1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

OERsax (2017-18)

OERsax

 

Als Open Educational Resources (OER) werden Lern- und Lehrmaterialien bezeichnet, die unter einer offenen Lizenz wie etwa Creative Commons veröffentlicht und von der Allgemeinheit frei genutzt werden können, ohne dass hierfür Lizenzen eingeholt werden müssen.

Das Ziel des interdisziplinären Verbundvorhabens "OERsax zur Etablierung von Open Educational Resources an sächsischen Hochschulen" besteht darin, OER für sächsische Hochschulen und Schulen zu erschließen.

Projektaufgabe der HTW Dresden ist die Konzeption technischer und organisatorischer Maßnahmen zur Förderung von OER, z.B. eine erleichterte Auffindbarkeit existierender Materialien im gemeinsamen Lernmanagementsystem OPAL. Im juristischen Teilprojekt der TU Dresden werden insbesondere die rechtlichen Rahmenbedingungen für OER untersucht. Die TU Bergakademie Freiberg widmet sich vor allem der Schaffung zielgruppengerechter Qualifikationsangebote für zentrale Multiplikatoren aus den Bereichen E-Learning/digitale Medien, Hochschuldidaktik/Weiterbildung und den Hochschulverwaltungen.

OERsax stellt zudem auf dem eigenen Projekt-Blog Hilfsangebote, Handlungsempfehlungen, FAQs und Informationen über bereits existierende regionale und überregionale Angebote und Maßnahmen zur Verfügung.


Aktualisiert: 29.08.2017  |  Autor: Jana Halgasch