leuchte des Jahres 2011 nominiert war, darf dreipuls nun auf eine Auszeichnung mit dem Designpreis Deutschland hoffen.

Allein die Nominierung ist eine große Anerkennung für hervorragende gestalterische Arbeit. Ein weiterer wichtiger Schritt für das junge Unternehmen dreipuls aus Dresden. Die Nominierungen zeigen, dass Pinkert mit seinen schlanken Designleuchten, die auf intuitive Bedienkonzepte, gepaart mit genialer Funktionalität setzen, auf dem richtigen Weg ist.

Die Leuchte RIMA  entstand ursprünglich als Semester-Projekt an der Fakultät Gestaltung unter Betreuung von Prof. Laabs und Prof. Dr. Petruschat und wurde im Anschluss in Kooperation mit Prof. Dr. Bindel der Fakultät Elektrotechnik und Prof. Dr. Christoph Spensberger der Fakultät Maschinenbau/Verfahrenstechnik zur funktionsfähigen Prototypenreife weiterentwickelt.

Herzlichen Glückwunsch.

www.german-design-council.de/deutscher-designpreis/designpreis-2012.html
www.dreipuls.de
www.facebook.com/dreipuls


Die Kunst des Entwerfens
im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften stellen Studierende und Lehrende ausgewählte Projekte und experimentelle Studien vor, die zeigen wie man Produkte und Prozesse entwirft.
Zunächst um 19 Uhr Abschlussarbeiten und Kooperationsprojekte (Raum S415),
um 20 Uhr Experimentelle Studien (Raum S414).
Wie man ein rohes Hühnerei unbeschadet aus einer Höhe von 16 Metern zu Boden fallen lassen kann, zeigen die Studierenden des ersten Studienjahrs um 21 Uhr im Treppenfoyer der Fakultät.


Trophäe für den Moritz-Ziller-Preis für Stadtgestaltung der Stadt Radebeul
Das Matrikel PG 08 der Fakultät Gestaltung war während des WS 2010/2011 an einem internen Wettbewerb beteiligt. Für den neu ausgeschriebenen Architektur-Wettbewerb Moritz-Ziller-Preis der Stadt Radebeul sollte eine Preis-Skulptur entworfen werden.

Die Ergebnisse wurden nach Abschluss des Projektes von einer Jury begutachtet und die Gewinner der ersten drei Plätze bestimmt.

Der dritte Platz ging an Friedemann Richter, Zweiter wurde David Köhler. Den ersten Platz errang Fabian Wolff. Neben einem kleinen Preisgeld wird ihm die Ehre zu teil, dass sein Entwurf unter seiner Aufsicht produziert und am 25. Juni 2011 an den ersten Gewinner des Moritz-Ziller-Preises 2011 überreicht werden wird.

Das Entwurfsprojekt wurde betreut von Prof. Bernd Neander.


Alexander Müller und Sebastian Piatza sind mit Ihrem Projekt Sketching in Space auf der Ausstellung Scheinbar sein. Faktisches und Virtuelles vertreten. Diese findet von 7. Mai bis 15. Juli 2011 im Kontext der Universitätssammlungen Kunst + Technik in der Altana-Galerie der TU Dresden statt.

Darüber hinaus stellen die beiden ihr Projekt Sketching in Space am 1. Juni 2011 um 19 Uhr im Rahmen der Ringvorlesungen vor.

Altana-Galerie der TU Dresden,
Helmholtzstraße 9 / Görgesbau, 01069 Dresden

Mo bis Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 10 bis 14 Uhr

www.tu-dresden.de/kunst-plus-technik


designingcooporation
Die Fakultät zeigt eine Ausstellung mit ausgewählten Projekten, die in Kooperation zwischen der Fakultät Gestaltung und Partnern aus Industrie, Forschung, Lehre usw. entstanden sind.

Dies umfasst Abschlussarbeiten der Studiengänge Produktgestaltung Diplom und Bachelor, als auch Studienarbeiten.

Die Ausstellung findet statt
im Foyer der

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
Dresden

University of
Applied Sciences

11. bis 14. April 2011
10 bis 18 Uhr


Vortrag und Diskussion: Funktion kreiert Emotion

Roland Sailer, Absolvent der Fakultät Gestaltung ist Mitglied der Geschäftsleitung und Unitleiter Interaction Design bei nose in Zürich.
Als Executive Consultant berät er Kunden strategisch zu Designthemen. 

Donnerstag, 21. April 2011, im Rahmen der Reihe entwerfen beschreiben

S415 um 10.00 Uhr


Vortrag: Dr. Sascha Peters - Autor des Buches "Material Revolution"  11/2010

Nachhaltige Materialien und Biowerkstoffe - Betrachtung aktueller Materialentwicklungen für Design und Architektur

Dabei geht es nicht nur um natuerliche und biologisch abbaubare Materialien sondern auch um Werkstoffe mit multifunktionalen Eigenschaften wie thermochrome Glaeser oder luftreinigende Nanotitandioxidoberflaechen.

