1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Service für Lehrende

Wir sind immer dann für Sie da, wenn Sie Ihre Lehrveranstaltungen in methodischer und didaktischer Hinsicht optimieren möchten. Wir wollen Sie dabei unterstützen Ihre Lehre vielfältig, aktivierend und flexibel zu gestalten, innovative Methoden, egal ob analog oder digital, kennenzulernen und auszuprobieren sowie sich mit Kolleginnen und Kollegen oder auch mit uns dazu auszutauschen. Unsere Angebote unterstützen Sie im gesamten Lehrprozess: von der Vorbereitung, über die Gestaltung bis hin zur Optimierung Ihrer Lehrveranstaltungen.


Didaktische Stulle im Januar


Am 16.01.2019 von 12:15-13:30 findet die nächste Didaktische Stulle statt. Direkt vor der Modellfabrik (9.Etage Z Gebäude) gibt Prof. Dirk Reichelt einen kurzen inhaltlichen Impuls mit dem Thema „Freiwilliges studieren in den Semesterferien – Erfahrungen aus zwei Industrie 4.0-Workshops“. Kulinarische Stullen stehen natürlich auch wieder für Sie bereit. Sie können jederzeit in der Mittagspause flexibel vorbeikommen.

HDS - Modul 1 startet

Seit kurzem ist die Anmeldung für Modul 1 des Hochschuldidaktischen Zertifikats für Frühjahr/Sommer 2019 möglich. Modul 1 befasst sich mit den Grundlagen hochschuldidaktischen Handelns. Dieses startet am Standort Dresden mit einem dreitägigen Auftakt-Workshop am 19.03.2019 Zur Anmeldung senden Sie das ausgefüllte Formular an programm@hd-sachsen.de.

Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen in strategischen Handlungsfeldern im Rahmen der Initiative „Bildungsportal Sachsen“


Der Arbeitskreis E-Learning der LRK Sachsen ruft zur Einreichung von Projektvorschlägen in strategischen Handlungsfeldern im Rahmen der Initiative "Bildungsportal Sachsen" (2019/20) auf. Ziel ist es, in den Jahren 2019 und 2020 vier Verbundvorhaben zu initiieren, die das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) vorbehaltlich der Zustimmung des Haushaltsgesetzgebers mit Haushaltsmitteln in Höhe von insgesamt bis zu 750.000 Euro pro Jahr unterstützen wird.

Für diese Vorhaben können ab sofort Vorschläge für Teilprojekte eingereicht werden, die einen Bezug zu den in den Ausschreibungsunterlagen dargestellten strategischen Handlungsfeldern haben. Die Vorschläge für Teilprojekte können bis zum 15. Januar 2019 eingereicht werden.

Weiterbildung Mathematikausbildung für MINT-Studierende


Am 06.12.2018 berichtet Dr. Ute Feldmann von der TU Dresden ab 13.20 Uhr im Raum S 318 von ihren Lehrerfahrungen im Bereich Mathematikausbildung für MINT-Studierende und lädt Interessierte zum gemeinsamen Austausch ein.

Es werden 12 Anregungen für die Mathematikausbildung vorgestellt. Diese haben meist das Ziel, die Studierenden zu kontinuierlicher Arbeit zu führen und sind so auch auf andere Fächer übertragbar. Außerdem wird Bezug auf Probleme genommen, die aus der Mathematik-Schulbildung resultieren (Leerstellen im Lehrplan), und thematisiert, wie damit umgegangen wird.

Anmeldungen sind in OPAL möglich.

HDS-Zertifikat


Zertifikat Plus AKTive Lehre des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen (HDS) geht an unsere Kollegin Kathy Meyer-Ross

Die Lehrbeauftragte für Schlüsselqualifikationen hat sich neben ihrer Lehrtätigkeit hochschuldidaktisch zu den Aspekten Austausch (Peerformate, Beratung & Coaching), Kontinuität (Workshops, Werkstätten & Shortcuts) und Transfer (Scholarship & Hochschulöffentlichkeit) am HDS in Leipzig weitergebildet.

„Die erlernten Tools kann ich sehr gut in meine Lehre einfließen lassen. Gleichzeitig möchte ich diese Erfahrungen auch meinen Kollegen und Kolleginnen weitergeben.“, so Kathy Meyer-Ross, die an der HTW Dresden hochschuldidaktische Beratung, Coaching und Weiterbildung durchführt. „Es ist ideal, dass ich sowohl in meinen eigenen Veranstaltungen als auch in hochschuldidaktischen Weiterbildungen für meine professoralen Kolleg/innen didaktische Ansätze ausprobieren und meine Erfahrungen weitergeben kann."

Weitere Informationen über das HDS-Zertifikat finden Sie unter www.hd-sachsen.de

7. Didaktische Stulle


Am 08.11.2018 findet von 12:15 – 13:30 Uhr die nächste didaktische Stulle im Raum Z 621 statt. Frau Prof. Gudrun
Flach wird von Ihren Erfahrungen mit dem Lernraum Elektrotechnik an der Fakultät Elektrotechnik berichten. Der Vortrag von Prof. Flach wird gegen 12:45 Uhr starten. Wie immer werden neben didaktischen Häppchen auch die beliebten kulinarischen Stullen gereicht.

