1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

M.Eng. Marius Trautmann

InSAR Specialist bei 3vGeomatics Inc. in Vancouver, BC, Kanada

Im Februar 2015 beendete ich erfolgreich mein Studium mit der Masterarbeit „Erfassung der phänologischen Entwicklung landwirtschaftlicher Kulturen auf der Basis 11-tätiger dual polarisierter TerraSAR-X und TanDEM-X Bildaufnahmen“ am GeoForschungsZentrum in Potsdam. Bevor ich meinen Berufsweg in der Fernerkundung einschlagen wollte, plante ich für ein Jahr durch ein Work and Travel Visum nach Kanada zu reisen, um das Land geographisch näher kennenzulernen und besonders die dortige Natur wie bspw. die Rockies in Alberta oder den Yukon zu entdecken.

Nach zunächst typischen Work and Traveller Jobs u.a. in einem Skigebiet, erhielt ich die Zusage für einen Job als InSAR Specialist in Vancouver in British Columbia an der Westküste Kanadas bei dem Unternehmen 3vGeomatics. InSAR steht für Interferomeric Synthetic Aperture Radar und ist eine Technologie der SAR Interferometrie aus dem Bereich der Fernerkundung. Mit Hilfe dieser Methode können durch das Aufzeigen von Phasenunterschieden der Wellenlänge aus Radar-Satellitenbildern digitale Höhenmodelle sowie Hebungen und Senkungen der Erdoberfläche berechnet werden. Mit Hilfe zweier Radarbilder unterschiedlicher Aufnahmezeitpunkte des gleichen Aufnahmeareals kann ein Interferogramm erstellt werden, mit dem vertikale Differenzen zwischen den beiden Zeitpunkten ermittelt werden können. Für Umweltereignisse wie Geländeabsenkungen, Überschwemmungen, Erdbeben oder anthropogen ausgelöste Ereignisse stellt dies ein sehr gutes Mittel zur Beobachtung dar.

Da ich mit bereits in meiner Masterarbeit mit Radardaten intensiv gearbeitet hatte, konnte ich mich rasch in die vorhandenen Projekte einarbeiten. Das mittelständische Unternehmen betreibt hauptsächlich ein Monitoring auf Basis von Radar-Satellitenbildern, um Bewegungsverschiebungen der Erdoberfläche insbesondere bei verschiedenen Anlagen wie Tagebauminen oder Pipelines aufzuzeigen. Allerdings werden auch unter anderem Veränderungen von Permafrostböden und die Infrastruktur von Städten begutachtet. Mein Aufgabengebiet als InSAR Specialist ist vielseitig und beinhaltet Verfahren aus der Fernerkundung und GIS. Es umfasst das regelmäßige Anfertigen von Reports über aktuelle Bewegungsänderungen, den Kundensupport, dem Prozessieren von Satellitendaten und dem Programmieren neuer Tools. Durch die vielen zum Teil sehr unterschiedlichen Projekte ist vor allem kreatives Denken gefordert, sodass der Joballtag nie gleich abläuft. Somit ist das Arbeitsfeld anspruchsvoll und fordernd, wodurch ich aber auch sehr viel Neues hinzulerne und mein Fachwissen stetig erweitere.

Das Arbeiten mit Satellitenbildern und geographischen Informationssystemen bereitet mir sehr viel Freude und Spaß, weshalb ich mich auch im Ausland in dieser Branche beworben hatte. Darüber hinaus ist Vancouver eines der lebenswertesten Städte Kanadas, das die schöne Szenerie mit der naheliegenden Pazifikküste und den North Shore Mountains zusätzlich unterstreicht.

Aktualisiert: 24.01.2019  |  Autor: M. Trautmann & R. Lehmann