1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Internationale Studienbewerber (degree)

Herzlich Wilkommen!

Wir begrüßen Sie auf den Bewerberseiten für internationale Studienbewerber die an der HTW Dresden einen Abschluss anstreben (degree students). Hier finden Sie wichtige Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen sowie zu aufenthaltsrechtlichen Fragen und Studienfinanzierung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung! 

Schritte zur Bewerbung über uni-Assist e.V.

Bitte nehmen Sie sich Zeit und lesen Sie die folgenden Bewerbungshinweise aufmerksam durch. 

Eine Übersicht über die aktuellen Bachelor-, Master- und Diplom-Studienangebote an der HTW Dresden sowie Informationen zum Studienstart (Winter- oder Sommersemester) finden Sie >> hier.

Internationale Studienbewerber müssen vor Beginn eines Studiums an der HTW Dresden eine Hochschulzugangsberechtigung (HZB) nachweisen, die der deutschen gleichwertig ist, das heißt es ist eine Vorbildung nachzuweisen, die dem Standard des deutschen Abiturs entspricht. Unter bestimmten Voraussetzungen können sich die Bewerber an einem Studienkolleg auf das Studium vorbereiten und die „Feststellungsprüfung“ zum Erlangen der Studienberechtigung ablegen. Ausführliche mehrsprachige Informationen finden Sie im Bewerberportal der Arbeits- und Servicestelle für internationale Studienbewerbungen (uni-assist e.V.): ► www.uni-assist.de

Bitte beachten Sie die Anmeldefristen für die Eignungsprüfung an der Fakultät Gestaltung: Produktgestaltung B.A., M.A.: 1. Juni. 

 

Studienkolleg

► www.hszg.de/studienkolleg

Ein Studienkolleg ist eine Bildungseinrichtung, an der sich internationale Studienbewerber mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung (HZB), die nicht der deutschen gleichwertig ist, auf ein Studium an einer deutschen Hochschule vorbereiten können. Die angebotenen Vorbereitungslehrgänge an einem Studienkolleg dauern ein bis zwei Semester und schließen mit der „Feststellungsprüfung“ ab. Vor Beginn der Vorbereitungslehrgänge ist ein Eignungstest zu absolvieren, der etwa vier Wochen vor dem Ausbildungsbeginn durchgeführt wird. Dieser setzt deutsche Sprachkenntnisse aus einer Ausbildung von etwa 600 – 800 Stunden sowie Elementarkenntnisse in Mathematik voraus. Eine Anfängerausbildung in deutscher Sprache wird am Studienkolleg nicht durchgeführt. Das Studienkolleg der HTW Dresden befindet sich an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Die Anmeldung für das Studienkolleg Zittau/Görlitz erfolgt durch die HTW Dresden nach einer ordnungsgemäßen Bewerbung um einen Studienplatz.  

Je nach Sprachanforderung des gewählten Studiengangs setzt die HTW Dresden eine der folgenden Sprachnachweise für eine Studienbewerbung voraus:

 

Deutsche Sprache (für Studiengänge deutsch/deutsch-englisch)

  • DSH-2 – Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ODER
  • Test DaF 4 –Test Deutsch als Fremdsprache, mindestens Stufe 4 ODER
  • telc Deutsch C1 Hochschule ODER
  • Goethe-Zertifikat C2 (Großes Deutsches Sprachdiplom) ODER
  • das Zeugnis der Feststellungsprüfung am Studienkolleg (diese schließt die DSH-2 ein) ODER
  • das „Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz - zweite Stufe“

Zusätzliche Sprachnachweise B. A. International Business (deutsch/englisch)

  • Englisch-Zertifikat B2-Niveau gemäß dem Europäischen Referenzrahmen 
  • Französisch-Zertifikat B1-Niveau gemäß dem Europäischen Referenzrahmen ODER
  • Spanisch-Zertifikat A2-Niveau gemäß dem Europäischen Referenzrahmen

Zusätzliche Sprachnachweise M. A. International Business (deutsch/englisch)

  • Englisch-Zertifikat C1-Niveau gemäß dem Europäischen Referenzrahmen

Zusätzliche Sprachnachweise M. Eng. Wirtschaftsingenieurwesen (deutsch/englisch)

