1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Dipl.-Ing. (FH) Antje Herzog

Nachdem ich meine Ausbildung zur Vermessungstechnikerin im Städtischen Vermessungsamt Dresden absolviert hatte, arbeitete ich im Sachgebiet Photogrammetrie und war mit der stereoskopischen Auswertung von Luftbildern beschäftigt. Schon damals hat mich die Vielfältigkeit dieses Berufszweiges beeindruckt. Im Jahr 2000 bewarb ich mich dann für das berufsbegleitende Fernstudium Vermessung/Geodäsie an der HTW, mit der Vertiefung Geoinformatik. Nach meinem Abschluss 2005 als Diplom-Vermessungsingenieurin wechselte ich ins Geodatenmanagement unseres Amtes und bin seitdem für die Geodaten-Betreuung in der Stadtverwaltung Dresden zuständig.

Unsere Abteilung ist Ansprechpartner für alle Aufgaben und Probleme rund um räumliche Daten und Karten. Zusammen mit den anderen Ämtern haben wir in den letzten Jahren eine sehr leistungsfähige Geodateninfrastruktur geschaffen, die stetig wächst, da Geodaten mittlerweile in der heutigen Verwaltung nicht mehr wegzudenken sind. Mithilfe moderner Geoinformationssysteme und Technologien können wir Verwaltungsprozesse effektiver gestalten und Entscheidungen vereinfachen. Unser Amt hat sich auch deswegen 2015 in Amt für Geodaten und Kataster umbenannt.

Datenbankarbeit und -verwaltung, Serververwaltung und Öffentlichkeitsarbeit gehören genauso zu meiner täglichen Arbeit wie das Bereitstellen von Daten in den unterschiedlichen Systemen und Formaten, Auswertung dieser Daten, Anwenderberatung, Problemlösung sowie der Kontakt mit den Entwicklern der Programme.

Das Faszinierende daran ist die große Fülle an Daten mit denen man zu tun hat: Das Spektrum reicht von Leitungsdaten, Umweltdaten bis hin zu Daten der Stadtplanung, Verkehr, Statistik, Katastrophenschutz, Sozialbereich und Abfallwirtschaft.

Gemeinsam mit Partnern aus Stadtverwaltung und externen Firmen setzen wir Projekte um. Manche sind nur für die Arbeit in der Stadtverwaltung wichtig, andere auch für den Bürger sichtbar. Eine meiner Aufgaben ist die Administration des Themenstadtplans Dresden (stadtplan.dresden.de), dem offiziellen Geodatenportal der Landeshauptstadt. Es bietet neben den Fachdaten auch Informationen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens enthält außerdem verschiedene Hintergrundkarten und Luftbilder. Mit seinem vielseitigen und aktuellem Informationsangebot und monatlich ca. 80 000 Aufrufen ist der Stadtplan ein zeitgemäßes und gern genutztes Werkzeug.

Meine Arbeit als GIS-Spezialist im Öffentlichen Dienst ist keinesfalls altmodisch und angestaubt, wie man vielleicht annehmen mag, sondern vielseitig, zukunftsorientiert und spannend. Kein Tag ist wie der andere, immer neue Aufgaben, Erfahrungen und Technologien. Da benötigt man neben der Freude am Probieren und Probleme lösen auch immer eine große Portion Ausdauer und Kreativität.

Aktualisiert: 24.01.2019  |  Autor: A. Herzog & R. Lehmann