1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Aktuelles

Farbe im Gartendenkmal – die Fakultät Landbau/Landespflege der HTW Dresden lädt am Tag des Offenen Denkmals am 14. September 2014 in den Kammeyergarten in Pillnitz ein.

Zu sehen sind Beispiele für die Farbwirkungen von Gehölzen, Stauden- und Gräserpflanzungen in der Anlage mit ihren Elementen der 1920er und 1950er Jahre.


Der Kammeyergarten an den Fakultätsgebäuden der HTW am Pillnitzer Platz dient seit den 1920er Jahren der Demonstration, Lehre und Forschung in Gartengestaltung, Garten- und Landschaftsbau. Charakteristisch sind Mauern und Terrassen aus Naturstein und besondere Gehölze, zum Beispiel im Winter blühende Hamamelisgewächse. Er wurde von Hans Felix Kammeyer während seiner Tätigkeit als Abteilungsleiter Gartengestaltung der früheren Staatlichen Lehranstalt für Gartenbau Pillnitz in den 1920er und 1950er Jahren aufgebaut. Kammeyer gilt als einflussreicher Lehrer für eine Generation von Landschaftsarchitekten.

Als Gartendenkmal des 20. Jahrhunderts ist der Kammeyergarten seit 2013 geschützt. Er hat einen hohen Zeugniswert für die Gartenkultur der 1920er bis 50er Jahre und als traditions-reicher Ort gartenbaulicher und gartengestalterischer Lehre und Forschung. Von der Fakultät Landbau / Landespflege der HTW wird er in den Studiengängen Gartenbau, Landschafts- und Freiraumentwicklung sowie Umweltmonitoring genutzt.

Anknüpfend an die Tradition des Schaugartens werden Lösungsansätze für zukunftsorientierte Herausforderungen konzipiert und innerhalb der vorhandenen Strukturen umgesetzt. Hierzu gehören die Anlagen zur Regenwasserbewirtschaftung sowie die Steppen- und Staudenbeete vor dem Schindlerbau.

Raum- und Farbwirkung verschiedener Typen von Pflanzungen werden über die Jahreszeiten hinweg erprobt. Bodendeckende Gehölz- und Stauden Pflanzungen im Schatten werden ebenso demonstriert wie lockere Stauden- und Gräser-Pflanzungen mit trockenheits- und sonnenverträglichen Arten. Auch zur Klimaleistung von Pflanzen, Ökosystemforschung und Bioindikation finden Untersuchungen statt. Das Sächsische Immobilien- und Baumanagement und die HTW planen die Wiederherstellung und Neuanlage von Teilbereichen. Das Landschaftsarchitekturbüro May hat hierfür eine Gartendenkmalpflegerische Rahmenkonzeption erstellt.

Einen Info-Flyer zum Kammeyergarten finden Sie hier.

 

Führungen am Tag des Offenen Denkmals, 14. September 2014:

10:00 und 11:00 Uhr. Treffpunkt: Pillnitzer Platz (Grünfläche mit zwei Brunnenschalen), vor dem Gebäude Pillnitzer Platz 2 am Eingang zum Garten. Björn Riedner, Gärtnermeister, Telefon 0172-3406038. ÖPNV: DVB Buslinie 63, Haltestelle Pillnitzer Platz, 3 Min zu Fuß.

 

Kontakt für weitere Informationen:

Prof. Dipl.-Ing. Cornelius Scherzer, Fakultät Landbau / Landespflege, HTW Dresden.
E-Mail: scherzer@htw-dresden.de  -  Internet: www.htw-dresden.de/pillnitz /

Prof. Dr. Ankea Siegl, Fakultät Landbau / Landespflege, HTW Dresden.
E-Mail: siegl@htw-dresden.de  -  Internet: www.htw-dresden.de/pillnitz /

Dipl.-Ing. Anke Mühlpfordt, Büro May Landschaftsarchitekten Dresden
E-Mail: info@may-landschaftsarchitekten.de   -  Internet: www.may-landschaftsarchitekten.de

 

 

19. Arbeitswissenschaftliches Kolloquium an der HTW in Dresden-Pillnitz


Am 11. und 12. März 2014 findet an der HTW Dresden in Pillnitz das 19. Arbeitswissenschaftliche Kolloquium des VDI-MEG Fachausschusses Arbeitswissenschaften im Landbau statt. Die Tagung unter der Leitung von Prof. Dr. Karl Wild der Fakultät Landbau/Landespflege und Dr. Martina Jakob vom  Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim e.V. steht in diesem Jahr unter dem Motto „Arbeit im Wandel“. Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte aus Wissenschaft, Beratung, land- und forstwirtschaftlicher sowie gartenbaulicher Praxis und Industrie des In- und Auslandes, die an Fragen rund um das Thema Arbeitswissenschaft interessiert sind. Weitere Informationen finden Sie hier.