  • Englisch-Zertifikat B2-Niveau gemäß dem Europäischen Referenzrahmen

Sprachnachweis B. Eng. Electrical Engineering/Elektrotechnik

Englisch-Zertifikat B2-Niveau gemäß dem Europäischen Referenzrahmen

  • TOEFL Internet-based (iBT) at least 80 points ODER
  • IELTS (International English Language Testing System) at least Band 6.0 ODER
  • Test of English for International Communication (TOEIC) ODER
  • Cambridge English (ESOL)

Sprachnachweis M. Eng. Environmental Engineering (englisch)

  • mindestens 550 Punkte im TOEFL Test
  • Note 6.5 im IELTS-Test
  • Note B im Cambridge Zertifikat “Advanced English”
  • Cambridge Zertifikat “Proficiency in English”

Einzureichende Unterlagen sind:

  • vollständiges, unterschriebenes Antragsformular (Teil der Online-Bewerbung)
  • unterschriebener Beleg über die gezahlte Bewerbungsgebühr 
  • 1 Lichtbild (z.B. Passfoto) (farbig, Größe: 3,5 x 4,5 cm)
  • 1 Passkopie
  • vereidigte Übersetzung (de/en) und amtlich beglaubigte Kopie der originalen Hochschulzugangsberechtigung mit Fächer- und Notenübersicht
  • amtlich beglaubigte Kopie Sprachzeugnis Deutsch/Teilnahme an Deutschkurs
  • bei bisherigem Hochschulstudium: vereidigte Übersetzung (de/en) und amtlich beglaubigte Zeugniskopie mit Notenübersicht 
  • bei vorrangiger Teilnahme an Feststellungsprüfung am Studienkolleg Zittau: amtlich beglaubigte Zeugniskopie mit Noten der Prüfungsfächer 
  • bei Wohnsitz in Deutschland: Kopie der Aufenthaltserlaubnis
  • Bewerber aus VR China, Mongolei, Vietnam: Bestätigung Akademischen Prüfstelle (APS) 

Die Überprüfung Ihrer Unterlagen nach formellen Voraussetzungen erfolgt nach Eingang des entrichteten Entgelts bei uni-assist e.V.  Bitte geben Sie auf dem Antrag Ihre E-Mail-Adresse an, damit wir mit Ihnen schnell kommunizieren und verbleibende Fragen klären können.

 

Versand der Bewerbung

► www.uni-assist.de

Nutzen Sie die uni-assist-Online-Bewerbung und senden Sie anschließend die notwendigen Bewerbungsunterlagen zusammen mit dem ausgedruckten und unterschriebenen Antragsformular in Papierform an die folgende Adresse:

Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

c/o uni-assist e.V.

11507 BERLIN

GERMANY

 

Prüfung der Bewerbungsunterlagen

Die Überprüfung Ihrer Unterlagen erfolgt nach deren Eingang und nach Eingang des entrichteten Entgelts bei uni-assist. Hier wird auf Vollständigkeit, fachliche sowie sprachliche Zulassungsvoraussetzungen für den beantragten Studiengang geprüft. Wenn Ihre Unterlagen die formalen Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, leitet uni-assist e.V. Ihre Unterlagen an die HTW Dresden weiter. Sie erhalten darüber eine Information von uni-assist und eine bedingte Zulassung von der HTW. Falls Sie noch die Feststellungsprüfung oder nur die Deutschprüfung (DSH-2) abzulegen haben, übersendet Ihnen die HTW Dresden außerdem eine Einladung für das Studienkolleg.

 

Informationen zur Zulassung

Nach Abschluss des Zulassungsverfahrens erhalten Sie von der HTW Dresden nach Abschluss des Zulassungsverfahrens einen endgültigen Bescheid über die Zulassung zum Studium im gewünschten Studiengang. Wenn Ihre Bewerbung bei zu hoher Bewerberzahl nicht berücksichtigt werden konnte, erhalten Sie einen Nichtzulassungsbescheid (Absage). Erfüllen Sie die Zulassungsvoraussetzungen noch nicht, wird uni-assist Sie entsprechend informieren und Sie bitten, die erforderlichen Nachweise nachzureichen.

