1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Forschungsprojekte

An der Fakultät ist Forschung zumeist ein integraler Bestandteil der Lehre. (siehe auch: Kooperation und Kooperationsprojekte, Projekte)

In der Regel sind Projektthemen, die von den Professoren an die Studierenden ausgereicht werden zugleich Themen ihrer eigenen Forschungsarbeit.

 

Dabei werden folgende Forschungsgebiete bearbeitet:

  • Sustainable Design
    (Prof. Gerd Flohr)
  • Open Design and Hybrid Prototyping
    (Prof. Gerd Flohr, Prof. Peter Laabs)
  • Designgetriebene Innovation (design driven innovation)
    (Prof. Gerd Flohr, Prof. Peter Laabs)
  • Tangible Interaction and Physical Computing
    (Prof. Peter Laabs, Prof. Diana Simon)
  • Social Design, Health And Care
    (Prof. Bernd Neander)
  • Design Inspired By Nature
    (Prof. Elke Mathiebe)
  • Cross Culture Communication
    (Prof. Bernd Neander, Prof. Diana Simon)

 

Mit finanziellen Mitteln des Freistaates Sachsen wurden durchgeführt:

  • Eine Analyse zur Wirksamkeit von Designförderung im Freistaat Sachsen (2002).
  • Hierbei wurden alle in Sachsen tätigen Designagenturen sowie 180 innovationsaffine Unternehmen nach ihren Erfahrungen mit Designförderung befragt und die Ergebnisse statistisch aufbereitet. Die Rohdaten flossen in die Studie "Sachsen auf gestalteten Wegen" ein. Wichtigstes Ergebnis: Designförderung kann nicht vom grünen Tisch aus betrieben werden. Die Designberatung muss in die Unternehmen und deren endogene Potentiale zum Ausgangspunkt strategischer Diskussionen machen.

    In der Folge wurde von Prof. Holger Jahn und Prof. Jörg Petruschat der "Design-Check entwickelt, ein Tool, das es Designern und Unternehmern erlaubt, die Unternehmenssituation in Bezug auf die Wirksamkeit und Qualität von Design zu erfassen und diesen Status Quo zur Grundlage strategischer Commitments zu machen.
  • Das Projekt "Innovationen durch Design" (2007 bis 2009) erkundete in führenden Designagenturen und designaffinen Unternehmen unterschiedlicher Größe, welcher Wert gestalterischer Arbeit zugemessen und wie sie budgetiert wird. Die Unternehmen und Designagenturen dieser Studie lagen in Deutschland, der Schweiz, Dänemark, Großbritannien, Spanien und den USA. Es konnten in wechselnden Anstellungen 3 Mitarbeiterinnen eingestellt werden, die Gespräche mit verantwortlichen Akteuren vor Ort durchführten. Es entstanden Studien zum theoretischen und methodischen Stand des Innovationsmanagements in den USA und in Europa sowie eine Vielzahl von Interviews mit zentralen Aussagen zum realen (best practice) Innovationsmanagement, zum realen Aufgaben- und Kompetenzbereich von Designern in industriellen Verwertungszusammenhängen sowie wichtige Einsichten in die Struktur von Designprozessen in den USA und in Europa. Einige Ergebnisse dieser Studien sind veröffentlicht unter www.petruschat.dlab-dd.de/Petruschat/Vom_Wert_der_Veranderungen.html Die Leitung dieses Projektes hatte Prof. Dr. Jörg Petruschat, unterstützt von Prof. Holger Jahn)
  • Das Projekt "Gestural Interaction" (Prof. Peter Laabs, Prof. Dr. Jörg Petruschat) wurde als Kooperationsprojekt mit der Fakultät Informatik (Prof. Dr. Wacker) aufgesetzt. Zentrale Aufgabe dieses Projektes war die Entwicklung von Interaktionslösungen für den Mathematischen Salon in Dresden.

 

Die Verantwortung für die Organisation und Leitung der Forschung an der Fakultät liegt bei Prof. Gerd Flohr.

Aktualisiert: 01.12.2014