1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Inklusion an der HTW Dresden

Die HTW Dresden befindet sich auf dem Weg zur inklusiven Hochschule. Sie ist daher bestrebt, die Anforderungen z. B. hinsichtlich der Studienorganisation, der Beratungs- und Unterstützungsleistungen, der baulichen und technischen Infrastruktur zu ermitteln und umzusetzen. 

Zur Erreichung dieser Ziele werden mit Unterstützung des SMWK Maßnahmen für eine Verbesserung der Inklusion entwickelt.

Ihre Vorschläge und Ideen dazu können Sie gern an inklusion@htw-dresden.de senden.

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für einen möglichst reibungslosen Studienablauf finden Sie auf den Seiten der Studienberatung.

Bei Fragen zu Studieninhalten und zur Studienorganisation (z. B. individuelle Studienablaufpläne) wenden Sie sich bitte an den Studiendekan Ihrer Fakultät.

Über die bereits umgesetzten Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur können Sie sich hier einen Überblick verschaffen.

Informationen für Beschäftigte

Die Eingliederung von Menschen mit Behinderung in Arbeit und Ausbildung ist eine Voraussetzung für die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Um dies zu gewährleisten arbeiten an der HTW Dresden die Beauftragte für Inklusion, die Schwerbehindertenvertretung, Dekane, Dezernenten und die Hochschulleitung vertrauensvoll zusammen und pflegen einen gegenseitigen Informationsaustausch. Behindertengerechte Arbeitsplätze werden bereitgestellt und Arbeitszeiten können entsprechend der Schwere der Behinderung abgestimmt werden. Bei Schwerbehinderung in Folge eines Unfalls oder Krankheit werden die Beschäftigen beim Erhalt Ihres Arbeitsplatzes unterstützt.

In der Integrationsvereinbarung zwischen der HTW Dresden, der Schwerbehindertenvertretung und dem Personalrat ist die Integration Schwerbehinderter und chronisch Kranker im Hochschulalltag geregelt.

Aktualisiert: 17.10.2017  |  Autor: J. Dietrich