Sommersemester: 30. November des vorherigen Jahres

Wintersemester: 15. Juni desselben Jahres

Es zählt der Eingang der vollständigen Unterlagen und der Zahlung des Entgeltes bei uni-assist. Bewerben Sie sich frühzeitig, damit Ihnen gegebenenfalls noch Zeit bleibt, fristgerecht fehlende Unterlagen nachzureichen.

Für die Prüfung einer Bewerbung im uni-assist Verfahren ist ein Entgelt zu zahlen. Bitte entnehmen Sie die Höhe des Entgeltes der folgenden Webseite: www.uni-assist.de/entgeltordnung.html

Studienbewerber mit einem Fluchthintergrund können mit Ausstellung eines Beratungsscheines durch die HTW Dresden einen Antrag auf Kostenbefreiung über uni-Assist e.V. stellen.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.  

Internationale Studienbewerber, die nicht Staatsangehörige eines Mitgliedstaates der Europäischen Union sind, benötigen ein Einreisevisum für Studienzwecke.

Ein Touristenvisum berechtigt nicht zum Direktstudium, es kann auch nicht in Deutschland in eine Aufenthaltsgenehmigung oder Visum zu Studienzwecken umgewandelt werden!

Für die rechtzeitige Beantragung des Einreisevisums bei der zuständigen diplomatischen Vertretung der BRD im Heimatland erhalten die Studienbewerber nach Überprüfung der Studienvoraussetzungen anhand der eingereichten Bewerbungsunterlagen eine Bescheinigung zur Beantragung eines Visums zum Zweck des Studiums in Deutschland.

 

Weiterführende Links:

LEBENSHALTUNGSKOSTEN & SEMESTERGEBÜHREN

Für die Lebenshaltungskosten ist mit Ausgaben von etwa 600-800 Euro im Monat zu rechnen. Dieser Betrag enthält die Ausgaben für Miete im Wohnheim, Verpflegung, Studienmaterialien und Gebühren für eine gesetzliche Krankenversicherung. Zusätzlich zahlen Studierende der HTW Dresden einen Sozialbeitrag an die Hochschule. >> aktueller Semesterbeitrag an der HTW.

Informationen zu Wohnheimen und Preisen des Studentenwerks Dresden: https://www.studentenwerk-dresden.de/wohnen/wohnheimkatalog/ 

 

STIPENDIEN

Internationalen Studienbewerbern wird empfohlen, sich vor Anreise in Deutschland und vor Beginn des Studiums an der HTW Dresden über Stipendienmöglichkeiten für die Studienzeit zu informieren. Nützliche Hilfen für die Stipendiensuche sind die folgenden Datenbanken:

DAAD-Stipendiendatenbank

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) bietet (internationalen) Studierenden die Möglichkeit, im Rahmen einer Stipendiendatenbank bundesweite Stipendien gemäß ihrer individuellen Studienrichtung und Studienphase zu finden. www.daad.de 

Stipendienlotse (BMBF)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bietet mit dem Stipendienlotsen eine interaktive Plattform, auf der Sie anhand Ihrer Wunschkriterien ein geeignetes Stipendium finden können. Die umfassende Stipendiendatenbank lässt sich nach vielen verschiedenen Kriterien filtern. Der Stipendienlotse ist die zentrale Anlaufstelle für bundesweite und internationale Stipendien im privaten und öffentlichen Bereich. www.stipendienlotse.de/

Stipendium PLUS - Begabtenförderungswerke

Stipendien der Initiative "Stipendium Plus - Begabtenförderung im Hochschulbereich" richten sich an hoch qualifizierte und verantwortungsbewusste Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die Anforderungen künftiger Leitungs- und Verantwortungsträger gewachsen sind. www.begabtenfoerderungswerke.de/ 

 

ERWERBSTÄTIGKEIT

Internationale Studierende haben die Möglichkeit während ihres Studiums in Deutschland eine Erwerbstätigkeit (Nebenjob) aufnehmen. Hierfür gelten die folgenden rechtlichen Rahmenbedingungen:

Internationale Studierende aus den folgenden Ländern:

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Norwegen, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweiz, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich oder Zypern

dürfen ohne Genehmigung eine Erwerbstätigkeit neben dem Studium aufnehmen. Hier gilt jedoch die Regelung, dass diese nicht mehr als 20 Stunden pro Woche überschreitet um aus den Beitragszahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung auszuscheiden.

