1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Service für Lehrende

Wir sind immer dann für Sie da, wenn Sie Ihre Lehrveranstaltungen in methodischer und didaktischer Hinsicht optimieren möchten. Wir wollen Sie dabei untersützen Ihre Lehre vielfältig, aktivierend und flexibel zu gestalten, innovative Methoden, egal ob analog oder digital, kennenzulernen und auszuprobieren sowie sich mit Kolleginnen und Kollegen oder auch mit uns dazu auszutauschen. Unsere Angebote unterstützen Sie im gesamten Lehrprozess: von der Vorbereitung, über die Gestaltung bis hin zur Optimierung Ihrer Lehrveranstaltungen.


Umfrage zum E-Learning in Sachsen


Im Rahmen des Projektes 'Koko - Kommunikationskonzept Bildungsportal Sachsen' wird eine Umfrage zur Kommunikation und dem Austausch von Informationen zum Thema E-Learning in Sachsen durchgeführt. Die dabei gewonnenen Informationen werden als Basis für weitere Entwicklungen im Rahmen des Projektes herangezogen.

Unter folgendem Link können Sie an der Befragung teilnehmen:.

http://t1p.de/koko2017

Für die Teilnahme wird das Token koko2017 benötigt.

Veranstaltung - Didaktische Stulle


Am 29.11.2017 findet die nächste didaktische Stulle statt. Prof. Anne-Katrin Haubold und M.A. Katrin Lange berichten von den Erfahrungen der virtuellen Fallstudienarbeit, wie HTW-Studierende mit diesem innovativen Format im Rahmen der fachbezogenen Lehre klarkommen und diskutieren Vor- und Nachteile dieses Formates.

Einfach am 29.11.2017 in der Mittagspause (12:40-13:20 Uhr) in die Z 336 kommen.

Neben diesem spannenden Impuls gibt es wieder gute Gespräche untereinander und auch kulinarische Stullen.
Wir freuen uns auf Sie.

HTW Dresden erhält Strategieberatung zum Thema Digitalisierung


Digitales Lehren und Lernen wird langfristig zu einem integralen Bestandteil der Hochschullehre. 

Das Hochschulforum Digitalisierung fördert deshalb bis zum Jahr 2020 jährlich sechs Hochschulen mit dem Angebot einer Strategieberatung. Unsere HTW Dresden wurde zum Start des neuen Programms von der Jury ausgewählt. 

Dabei werden wir von sogenannten "Peers" – von Experten aus anderen Hochschulen sowie aus der Wirtschaft und Gesellschaft – unterstützt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Gestaltung des hochschulinternen Dialogs zu strategischen Fragen des digitalen Lehrens und Lernens. 

Ziel des Beratungsprogrammes ist es, zukunftsweisende Lehr- und Lernkonzepte in den institutionellen Strategien der Hochschulen strukturell zu stärken.

Insgesamt hatten sich 56 Hochschulen für die Peer-to Peer-Beratung beworben. "Für die HTW Dresden steht im Vordergrund, die bisherigen Strategieansätze zu reflektieren und Hinweise zur Kommunikation und Einführung von Digitalisierungsansätze zu erhalten", so Prof. Ralph Sonntag, Prorektor für Lehre und Studium. "Wir wollen Formate erarbeiten, um das Thema Digitalisierung zu kommunizieren und zu diskutieren." Dieses Konzept überzeugte die Jury. Somit freuen wir uns über die wichtigen Impulse von den externen Experten.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.hochschulforumdigitalisierung.de/peer2peer 

Aktualisiert: 11.12.2017  |  Autor: J. Halgasch