1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Arbeitsmarkt

Der verliehene Mastergrad eröffnet den Zugang zum höheren Dienst in der öffentlichen Verwaltung, bietet berufliche Entwicklungschancen in umweltanalytischen und –planenden Unternehmen und ebnet zugleich den Weg zu einer weiterführenden Qualifikation in Form einer Promotion.

Berufsfelder

Entsprechend der Ausrichtung des Masterstudiengangs „Landschaftsentwicklung“ sind die Arbeitsfelder der Absolventinnen und Absolventen u.a. in folgenden Bereichen denkbar:

  • in Behörden und Verwaltungen im Bereich Umwelt, Naturschutz, Wasserwirtschaft sowie der Landschafts- und Raumplanung
  • in privaten Firmen beispielsweise als Umwelt- oder Naturschutzbeauftragter
  • in Planungsbüros und Unternehmen im Bereich Umweltplanung, z.B. Eingriffs-/Ausgleichsregelung etc.
  • als Landschaftsmanager bei der beteiligungsorientierten Lösung unterschiedlicher Nutzungsinteressen und in Planungsprozessen (freiberuflich oder angestellt)
  • als Firmengründer eigener Planungsbüros bzw. selbstständige Fachspezialisten
  • in wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen im In- und Ausland
  • in Gebietsverwaltungen von Schutzgebieten
  • für Umweltorganisationen und Naturschutzverbände

Der Studienabschluss im Master Landschaftsentwicklung ermöglicht auch die weiterführende Qualifikation im Rahmen einer wissenschaftlichen Laufbahn (z.B. Promotion) an einer entsprechenden Hochschule.

Aktualisiert: 25.01.2019