Eröffnung eines genanalytischen und populationsbiologischen Labors an der Fakultät Landbau/Landespflege in Pillnitz


Am 31.01.2014 konnte an der Fakultät Landbau/Landespflege in Pillnitz ein genanalytisches und populationsbiologisches Labor im Objekt Bergweg 23 unter Anwesenheit des Rektors Prof. Stenzel und der Kanzlerin Frau Niehues sowie zahlreichen Gästen aus Partnereinrichtungen feierlich eröffnet werden. Damit stehen nun allen Studiengängen in Pillnitz neue Möglichkeiten für Lehre und Forschung im molekulargenetischen Bereich zur Verfügung. Nach der Einführung durch den Dekan, Prof. Schmidtke und die Initiatoren Prof. Klunker und Dipl. Biologen Mike Hölzel konnten sich die Gäste im Rahmen eines Rundganges über die Ausstattung und Verfahren für molekulargenetische Analysen informieren. Besonderer Dank gilt Frau Dipl. Ing. (FH) Arnold als zuständige Laboringenieurin für ihr Engagement  bei der Einrichtung und Prof. Zimmer von der FH Neunbrandenburg, der  im Rahmen eines Forschungssemesters an unserer Hochschule wesentliche konzeptionelle Vorarbeiten für das Labor geleistet hat.

Die HTW Dresden auf der Agritechtnica 2013:

Boombranche Landtechnik erwartet die FH-Absolventen – und verspricht außergewöhnliche Karriereperspektiven.


Peter Sänger (links) im Gespräch mit Alfred Guth, Leiter Öffentlichkeitsarbeit im Konzern CASEIH & STEYR (rechts) und Sarah Barisch, Assistentin

Wie alle zwei Jahre stand auch in diesem Jahr das Ausstellungsgelände in Hannover im Zeichen der weltgrößten Landtechnikmesse, der Agritechnica. Hier trifft sich für eine Woche die Branche. Einen großen Zulauf erhielt dabei auch der Gemeinschaftsstand der Fachhochschulen, auf dem wie immer die HTW Dresden vertreten war. 17 hochrangige Repräsentanten quer durch die Branche folgten dabei auch in diesem Jahr der Einladung auf das „Rote Sofa“ am Gemeinschaftsstand. Das Topmanagement international führender Unternehmen, Eigentümer innovativer mittelständischer Spezialisten und Repräsentanten von Vertriebspartnern, Dienstleistern und der öffentlichen Hand stellten sich im Interview den künftigen Hochschulabsolventen. Die zentrale Botschaft lautete: Die Branche ist weltweit auf Erfolgskurs, engagierten Berufseinsteigern stehen viele Türen offen. 

Jeweils bis zu 150 Gäste waren dreimal täglich für über eine Viertelstunde zu Gast am Stand, wenn die Studierenden mit ihren Interviewpartnern über ihre Zukunft auf dem Arbeitsmarkt rund um den grünen Sektor sprachen: Erwartungen an die Absolventen, Karrierechancen, Qualifizierungsangebote und die Bedeutung von Engagement nicht nur im Studium sondern auch im Ehrenamt, im Ausland oder in der Hochschulselbstverwaltung waren Thema. Die Interviews für die HTW führten Adrian Storm und Peter Sänger, Studierende im Masterstudiengang Produktionsmanagement in Landwirtschaft und Gartenbau in Pillnitz. Die Gäste auf dem Roten Sofa spornten die jungen Leute an. „Studieren Sie, aber vergessen Sie nicht auch nach links und nach rechts zu schauen.“ Nicht wenige der 17 Interviewpartner haben ihrerseits ihre Karrieren mit einem FH-Studium begonnen. Sie hoben den Praxisbezug der Fachhochschulausbildung hervor.  Prof. Dr. Karl Wild, Fakultät Landbau/Landespflege, sagte dazu in Hannover: „Wir freuen uns über die Wertschätzung, die unsere Absolventen hier erfahren. Wir arbeiten eng mit der Praxis zusammen, um den jungen Menschen das Wissen und Können für ein erfülltes Berufsleben in der Vielfalt der grünen Branche zu vermitteln.“

20 Jahre Fakultät Landbau/Landespflege

am 20. Oktober 1993 wurde der „Fachbereich Pillnitz“, heute Fakultät Landbau/ Landespflege, der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden im Schloss Pillnitz gegründet.