Vorlesungen aufzeichnen im Audimax

Zum Start des Wintersemesters wurde im Audimax (S 239) ein Kamerasystem in Betrieb genommen, welches das Aufzeichnen von Vorlesungen ermöglicht. Für die Aufzeichnung sind zwei Ansichten möglich: die Aufzeichnung des Podiums inkl. des Tafelbereiches sowie die Aufzeichnung des Beamerbildes. Beide Bildausschnitte können auch parallel aufgezeichnet werden. Der Zugang zum System wird über das AVZ (Audiovisuelle Zentrum) freigeschaltet, ebenso können dort nach Aufzeichnung die Videodaten in Empfang genommen werden.

Bei Fragen wenden Sie sich an das E-Learning-Team des ZfB oder das AVZ. Die Informationen zum Vorlesungsaufzeichnungssystem / Verfahrensdokumentation zur Videoaufzeichnungsanlage S 239
Bedienungshinweise
finden Sie im internen Bereich.

Wir beraten Sie auch dazu,wie Sie Ihre Videodaten am besten für Ihre Studierendenbereitstellen können.

 

 

Befragung der HAWtech zu Lehre und Unterstützungsbedarfen

Gemeinsam mit den anderen Hochschulen des HAWtech-Verbunds führen wir aktuell eine Befragung zu Lehre, digitalen Lehr-/Lernformen und Ihren konkreten Unterstützungsbedarfen durch. Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre Teilnahme zur weiteren Verbesserung unserer Serviceangebote. Zur Befragung gelangen Sie über diesen Link.

1. Tag der Lehre


Den ersten Tag der Lehre am 26. September nutzten ca. 80 Kolleginnen und Kollegen, um Anregungen für die eigene Lehre zu erhalten und sich fakultätsübergreifend auszutauschen. In der Begrüßung betonte Prof. Stenzel die Bedeutung der Weiterentwicklung der Lehre für unsere Hochschule.
Prof. Pfennig (HTW Berlin) und Prof. Wacker berichteten in ihren Impulsvorträgen von ihren Lehrerfahrungen und stellten ihre bevorzugten Lehrmethoden vor.

In anschließenden Workshops zu Interdisziplinarität, aktivierenden Lehrmethoden/Motivation, digitalen Lehr-/Lern- und Prüfungsmethoden und projektbasierten Lehrformen tauschten sich die Teilnehmenden aus und entwickelten gemeinsam Ideen für den weiteren Einsatz dieser Formate.
Die Dokumentation des Tags der Lehre inkl. der Präsentationen der Workshops finden Sie auf den Seiten des Prorektorats Lehre und Studium (für den internen Bereich, bitte ggf. vorher einloggen).

6. Didaktische Stulle


Am 20.06.2018 fand die sechste didaktische Stulle statt. Im gleichnamigen Vortrag sprach Prof. Frank Schwarzbach über "die nicht endende Suche nach der optimalen Lehrmethode" und brachte dabei Beispiele aus der Geoinformatik. Die dazugehörigen Folien finden Sie hier.

Urheberrecht und OER zum Dies academicus


Im Rahmen des Dies academicus fand durch JProf. Dr. Anne Lauber-Rönsberg (TU Dresden, Leiterin des Verbundprojektes OERsax) ein Vortrag zu Urheberrechtlichen Rahmenbedingungen in der Hochschullehre statt. Dabei wurden die zum 1.3.2018 reformierten urheberrechtlichen Rahmenbedingungen für die Nutzung fremder Werke für die Hochschullehre dargestellt. Anhand von Fallbeispielen wurden u.a. die neuen rechtlichen Vorgaben für digitale Semesterapparate und das Zitatrecht erörtert. Im Anschluss bestand die Möglichkeit, urheberrechtliche Fragestellungen mit der Referentin zu diskutieren.

Im Workshop "Hands on OER!" wurden im Anschluss die folgenden Fragen diskutiert: Was sind OER? Welche Probleme lösen Sie? Und welche Potentiale haben sie darüber hinaus? Die Teilnehmer erhielten einen Überblick über aktuelle OER-Projekte und Quellen aus denen sie OER beziehen können. Neben Quellen zum Finden und Teilen von OER konnten die Referenten Doris Geburek (TU Dresden) und Tom Adler (HTW Dresden, ZfB) den Teilnehmern wichtige Praxishilfen wie Hinweise zur korrekten Lizenzangabe, Fallbeispiele mit rechtlichen, didaktischen oder technischen Besonderheiten oder ein Portfolio hilfreicher Tools mitgeben.

Die Folien zu beiden Veranstaltungen finden Sie in OPAL.

Aktualisiert: 17.12.2018  |  Autor: Jana Halgasch, Thomas Heider