1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Neuigkeiten/Pressemitteilungen

Erfolgreiche Promotion: Mathias Jäckel

Prof. Birgit Awiszus (TU Chemnitz), Prof. i. R. Wolfgang Voelkner, Prof. Dirk Landgrebe, (TU Chemnitz), Dr. Mathias Jäckel (Fraunhofer IWU), Prof. Lutz Lachmann (HTW Dresden), Dr. Verena Kräusel (TU Chemnitz) (v.l.n.r.), Foto: Fraunhofer IWU

Prof. Birgit Awiszus (TU Chemnitz), Prof. i. R. Wolfgang Voelkner, Prof. Dirk Landgrebe, (TU Chemnitz), Dr. Mathias Jäckel (Fraunhofer IWU), Prof. Lutz Lachmann (HTW Dresden), Dr. Verena Kräusel (TU Chemnitz) (v.l.n.r.), Foto: Fraunhofer IWU


16.01.2017 Mathias Jäckel hat am 10. Januar seine Dissertation zum Thema „Erweiterung der Prozessgrenzen des Halbhohlstanznietens durch den Einsatz geteilter Matrizenwerkzeuge“ an der Fakultät für Maschinenbau der Technischen Universität Chemnitz erfolgreich abgeschlossen.

Das Fügeverfahren Halbhohlstanznieten ist zurzeit das schwerpunktmäßig angewandte mechanische Fügeverfahren bei der Fertigung von Karossen in reiner Aluminiumbauweise oder der Mischbauweise aus Stahl mit Aluminium. Im Rahmen der Arbeit von Mathias Jäckel wurde der Einsatz eines neuen Matrizenkonzeptes beim Halbhohlstanznieten von bisher kritischen Anwendungsfällen untersucht und entsprechende Lösungsansätze zur Erweiterung der Verfahrensgrenzen entwickelt. Im Mittelpunkt der Untersuchungen stand die Entwicklung einer Methode für die effektive numerische Prozessentwicklung der neuen Verfahrensvariante des Halbhohlstanznietens. Durch den Einsatz einer zusätzlichen Kinematik des Matrizenwerkzeuges können bei allen untersuchten Anwendungsfällen deutliche Verbesserungen in Bezug auf die Fügepunktausbildung im Vergleich zum konventionellen Prozess erreicht werden.

Mathias Jäckel schloss das kooperative Promotionsverfahren zum Dr.-Ing. mit einem sehr guten Ergebnis ab. Die Arbeit wurde von Prof. Dr. D. Landgrebe (TU Chemnitz) und Prof. Dr. Lutz Lachmann (HTW Dresden) betreut.

Mathias Jäckel studierte von 2006 bis 2010 Produktionstechnik an der HTW Dresden und ist seit 2011 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik in verschiedenen Forschungsprojekten tätig.

Kontakt

Fakultät Maschinenbau

 Prof. Dr. Lutz Lachmann