Mittwoch, den 8. Dezember 2010, im Rahmen der Reihe entwerfen beschreiben

S415 um 13.00 Uhr


Vortrag: FAKING REALITY – Digitale Welten, 3D-Grafiken (CGI) und Composing

Christian Mai und Aljosha Brunk von der Hamburger Agentur gloss postproduction gmbh erläutern anhand von Making-of's realer Printkampagnen-Motive den Einfluss von Computergrafik und kreativer Bildretusche im Produktionsalltag der Werbeindustrie.

Mittwoch, den 1. Dezember 2010, im Rahmen der Reihe entwerfen beschreiben

S415 um 13.00 Uhr


Die Fakultät im Fernsehen

Am 25.09.2010 wurde die Fakultät Gestaltung ausführlich in der Sendung "CAFÉTREND" des Mitteldeutschen Rundfunks vorgestellt.

Mitteldeutsche Designerschmieden, Teil 2: Dresden


Fakultät Gestaltung erfolgreich beim Lucky Strike Junior Designer Award 2010

Mirko Gabschuss, Ralf Pohl und Helge Oder aus der Fakultät Gestaltung erzielten mit ihren Diplomarbeiten eine besondere Anerkennung beim Lucky Strike Junior Designer Award 2010.

Insgesamt 211 junge Designer von 56 Hochschulen bewarben sich für den Lucky Strike Junior Designer Award 2010.

Mirko Gabschuss und Ralf Pohl entwickelten ein Designkonzept für einen Gyrocopter, einem neuartigen offenen Hubschrauber für ein bis zwei Besatzungsmitglieder, dessen innovative Qualitäten besonders bei Start, Landung, im Flugverhaltens und im Bereich der spezifischen Einsatzgebiete zum Tragen kommen.

Helge Oder entwickelte eine Segelyacht mit einem modular mit wachsenden Ausbaukonzept nach dem Open Source Prinzip, das an die unterschiedlichen Bedürfnisse der Nutzer in verschiedenen Lebensabschnitten anpassbar ist.

Dieser Wettbewerb gehört zu den renommiertesten und höchstdotierten Designauschreibungen in Deutschland. Eine Auszeichnung im Rahmen des Lucky Strike Junior Designer Award gilt als anerkannte Eintrittskarte in die Design-Profession. Überdies verschafft die Preisverleihung des Awards dem Design-Nachwuchs ein öffentliches Forum, um Netzwerke in die Designbranche zu knüpfen. Das macht die Anerkennung in einer breiten wie auch branchenspezifischen Öffentlichkeit sicher.

Die Arbeiten werden in verschiedenen Fachpublikationen und im Internet der Öffentlichkeit vorgestellt.

Herzlichen Glückwunsch.

www.raymondloewyfoundation.com


Vortrag: Erfindungsmethoden aus Sicht eines Fahrzeugdesigners
von Lutz Gelbert, Berlin

Am Mittwoch, den 23. Juni 2010 findet ein Vortrag im Rahmen der Reihe entwerfen beschreiben statt.

S415 um 13.00 Uhr


Gestaltung mechanischer Uhren - Möglichkeiten und Grenzen
von Romy Küchenmeister, Lange & Söhne Glashütte / Dresden

Am Mittwoch, den 12. Mai 2010 findet ein Vortrag im Rahmen der Reihe
entwerfen beschreiben statt.

S 415 um 19.00 Uhr


Studierende der Fakultät Gestaltung auf der Ausstellung
NEUE DINGE. Aktuelle Erwerbungen und junges Design
des Kunstgewerbemuseums Dresden

von 1. Mai bis 31. Oktober 2010

Neben verschiedenen Glanzstücken zeigt die Ausstellung "Neue Dinge" auch junges, experimentelles Produktdesign. Diese finden sich in den letzten beiden Räumen im Bergpalais.
Studierende der Fakultät Gestaltung der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden hatten sich im Rahmen von Semesterarbeiten mit dem Thema "Die Kanne im Haushalt" auseinandergesetzt.
Das Ergebnis: Experimentelles Produktdesign - überraschende, auch konträre Relaunches und völlig neue Ideen. Kritische Überlegungen zu Funktionalität und Form der Kanne, Klang- und Wurfstudien, die zu den neuen Entwürfen führten, werden in kurzen Filmen und Dokumentationen vorgestellt.

Staatliche Kunstsammlungen Dresden


IMPULS GESTALT GESTALTEN
von Jochen Stankowski

Am Mittwoch, den 21. April 2010 findet ein Vortrag im Rahmen der Reihe
entwerfen beschreiben statt.

S415 um 13.00 Uhr


Zwei Studierende der Fakultät Gestaltung gehören zu den Preisträgern beim iF concept award 2010.
Aram Haydeyan und Mateusz Krol, beide Studierende der Fakultät Gestaltung, gehören zu den stolzen Preisträgern des iF concept awards 2010.

Herzlichen Glückwunsch!

iF concept award

Letzte Änderung: 08.07.2014