Internationale Studierende aus den hier nicht aufgelisteten Ländern dürfen für 120 volle und 240 halbe Tage einer Erwerbstätigkeit nachgehen. Hier ist eine Mitteilung an die örtliche Ausländerbehörde zwingend notwendig >> Ausländerbehörde Dresden.

Der DAAD bietet zu diesem Thema zusätzliche Informationen unter: https://www.study-in.de/de/aufenthalt-planen/job-und-karriere/nebenjob_26928.php. 

Weitere Informationen

Falls Sie sich an mehr als einer Hochschule gleichzeitig bewerben möchten, überprüfen Sie bitte, ob die anderen Hochschulen Ihrer Wahl auch das uni-assist Verfahren voraussetzen.

Eine aktuelle Liste aller "uni-assist"-Hochschulen finden Sie hier

Verwenden Sie bitte für jede einzelne Hochschule ein separates Antragsformular! Alle übrigen Dokumente brauchen Sie nur in einfacher Ausfertigung einreichen!  Je nach Hochschule bzw. Studienfach können unterschiedliche Unterlagen erforderlich sein. Bitte achten Sie darauf, dass Sie sich über uni-assist tatsächlich nur bei Hochschulen des uni-assist Verfahrens bewerben.

Bewerbungen für Hochschulen, die keine Vorprüfung durch uni-assist verlangen, können von uni-assist weder bearbeitet noch an die eigentliche Zielhochschule weitergeleitet werden.

Bei anrechenbaren Studienleistungen aus einem Hochschulstudium in Deutschland oder aus dem Ausland, ist eine Bewerbung in ein höheres Fachsemester möglich.

Reichen Sie zusätzlich die ausgefüllten und ausgedruckten Antragsformulare (pdf) Antrag und eine vollständige, aktuelle Bescheinigung - Transcript of Records - bzw. Notenübersichten, sowie Modul -bzw. Fächerbeschreibungen (über den Inhalt und Umfang der Lehrveranstaltungen) ein. Die Nachweise müssen amtlich beglaubigt und in deutscher oder englischer Sprache übersetzt sein. Fehlen die beglaubigten Nachweise oder das separate Antragsformular ist keine Bearbeitung für ein höheres Fachsemester möglich!

An der HTW Dresden können internationale Studieninteressierte als Gasthörer an bis zu sechs Lehrveranstaltungen eines gewünschten Studiengangs des 1. Fachsemesters teilnehmen. Insbesondere in der Vorbereitung auf ein Studium an der HTW Dresden bietet eine Gasthörerschaft eine gute Möglichkeit Lehrende und Mitstudierende sowie den Studienalltag kennenzulernen.

Für die Beantragung einer Gasthörerschaft reichen Sie den Antrag auf Gasthörerschaft für jeweils ein Semester im Studierendensekretariat unter Vorlage Ihrer gültigen Aufenthaltsgenehmigung ein.

Frist zur Beantragung einer Gasthörerschaft:

  • zum Wintersemester: 30.09. desselben Jahres 
  • zum Sommersemester: 15.03. desselben Jahres

Die Semestergebühr einer Gasthörerschaft beträgt 30 Euro.

Die Moduldatenbank zur Auswahl geeigneter Module aus dem 1. Fachsemester finden Sie unter https://apps.htw-dresden.de/modulux-moduldatenbank/frontend/studienangebot/. 

Soweit Ihr Antrag genehmigt wird, erhalten Sie eine Gasthörerbescheinigung. Diese tragen Sie bitte bei jedem Besuch der HTW Dresden als Registrierungsnachweis bei sich.

Wir unterstützen Sie gerne in der Beantragung einer Gasthörerschaft. Wenden Sie sich hier bei Bedarf an Frau Shalene Schmidt (siehe Kontaktdaten rechts).

Lernangebote "Deutsch als Fremdsprache"

Aktualisiert: 11.12.2017  |  Autor: Shalene Schmidt