1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Erasmus+ Praktikum (SMP)

Programminhalt / Bewerbung

Wenn Sie sich für ein Erasmus+ Praktikum bewerben möchten, wenden Sie sich bitte an das LEONARDO-Büro

Die Praktika von Studierenden (SMP) müssen mindestens 2 Monate und dürfen höchstens 12 Monate dauern. Es können sowohl Pflichtpraktika als auch fakultative Praktika gefördert werden.
Auch Absolventen/ Graduierte können noch ein Praktikum im Rahmen von Erasmus+ absolvieren.

  • Erasmus+ Studierendenmobilität – Auslandspraktikum (SMP)
  • Praktikum in einem ausländischen Unternehmen (SMP) oder
  • Praktikum an einer ausländischen Hochschule (SMP), die i. d. R. keine Erasmus+ Partnerhochschule der HTW Dresden ist

Vorteile des Programms sind insbesondere:

  • finanzielle Unterstützung (Mobilitätszuschuss)
  • Anerkennung der Praktikumsleistungen
  • gesicherte Betreuung durch das Unternehmen und das Leonardo-Büro
  • gesicherte Praktikumstätigkeiten durch den EU-Praktikumsvertrag

Erasmus+ Förderung

Die finanzielle Förderung von Erasmus+ Aufenthalten von Studierenden orientiert sich an den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Zielländern. Erasmus+ Praktikanten erhalten monatlich mindestens 100 Euro zusätzlich im Vergleich zu Erasmus+ Studienaufenthalten.

Die Stipendiensätze für 2015/16 lauten wie folgt:

Gruppe 1:
430,-€/Monat
Österreich, Dänemark, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Liechtenstein, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich
Gruppe 2:
380,-€/Monat
Belgien, Kroatien, Tschechische Republik, Zypern, Griechenland, Island, Luxemburg, Niederlande, Portugal, Slowenien, Spanien, Türkei
Gruppe 3:
330,-€/Monat
Bulgarien, Estland, Ungarn, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Rumänien, Slowakei, FYR Mazedonien

Mit diesen Sätzen fördert das LEONARDO-Büro bis zu 150 Tage eines Praktikums. Praktika, die über diesen Zeitraum hinaus andauern, können bei ausreichenden Geldern am Ende des Projektzeitraums Stipendien für die darüber hinausgehende Praktikumszeit (bis zu 12 Monaten) nachgezahlt bekommen.

Ein Rechtsanspruch auf Förderung durch das Erasmus-Programm besteht nicht und kann daher nicht gegenüber der Hochschule geltend gemacht werden.

Akademische Anerkennung

Wenn Sie erfolgreich Erasmus+ Auslandspraktika absolvieren, die obligatorischer Bestandteil Ihres Studiengangs sind, werden diese – wie im "Training Agreement" gefordert – von der Heimathochschule unter Verwendung von ECTS – voll anerkannt.

Bei einem erfolgreich im Ausland absolvierten fakultativen Erasmus+ Praktikum dokumentiert die Heimathochschule – wie im "Training Agreement" gefordert – diesen Praktikumsaufenthalt im Diploma Supplement (DS).

Die Anerkennung der Ausbildungsleistungen im aufnehmenden Unternehmen kann Ihnen verweigert werden, wenn Sie das vom aufnehmenden Unternehmen verlangte akademische/berufliche Leistungsniveau nicht erreicht oder anderweitig die von den teilnehmenden Einrichtungen für eine Anerkennung verlangten Bedingungen nicht erfüllt haben.

Aktualisiert: 16.06.2017  |  Autor: Akademisches Auslandsamt der HTW Dresden