1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

OPALmobil² (2013/2014)

Nutzung zentraler E-Learning-Dienste auf mobilen Endgeräten


Im Forschungs- und Entwicklungsvorhaben OPALmobil² stehen gestalterisch und technisch orientierte Fragestellungen im Mittelpunkt. Besonderes Anliegen des vom SMWK geförderten Projektvorhabens ist es, die Lernplattform OPAL zeitgemäß weiterzuentwickeln und somit eine mobile Nutzbarkeit der Plattform zu erreichen. Das Hauptaugenmerk des Vorhabens liegt dabei auf dem nutzerfreundlichen Abruf der Daten der Lernplattform auf Smartphones sowie der speziellen technischen Realisierung einer mobilen Version unter der Nutzung eines adaptiven Designs.

Durch die Realisierung des Projektes OPALmobil² sind folgende Projektergebnisse zu erwarten:

  • mobile OPAL-Version, lauffähig in allen gängigen Browsern auf Smartphones und sonstigen mobilen Endgeräten (insb. bis zu einer Bildschirmdiagonalen von 7 Zoll)
  • nutzerorientiertes Designmodell für die mobile Nutzung von OPAL
  • Steigerung der Akzeptanz und Verbreitung der sächsischen Lernplattform OPAL
Entwurf mobiles OPAL

Entwurf mobiles OPAL

Die Grundlage des Vorhabens wurde bereits im Jahr 2012 mit den Projekten OPALmobil und OPALmobil-QS der Hochschulen TU Dresden sowie HTW Dresden gelegt. Die in den beiden Projekten gewonnenen Erkenntnisse sollen in die Umsetzung einer mobilen OPAL-Version einfließen und somit den mobilen Betrieb der Lernplattform ab 2014 ermöglichen – genau zu dem Zeitpunkt, an dem die mobile Nutzung des Internets voraussichtlich die Desktop-Nutzung überholen wird.

Gemeinsam mit den Kollegen der TU Dresden veröffentlichen wir aktuelle Arbeitsergebnisse in folgendem Blog: http://mobiletud.wordpress.com/

Aktualisiert: 23.08.2017  |  Autor: J. Halgasch, S. Störr, R. Dominik