1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Neuigkeiten/Pressemitteilungen

Vom historischen Industriestandort zum lebendigen Stadtgebiet

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung und Rundgang am 23.5.2017 in der Schönherr.fabrik Chemnitz. Birgit Eckert, Geschäftsführerin der Schönherr-WEBA GmbH, Prof. Roland Stenzel, Rektor der HTW Dresden, Prof. Reinhard Erfurth, Vorsitzender Hochschulrat der HTW Dresden.  Foto: Cornelius Scherzer

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung und Rundgang am 23.5.2017 in der Schönherr.fabrik Chemnitz. Birgit Eckert, Geschäftsführerin der Schönherr-WEBA GmbH, Prof. Roland Stenzel, Rektor der HTW Dresden, Prof. Reinhard Erfurth, Vorsitzender Hochschulrat der HTW Dresden. Foto: Cornelius Scherzer


31.05.2017 Die Schönherr.fabrik Chemnitz und die HTW Dresden entwickeln gemeinsam Projekte zur Revitalisierung des ehemaligen Industriegeländes.

Die Schönherr.fabrik Chemnitz und die HTW Dresden arbeiten zukünftig gemeinsam an der Weiterentwicklung  des historischen Industriestandortes. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichneten in der vergangenen Woche in Chemnitz Birgit Eckert, Geschäftsführerin der Schönherr-WEBA GmbH Chemnitz und Prof. Roland Stenzel, Rektor der HTW Dresden. Die Zusammenarbeit geht auf die Initiative von Prof. Reinhard Erfurth, dem Vorsitzenden des Hochschulrates der HTW Dresden zurück.

Auf dem 8 ha großen Gelände der ehemaligen Sächsischen Textilfabrik Louis F. Schönherr, die einst zu den Weltmarktführern in der Textilmaschinenherstellung zählte und später Teil des Textima-Kombinats war, hat die Schönherr-WEBA bereits eine lebendige Mischung von aktiver Industrie und ca. 20.000 m2 Gewerbe und Dienstleistungen, u.a. in den Bereichen Business, IT, Optik, Gesundheit und Gastronomie angesiedelt.

Mit der Kooperation soll die Zusammenarbeit in Lehre und Forschung in den Bereichen Architektur und Freiraumgestaltung, Mobilität, Produktentwicklung und Mediennutzung ausgeweitet und verstetigt werden. Ziel ist es, die Nachhaltigkeit der Schönherr.fabrik zu erhöhen, die Identität des Standortes zu stärken und diesen intensiver in die Stadtgesellschaft einzubinden. Es werden Themen aus der angewandten Informatik, technischen Infrastruktur und Gebäudeausrüstung, dem urbanen Gartenbau und der Freiraumgestaltung behandelt. Zukünftig sollen aus diesen Schwerpunkten auch Forschungsvorhaben generiert werden.

Derzeit bearbeiten Bachelor- und Masterstudierende der Fakultäten Gestaltung, Informatik/Mathematik und Maschinenbau sowie Landbau/Umwelt/Chemie in ihren Projekt- und Abschlussarbeiten die Entwicklung des Kulturhauses K40.

 

Kontakt

Fakultät Landbau/Umwelt/Chemie

Prof. Dipl.-Ing. Cornelius Scherzer,
cornelius.scherzer@htw-dresden.de


Geschäftsführung Schönherr-WEBA GmbH

Birgit Eckert und Steve Tietze
b.eckert@schoenherr-chemnitz.de, s.tietze@schoenherr-chemnitz.de
www.schoenherrfabrik.de