Mit insgesamt 66 Erstsemestern in den Diplomstudiengängen Landes­pflege, Agrarwirtschaft und Gartenbau begannen im Wintersemester 1993/94 die Lehrveranstaltungen. Im Wintersemester 2013/2014 werden es nun 136 Erst­semester in vier Bachelorstudiengängen und 19 Erstsemester in einem Master­studiengang sein, die ihr Studium an der Fakultät Landbau/Landespflege in Pillnitz aufnehmen.

20 Jahre Fakultät Landbau/Landespflege sind uns ein geeigneter Anlass, gemeinsam Rückschau auf Geleistetes und vor allem Ausblick auf Zukünftiges in Lehre und Forschung an der Fakultät Landbau/Landespflege zu nehmen.

Anlässlich des 20-jährigens Bestehens der Fakultät Landbau/Landespflege finden an diesem Tag spezielle Veranstaltungen der einzelnen Studiengänge statt, zu denen alle Studenten herzlich eingeladen sind.

 

Prof. Dr. agr. Knut Schmidtke

- Dekan-

 

Programme der Studiengänge

- Agrarwirtschaft

- Gartenbau

- Landespflege / Landschafts- und Freiraumentwicklung

- Umweltmonitoring / Umweltanalyse

ERASMUS - Workshop Internationale Studentengruppe präsentiert Ideen für die Kulturlandschaft im Elbe-Röder Dreieck

Pressemitteilung 11.07.2013


Dreiundzwanzig Studenten aus fünf Nationen und drei Partnerhochschulen der HTW Dresden in Ankara, Antalya und Brüssel arbeiten mit ihren Betreuern seit über einer Woche an Konzepten für das Gebiet zwischen Elbe und Röder. Agrar- und Energielandschaft, Naturschutz, Naherholung und Tourismus, Umgang mit historischen Gärten und Bauwerken sind die Themen. Ergebnisse des von der EU unterstützten Intensivprogramms werden am Freitag, 12.7. ab 14 Uhr an der HTW, Friedrich-List-Platz 1, im PAB zur Diskussion gestellt.

 

Vor Ort unterstützen der Elbe-Röder-Dreieck e.V., Kooperationspartner der HTW, und zahlreiche Mitwirkende aus Firmen, Projekten und Verwaltungen die Recherchen. Zu Fuß, mit dem Bus und Fahrrädern analysierten die Studenten die vielschichtige Kulturlandschaft. Neu für viele Teilnehmer waren Gespräche und Begegnungen mit den Bewohnern in der Region und das gemeinsame Arbeiten in internationalen Teams mit der Arbeitssprache Englisch – eine gute Vorbereitung auf das komplexe Berufsfeld der Landschaftsarchitektur und Regionalentwicklung. Exkursionen führten nach Bad Muskau, in das Lausitzer Seenland und in den Nationalpark Sächsische Schweiz. Für fünf exemplarische Teilbereiche in den Orten Diesbar-Seußlitz, Koselitz, Tiefenau, Zabeltitz, und Zeithain formulieren die Gruppen Ideen, wie sich die Kulturlandschaft entwickeln könnte und machen Vorschläge zur Gestaltung von Freiflächen.

 

In den Jahren 2011 und 2012 entstanden im Rahmen dieses ERASMUS-Intensivprogramms bereits Konzeptionen für eine Küstenregion am Mittelmeer bei Antalya und ein Flusstal in der Stadt Brüssel. Grundlagenliteratur, Arbeitsstände und Projektergebnisse werden über eine Website ausgetauscht: http://culturescape.akdeniz.edu.tr/en. Das Programm wird geleitet von Prof. Prof. Dr. Veli Ortaçeşme, Akdeniz Universität Antalya. Vor Ort koordinieren Prof. Dr. Wolfgang Fischer und Prof. Dipl.-Ing. Cornelius Scherzer, Fakultät Landbau/Landespflege der HTW Dresden in Pillnitz, unterstützt von Mitarbeitern, Auslandsamt und Hochschulleitung.

