1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Studentenexkursion

Dresdener HTW-Studenten auf Exkursion beim Spezialisten für Agrarelektronik


 

Vollautomatisierte Feldbearbeitung oder autonome Systeme – die Zukunft der Agrarelektronik wird spannend – unter diesem Motto lud die WTK Elektronik GmbH wieder Studierende der Fakultät Elektrotechnik der HTW Dresden zur Exkursion und Betriebsbesichtigung ein. Dies ist bereits eine schöne Tradition, die sich seit vielen Jahren zwischen der HTW-Dresden und dem innovativen Unternehmen für Systemlösungen an mobilen Maschinen entwickelt. Die Studentengruppe mit Prof. Bauer startete am 6. Juni 2018 mittags mit einem Bus in das 35km entfernt gelegene Neustadt/Sa.. Begleitet von Dr. Matthias Pallmer, Leiter des Bereiches Erzeugnisentwicklung und Pia Schwaar, Leiterin Corporate Marketing erhielten die Studenten einen Einblick in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Unternehmens sowie die Entwicklung zukunftsweisender Automatisierungslösungen im Bereich mobiler Arbeitsmaschinen.  Zahlreiche Forschungsprojekte beschäftigen sich seit Längerem mit diesem Thema und WTK-Elektronik möchte diese Entwicklung mitgestalten. Dafür sind gut ausgebildete Hard- und Software-Entwickler herzlich willkommen, die diesen Prozess jetzt und in Zukunft engagiert vorantreiben wollen. Als OEM-Systemanbieter verfügt WTK über das notwendige Know-how und hohe Entwicklungs-Kompetenz. Global gut aufgestellt als ein Unternehmen der weltweit agierenden Trimble-Gruppe wird das Unternehmen Landtechnik-Geschichte mitschreiben.

Für die 21 Studenten war die Führung in die Erzeugnis-Entwicklung und Produktion sehr anschaulich. Zahlreiche Aspekte zur Leiterplatten-Bestückung, zum elektronischen Gerätebau, Kabelkonfektionierung und Kabelbaumfertigung bis hin zum Test und Qualitätssicherung wurden erläutert und diskutiert. Modulare Produktplattformen in Hard- und Software ermöglichen es dem Elektronik-Spezialisten kundenspezifische Produktlösungen in kurzer Zeit umzusetzen. Mit einer abschließenden Gesprächsrunde in der Cafeteria der neuen Elektronik-Manufaktur endete der Firmenbesuch.

Das war eine tolle Exkursion für einen direkten Einblick in die Industriepraxis und Bezug zu den Lehrveranstaltungen, hieß es auf der Rückfahrt. Gern nahmen die Studierenden auch das Angebot auf, ein Praktikum oder die Abschlussarbeit bei WTK Elektronik zu absolvieren. Kontakte sind immer möglich und fest steht: auch 2019 gibt es sie ganz sicher wieder – die Studenten-Exkursion zu WTK-Elektronik. Ein HERZLICHES DANKE geht an alle Kolleginnen und Kollegen der WTK-Elektronik, die Exkursion ermöglichten und gestalteten.

Aktualisiert: 24.01.2019  |  Autor: A. Ackermann