1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Lehre durchführen

Was lange geplant und durchdacht, mit Lernzielen versehen, mit Methoden und Medien untersetzt sowie mit Prüfungsformen abgerundet, gelangt zur Durchführung.

Damit bei den Studierenden größtmögliche Lernerfolge erzielt werden und die geforderten Kompetenzen aufgebaut werden, setzen sie eine Vielfalt an Formen und Methoden ein, sorgen für eine aktive Beteiligung der Studierenden und versuchen, im Sinne von Handeln, das Lernen projekt- und/oder forschungsorientiert  zu gestalten.


Ich möchte meine Vorlesungen abwechslungsreicher gestalten. Welche Möglichkeiten bieten sich an?

Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort, jedoch eine Reihe zu beachtender Einflußfaktoren. Die Auswahl an Methoden und Medien wird insbesondere durch die Gruppengröße bestimmt. Besonderheiten ergeben sich aber auch aus der Veranstaltungsform – Vorlesung – die ja sehr dozentenzentriert ist.  

Oftmals leiden in den langen Vorlesungseinheiten Aufmerksamkeit und Konzentration der Studierenden. Setzen Sie hier vor allem auf motivationale Aspekte

  • Strukturierter Aufbau und Erkennbarkeit herstellen, wo befindet sich der Lernende im Stoff gerade, z.B. durch eine Lernlandkarte (Advanced Organizer)
  • Einflechten von Beispielen
  • Lernunterstützender Einsatz von Medien, z.B. Videos oder Podcasts 
  • feste Pausen mit der Pomodoro-Technik

Auch die gezielte Aktivierung der Lernenden kann den Lernerfolg steigern. Dafür eignen sich:

Weiterführende Informationen

Ansprechpartner

Dipl. Inf. (FH) Jana Halgasch, MA K. Kathy Meyer-Ross

Wie kann ich Studierende aktivieren bzw. die Interaktion in Lehrveranstaltungen steigern?

Beim Frontalunterricht, wie er in Vorlesungen häufig zu finden ist, nimmt der Lernende eine passive, konsumierende Rolle ein. In einem solchen Setting ist der Lerneffekt begrenzt – weil Lernen immer ein aktiver Prozess ist.  Durch verschiedene aktivierende Methoden können Studierende in die Lehrsituation eingebunden werden (Lernen durch Mitmachen).  Dafür eignen sich die Methoden: 

Weiterführende Informationen

Ansprechpartner

Dipl. Inf. (FH) Jana Halgasch, MA K. Kathy Meyer-Ross

Wie kann ich Lerninhalte online bereitstellen?

Dafür bietet sich die Nutzung der Lernplattform OPAL an. Um als Lehrender dort Materialien bereitstellen zu können, benötigen Sie Autorenrechte, die sie über support-ecampus@htw-dresden.de beantragen können. In OPAL können Sie Ihre Lehrmaterialien in s.g. Kursen anbieten.

Tipp

Da das Erstellen der Kurse nicht so ganz einfach ist, empfehlen wir Ihnen den Besuch einer Schulung zur Lernplattform. Diese findenin der Regel in den Semesterferien statt. Wenn Sie so lange nicht warten können, medlen Sie sich einfach bei uns.

OPAL zur Lehrorganisation


Im einfachsten Fall stellen Sie ihre Skripte oder PowerPoint-Dateien auf der Lernplattform OPAL für Ihre Studierenden zum Download bereit. Dazu benötigen Sie einen Kurs sowie einen Kursbaustein vom Typ Ordner. Mit einer davorgeschalteten Einschreibung können Sie sicherstellen, dass nur berechtigte Studierende auf Ihre Unterlagen zugreifen können.

Lerninhalte für Selbststudium oder Blended Learning-Szenarien bereitstellen

OPAL bietet vielfältige Möglichkeiten, um digitale Lerninhalte bereitzustellen. Insbesondere der Kursbaustein Einzelne Seite bietet hier eine Vielzahl von Möglichkeiten. Mit diesem Kursbaustein können Sie Videos, Podcasts, Audiodateien, Bildr und Illustrationen oder Texte bereitstellen.

Ansprechpartner

Dipl.-Inf. (FH) Thomas Heider

Aktualisiert: 01.12.2017  |  Autor: Jana Halgasch