1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

FLIPPED PART-TIME (2015-16)

Das Projekt FLIPPED PART-TIME

Medienkompetenzentwicklung zur Flexibilisierung des Teilzeitstudiums mittels der Flipped-Classroom-Methode

Das Teilprojekt konzentriert sich auf die Anforderungen von Teilzeit-Studienmodellen und deren didaktisch sinnvollen Digitalisierungsmöglichkeiten mittels der Flipped-Classroom-Methode. Es stellt die Grundlage für die Etablierung eines zeitgemäßen Qualifizierungsangebotes zur Medienkompetenzentwicklung von Lehrenden und umfasst folgende Ziele:

  • Bedarfsanalyse von Teilzeitstudierenden
  • Anforderungsanalyse an Flipped Classroom Arrangements
  • Entwurf eines didaktischen Konzeptes
  • Implementierung des Konzeptes in das Framework der Partner
  • gemeinsame Pilotierung des Angebotes
  • gemeinsame Evaluation des Angebotes und begleitende Reflexion des Lehr-Lern-Prozesses
  • gemeinsame Ableitung eines Handlungsleitfadens und Qualifizierungskonzeptes

Damit gliedert sich das Teilprojekt in das Konsortium MigraFlipScale ein, welches dem Aufruf zur Bildung von Projektkonsortien für Verbundvorhaben in strategischen Handlungsfeldern im Rahmen der Initiative „Bildungsportal Sachsen“ 2015-2016 und die dort referenzierten Strategien des SMWK bzw. des AK E-Learning folgt.

MigraFlipScale

Migration zum Flipped Classroom als skalierbares Blended Learning Arrangement: Framework, Leitfäden und Implementierung als mediendidaktisches Gesamtkonzept sächsischer Hochschulen zur Erweiterung der Informations-  und Medienkompetenz in der Lehrpraxis


Die Teilprojekte innerhalb des Konsortiums

Das Konsortium besteht neben dem Teilprojekt FLIPPED PART-TIME der HTW Dresden aus den folgenden Teilprojekten und umfasst den Themenkomplex „Mit Informations- und Medienkompetenz Lehrpraxis meistern”:

Flip-TiP

Der Flipped Classroom als skalierbares Blended Learning Arrangement: Framework, Leitfäden und Implementierung als mediendidaktisches Gesamtkonzept für die Nutzung mit und den Transfer zu internationalen Partnern (WH Zwickau, Prof. Dr. Dr. H.-Christian Brauweiler)

MIGRATION ZUM “FLIPPED CLASSROOM“

Wie können komplexe Blended-Learning-Arrangements schrittweise in die Lehrpraxis integriert werden? (TU Dresden, Prof. Dr. Eric Schoop)

Vi-Teaching

Informations- und Medienkompetenz für das Lehren und Lernen mit Videos (TU Dresden, IH Zittau, Prof. Dr. Thorsten Claus)

Lernprozesse mit E-Portfolios sichtbar machen

Lernen, Lehren und Evaluieren (Universität Leipzig/WH Zwickau, Dr. Olaf Bärenfänger)

Aktualisiert: 29.08.2017  |  Autor: J. Halgasch & M. Heinz