1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Literaturverwaltung mit CITAVI

Bibliothek in der Dämmerung

Die HTW Dresden stellt für Studierende und Mitarbeiter der Hochschule das Literaturverwaltungsprogramm CITAVI bereit.




Was ist Citavi?  
Citavi unterstützt Studierende und Forschende bei allen Schritten des Arbeitens mit wissenschaftlicher Literatur. Das beginnt bereits bei der Recherche. Citavi öffnet die Tür zu über 4.000 Bibliothekskatalogen (auch zum Online-Katalog der Bibliothek der HTW Dresden) und Fachbibliographien, deren Daten sich per Klick für die weitere Bearbeitung speichern lassen. Auch bei Büchern, die sich auf dem Schreibtisch stapeln, muss man die Titel nicht abtippen. Wenn die Bücher eine ISBN (Internationale Standard-Buch-Nummer) besitzen – alle Bücher seit 1980 haben sie – genügt diese Nummer. Citavi besorgt dann alle nötigen Informationen aus dem Internet: Autor, Titel, Verlag, Jahr und häufig auch die Cover-Grafik sowie eine kurze Inhaltsangabe.

Wie aus den Daten Wissen wird
Citavi bringt zunächst einmal Ordnung in die Literatursammlung. Nicht jeder Text muss sofort und in gleicher Weise bearbeitet werden. Mit Citavis Aufgabenplanung lässt sich für jeden Aufsatz oder jedes Buch festlegen, was bis wann damit zu geschehen hat. Auf Knopfdruck wird daraus ein Aufgabenzettel für den nächsten Bibliotheksbesuch.

Das Entscheidende ist jedoch, was man aus den gesammelten Informationen macht. In Citavi heißt das „Wissensorganisation“: Wesentliches muss von Unwesentlichem getrennt und mit dem bereits vorhandenen Wissen verbunden werden.
Citavi stellt dafür mehrere Werkzeuge bereit. Die Literatur lässt sich einfach verschlagworten und kategorisieren. Aus jedem Text lassen sich die wichtigsten Zitate entnehmen, systematisch ordnen und mit eigenen Ideen, Gedanken und ersten Textentwürfen verbinden. So wächst kontinuierlich ein auf das Arbeitsziel zugeschnittener Wissensbestand.

Wie das Wissen aufs Papier kommt
Ein Referat, eine Examensarbeit oder eine Publikation ist der letzte Schritt im Arbeitsprozess. Citavi arbeitet mit fast allen Textverarbeitungen, auch LaTeX-Editoren, zusammen. Per Klick sind die gesammelten Zitate, Gedanken und Quellennachweise im Text. Am Ende erstellt Citavi automatisch das Verzeichnis der zitierten Literatur.

Beschreibungen für den Umgang und die Möglichkeiten der Literaturverwaltung mit CITAVI
sind auf der Homepage von CITAVI dargestellt. Der Zugang für Angehörige der HTW Dresden zu CITAVI ist in der PDF-Datei "Hinweise zur Installation und Konfiguration von CITAVI"  beschrieben.


Aktualisiert: 22.08.2017  |  Autor: P.-S. Stenzel