1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

SecureShell (SSH)

Auf den zentralen Login-Server "rob" ist ein Zugang nur über SSH möglich.
Im folgenden Text wird in knapper Form die Secure Shell beschrieben.
Die Secure Shell ermöglicht sowohl einen sicheren Zugang zu Netzwerkrechnern als auch einen sicheren Dateitransfer zwischen diesen. Die Sicherheit wird durch eine authentifizierte und verschlüsselte Verbindung zwischen den Rechnern realisiert.
Für die  Kommunikation zwischen Client und Server wird am Client die SSH-Client-Software und am Server die SSH-Server-Software benötigt. Bei UNIX/Linux-Workstations gehört die SSH-Software zum Standard-Lieferumfang. An Windows-PCs muss die SSH-Software nachträglich installiert werden.
Die Funktionen von "telnet" und "ftp" werden unter anderem durch folgende SSH-Programme ersetzt:

UNIX Windows
telnet ssh putty
ftp scp, sftp winscp

Für Windows-Nutzer ist "winscp" zu empfehlen, da man damit die Funktionen sowohl von telnet als auch von ftp realisieren kann (Link rechte Spalte).

Laden Sie "winscp" herunter und installieren Sie das Programm. Über das installierte Ikon können Sie sich am "rob" einloggen oder mit diesem einen Filetransfer realisieren. Bei der ersten Verbindungsaufnahme zum "rob" wird der "fingerprint" (Fingerabdruck) des Servers angezeigt. Diesen sollten Sie mit dem aktuellen "fingerprint" des "rob" vergleichen und abspeichern. "Fingerprints" wichtiger RZ-Server finden Sie hier.
Im linken Fenster werden Ihre lokalen Files und im rechten Fenster die Files des "rob" angezeigt. Dateien oder Ordner mit Inhalt können Sie kopieren, indem Sie diese mit der Maus anklicken und in das Zielfenster ziehen.

Über das Icon "Sitzung in Putty öffnen" können sie eine Terminal-Verbindung zum "rob" öffnen.

Aktualisiert: 08.07.2019  |  Autor: Service RZ