 

Kontakt:

wfischer@pillnitz.htw-dresden.de 

scherzer@pillnitz.htw-dresden.de

 

Erfolgreiche Dissertationsverteidigung


Am 24.06.2013 verteidigte Herr Simon Harnisch (Absolvent des Studiengangs Agrarwirtschaft der HTW Dresden) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg seine Dissertation zum  Thema "Untersuchungen der Nutzung von Aktivitätsdaten zur Brunsterkennung bei Jungrindern“ mit sehr gutem Erfolg.

Geleitet und betreut wurde das kooperative Promotionsverfahren seitens der Universität von Prof. Dr. habil. Joachim Spilke (Arbeitsgruppe Biometrie und Agrarinformatik des Instituts für Agrar- und Ernährungswissenschaften der Naturwissenschaftlichen Fakultät III der  MLU). Die Betreuung durch die HTW erfolgte durch Prof. Dr. Michael Klunker von der Fakultät Landbau/Landespflege.

Besuch der Dresden International School in Pillnitz


Im Rahmen des Projektes zur Nachhaltigkeit besuchten in der vergangenen Woche über 40 Jungen und Mädchen der Internationalen Schule Dresden den Campus der Fakultät Landbau/Landespflege in Pillnitz. Im Vordergrund stand dabei, wie moderner Gartenbau und Landwirtschaft sowie Fragen des Umweltmanagements in Hinblick auf Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz umgesetzt werden. Bei der Besichtigung der Gewächshäuser, Forschungslabore und Anbauflächen auf dem Pillnitzer Campus, zeigte und erklärte die Hochschule den wissbegierigen 6.-Klässlern, wie sie sich durch Lehre und Forschung für die Bewahrung der Lebensmittelsicherheit, Natur und Kultur einsetzt. Überzeugt hat dabei nicht zuletzt auch der leckere Geschmack des frischen Gemüses aus dem Gewächshaus und der essbaren Blüten vom Feld.

Frau Prof. Mensing-de Jong, Herr Prof. Dr. Prof. h.c. Schröder und Frau Prof. Dr. Siegl bedanken sich im Namen der Hochschulinitiative Sustainable Campus bei den Schülern und Lehrern der Dresden International School für einen beflügelnden Besuch.

11. Lange Nacht der Wissenschaft in Dresden


Bei der 11. Langen Nacht der Wissenschaften beteiligt sich unsere Fakultät am Standort Pillnitz in Zusammenarbeit mit der LfULG und dem JKI.

Das umfangreiche Programm entnehmen Sie bitte den allgemeinen Seiten der "LNdW".

 Das komplette Angebot an der HTW finden Sie hier.

Agra 2013 mit studentischer Unterstützung

Erneut beteiligten sich Studenten der Agrarwirtschaft (Bachelor und Master) als Helfer der Tierzuchtverbände auf der diesjährigen Landwirtschaftsausstellung AGRA auf dem Messegelände in Leipzig. Insgesamt unterstützen 15 Studenten über einen Zeitraum von 5 Tagen die sächsischen Tierzuchtverbände bei der Versorgung und Betreuung der Tiere. Tägliches Highlight waren die Präsentation der Tierarten im Tierschauring der Halle 2.

Pietrain-Eber

Küken - Begeisterung bei den kleinen Besuchern

Erfolgreiche Dissertationsverteidigung


Am 08. Februar 2013 verteidigte Frau Dipl.-Ing. (FH) Ulrike Passarge, geb. Franze (Absolventin des Studiengangs Agrarwirtschaft der HTW Dresden) an der Humboldt Universität zu Berlin ihre Dissertation zum Thema "Gesundheitsmonitoring in Milchviehherden mit Hilfe von Infrarot-Thermographie" erfolgreich.

