1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Studienaufenthalte

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen Studienaufenthalt im Ausland interessieren!

Sie können die Hochschule im Ausland entsprechend Ihren fachlichen Voraussetzungen und Qualifizierungswünschen weltweit frei wählen. Um Sie bei Ihrem Studienvorhaben zu unterstützen, hat die HTW Dresden ein Netz von Vereinbarungen mit mehr als 140 Hochschulen weltweit geknüpft: Erasmus+, Hochschulvereinbarungen, Doppelabschlussvereinbarungen.

Bitte informieren Sie sich mit nachfolgender Suchmaske, mit welchen ausländischen Hochschulen die HTW Dresden eine Vereinbarung abgeschlossen hat.

Vorteile eines Studiums im Rahmen der Partnerschaften

  • in der Regel keine Studiengebühren (Ausnahme: der Studierendenaustausch erfolgt nicht äquivalent)
  • vereinfachte Bewerbung/Einschreibung an der Partnerhochschule
  • fachliche Betreuung vor und während des Auslandstudienaufenthaltes
  • bessere Möglichkeiten für die Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen an der Heimathochschule nach Rückkehr
  • finanzielle Unterstützung durch ein Stipendium in Abhängigkeit vom jeweiligen Austauschprogramm (z.B.: Erasmus+; DAAD/Go East)

Auslandsstudium außerhalb der Partnerschaften („Freemover“)

Wenn Sie nicht an einer Partnerhochschule studieren möchten, müssen Sie sich bei der ausländischen Hochschule selbst über die Studienbedingungen und Einschreibeformalitäten informieren. Allgemeine Informationen zu ausländischen Hochschulsystemen und einer möglichen Förderung können Sie im Akademischen Auslandsamt erhalten oder Sie informieren sich auf der Homepage des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.

Studieninhalt

Während eines Auslandsstudienaufenthaltes können Lehrveranstaltungen besucht oder Projekte (Studienprojekte/Forschungsprojekte) bearbeitet werden. Sofern eine fachliche Betreuung durch die ausländische Hochschule erfolgt, kann der Auslandsstudienaufenthalt auch für die Bearbeitung der Abschlussarbeit (Diplomarbeit bzw. Bachelorarbeit bzw. Masterarbeit) genutzt werden.

Organisatorischer Aufwand

Ein Auslandsaufenthalt erfordert eine gründliche Vorbereitung. Diese sollte mindestens ein Jahr vorher beginnen. Für bestimmte Länder und Stipendienbewerbungen ist eine längere Vorlaufzeit erforderlich. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über Ihr Studienland, die ausländische Hochschule, die erforderlichen fachlichen und sprachlichen Voraussetzungen (z.B.: GMAT, GRE, TOEFL) für die Einschreibung sowie die Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen.

Aktualisiert: 05.04.2017  |  Autor: Akademisches Auslandsamt der HTW Dresden