1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Master Angewandte Informatik


Akademischer Grad: Master of Science

Studienbeginn: Wintersemester, Sommersemester

Regelstudienzeit: Vier Semester

Voraussetzung:

  • erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss auf dem Gebiet der Informatik, Medien-informatik oder Wirtschaftsinformatik oder
  • erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss auf dem Gebiet Mathematik, Angewandte Mathematik, Technomathematik oder Wirtschaftsmathematik, sofern mindestens 12 ECTS-Credits in Kerngebieten der angewandten Informatik (Programmierung, Datenbanken, Softwaretechnologie) nachgewiesen werden können oder
  • Hochschulabschluss in einem anderen Studiengang, artverwandt mit starkem Informatik- bezug (in diesem Fall wird die fachbezogene Eignung durch den Prüfungsausschuss geprüft)

Der Masterstudiengang Angewandte Informatik wird beginnend ab Wintersemester 2018/19 angeboten und ist eine Weiterentwicklung des bisherigen Masterstudiengangs Angewandte Informationstechnologien. Der Studiengang ist akkreditiert. Es können die Studienrichtungen

  • Informations- und Kommunikationstechnologien
  • Wirtschaftsinformatik
  • Medieninformatik und
  • Data Science

gewählt werden, wobei die Studienrichtungen Informations- und Kommunikationstechnologien, Wirtschaftsinformatik und Medieninformatik fachlich konsekutiv auf die an der HTW Dresden etablierten Bachelorstudiengänge Informatik, Wirtschaftsinformatik bzw. Medieninformatik aufbauen, während die Studienrichtung Data Science einen zusätzlichen Schwerpunkt bei mathematischer Modellierung, statistischer und numerischer Analyse sowie Computersimulationen setzt und dabei gleichzeitig die notwendigen Fertigkeiten für eine effektive informationstechnologische Umsetzung der Verfahren vermittelt. Letztere Studienrichtung ist besonders für Studienanfänger mit einem Bachelor-Abschluss in Mathematik oder ähnlicher Richtungen empfohlen. Der Masterstudiengang Angewandte Informatik qualifiziert Absolventen für eigenverantwortliche und leitende Tätigkeiten in Unternehmen oder Behörden und befähigt darüber hinaus zu anwendungsnaher Forschungs- und Entwicklungsarbeit auf dem Gebiet der Informatik. Ziel ist dabei eine Ausbildung, die sich gleichermaßen durch wissenschaftlichen Anspruch und Anwendungsbezogenheit auszeichnet. Es werden Methoden, Technologien und Prinzipien vermittelt, welche die Absolventen dazu befähigen, umfangreiche Softwaresysteme für Wirtschaft, Medien, Verwaltung und Forschung arbeitsteilig zu entwickeln, in die Praxis überzuleiten und anzuwenden. Dabei soll insbesondere die Fähigkeit ausgeprägt werden, sich auf ein breites Anwendungsspektrum und wechselnde Aufgaben- gebiete einstellen zu können, mit Spezialisten des jeweiligen Sachgebietes sachkundig zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten, sowie selbständig und verantwortlich neue, wissenschaftlich fundierte Wege zu gehen.

Nach erfolgreicher Verteidigung der Masterarbeit wird als Studienabschluss der akademische Grad

Master of Science, M.Sc.

verliehen.

In den Informationstechnologien werden künftig in zunehmendem Maße hoch qualifizierte Experten benötigt, die ihre Fähigkeiten zielgerichtet für die verschiedenen Anwendungsgebiete produktiv einsetzen und auch zur Erschließung neuer Gebiete beitragen können. Absolventen des Masterstudienganges haben damit aufgrund ihrer fundierten mathematisch-theoretischen und technischen Grundkenntnisse sowie umfassender Kenntnisse der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Medieninformatik bzw. Data Science hervorragende Berufsaussichten.

Aktualisiert: 14.05.2018