Die Promotionsarbeit entstand im Rahmen eines Verbundprojektes unter dem Namen VIONA (Entwicklung eines veterinären infrarotbasierten Online-Analysesystems), welches durch das BMBF gefördert wurde. Als weitere Partner waren das Fraunhofer - Institut Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI Dresden, die Firma DIAS Infrared GmbH, die Firma Ralle Landmaschinen und die Firma Yoo GmbH an dem Verbundvorhaben beteiligt. Vonseiten der HTW übernahm Prof. Dr. Steffi Geidel (Fakultät Landbau/Landespflege) die Leitung und Betreuung der Promotionsarbeit.

Das kooperative Promotionsverfahren wurde seitens der HU Berlin von Prof. Dr. Dr. h. c. Otto Kaufmann (Department für Nutzpflanzen- und Tierwissenschaften) betreut.

Sommerschultag für zukünftige Betriebsleiter im Pflanzenbauzentrum Nossen

Auch im Jahr 2013 plant das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie für den 06.06.2013 in der Zeit von 9:00-15:30 Uhr einen Sommerschultag für zukünftige Betriebsleiter im Pflanzenbauzentrum Nossen.

Im Stationsbetrieb werden aktuelle Themen im Pflanzenbau unter dem Aspekt Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie angesprochen und mit praktischen Übungen vertieft.

Programm

 

DGGL Akademie-Schloss Biebrich Veranstaltungsprogramm 2013


Hier finden Sie das aktuelle Veranstaltungsprogramm für das Jahr 2013.

Verleihung des DAAD-Preises 2012 für hervorragende Leistungen an eine ausländische Studentin der HTW Dresden


Im Rahmen der letzten Senatssitzung des Studienjahres 2011/12 am 10. Juli 2012 wurde der DAAD-Preis vom Rektor der HTW Dresden, Herrn Prof. Stenzel, feierlich an Dominkia Czastková überreicht.

mehr...

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Thoralf Münch am 22. Mai 2012


Zum 01.03.2012 nahm Professor Münch seine Tätigkeit als Prof. für Agrarökonomie in der Fakultät Landbau/Landespflege der HTW Dresden auf. Der Einladung zur Antrittsvorlesung waren eine Vielzahl von Professoren und Mitarbeitern der Fakultät Landbau/ Landespflege sowie Studierende des Studienganges Agrarwirtschaft gefolgt. In seiner Antrittsvorlesung beschäftigte er sich mit dem Thema "Perspektiven der Lehre und Forschung in der Agrarökonomie".

mehr...

NEU!!! Workshop- und Veranstaltungsangebot des Career Service


Der Career Service der HTW bietet ab sofort Workshops und Veranstaltungen für Studenten an, in denen wichtige Informationen zum Bewerbungsverfahren bzw. für den Berufeinstieg vermittelt werden. Das Angebot umfasst für das Sommersemester 2012 insgesamt 32 verschiedene Workshops aus unterschiedlichen Kompetenzbereichen. 

 

Informationen zum Workshopprogramm und zur Einschreibung finden Sie unter: http://www.htw-dresden.de/index/studium/career-service/workshops.html

Starke Nachfrage nach Gartenbauabsolventen auf der Internationalen Pflanzenmesse in Essen 2012


Vom 24. bis 27. Januar 2012 präsentierte sich die HTW Dresden zur Internationalen Pflanzenmesse (IPM) in Essen und informierte Besucher über das gartenbauliche Studium an der Fakultät Lanbau/Landespflege.

mehr...

HTW Dresden und EU-Kooperationspartner gestalten Stadtgrün in Dresden im Projekt „Stadtgrün gemeinsam planen und gestalten“


Im Rahmen des Projektes „Stadtgrün gemeinsam planen und gestalten“ verwirklichen die Landeshauptstadt Dresden und der Stadtverband der Kleingärtner in den nächsten Jahren den Kleingartenpark Hansastraße.

mehr...

 

Das Umweltzentrum Dresden koordinierte das Projekt und veröffentlichte die Dokumentation unter http://www.uzdresden.de/index.php?id=343

Erwerb des Berufsabschlusses im Bachelor-Studiengang Agrarwirtschaft, Projektbeginn Mai 2011


Das Projekt beinhaltet die intensiv praktische Ausbildung zum Erwerb des Berufsabschlusses Landwirt/Landwirtin als freiwillige Zusatzqualifikation im Bachelor-Studiengang Agrarwirtschaft.

mehr...

Letzte Änderung: 09.09.2014