1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Mobilitätsförderung

Gern können Sie sich zu allen Themen im Bereich der Mobilitätsförderung an das Akademische Auslandsamt der HTW Dresden wenden.

Name Beschreibung
Erasmus+ Das EU-Programm Erasmus+ fördert seit über 20 Jahren die Zusammenarbeit zwischen Hochschulen in Europa. Ein Schwerpunkt des Programms liegt auf dem Austausch von Studierenden (Studium/ Praktikum) und Lehrenden.
Fullbright-Kommission Zielgruppe sind deutsche Studierende der Universitäten und Fachhochschulen, die ihren Studienaufenthalt in den USA über ein deutsch-amerikanisches Hochschulpartnerschaftsprogramm arrangieren und (teil-) finanzieren. Dabei wird auf institutionelle Austauschvereinbarungen, die bilateral direkt zwischen einer deutschen Hochschule und einer amerikanischen Partnereinrichtung getroffen werden, gezielt. Studienaustausche, die sich über Mitgliedschaften in internationalen Hochschulkonsortien ergeben oder integrierte deutsch-amerikanische Studiengänge mit Doppelabschluss sind dagegen nicht Gegenstand der Reisestipendienförderung.
Go East Sommer- und Winterschulen Innerhalb der Initiative „Go East“ möchte der DAAD mehr Studierende aus Deutschland für Studien- und Forschungsaufenthalte in die Länder Mittel-, Südost- und Osteuropas sowie Südkaukasus und Zentralasien fördern. Um bereits beim akademischen Nachwuchs das Interesse zu wecken, fördert der DAAD deutsche Studierende, die an Sommer- und Winterschulen teilnehmen möchten. Diese Fortbildungsveranstaltungen werden jedes Jahr während der Sommer- oder Wintermonate von Hochschulen der Region zu den verschiedensten Themen angeboten.
Praktikantenprogramm "Russland in der Praxis" Das Programm „Russland in der Praxis“ fördert deutsche Studierende und Graduierte, die die Dynamik der deutsch-russischen Wissenschafts- und Wirtschaftsbeziehungen vor Ort kennenlernen wollen. Deutsche Unternehmen in Russland stellen Praktikumsplätze zur Verfügung und haben so die Chance, junge Nachwuchskräfte mit frischen, innovativen Ideen für ihre zukünftigen Arbeitsfelder zu gewinnen.
IAESTE Das IAESTE Lokalkomitee Dresden vermittelt Fachpraktika im Ausland für Studierende der TU und HTW Dresden in allen technischen und naturwissenschaftlichen Fachrichtungen. Es gibt sowohl Plätze in der Industrie als auch an Forschungsinstituten. Die meisten IAESTE-Praktika dauern etwa 2-3 Monate und finden oft in den Sommermonaten statt. Die Praktika werden grundsätzlich bezahlt; der Verdienst richtet sich dabei nach den landestypischen Lebenshaltungskosten. IAESTE übernimmt für die Praktikanten die Wohnungssuche und erledigt alle notwendigen Formalitäten. Dieser Service ist für in Deutschland eingeschriebene Studenten kostenlos. Ermöglicht wird dies durch die Eingliederung des IAESTE-Programms in den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).
PROMOS Es können Studien- und Praktikaaufenthalte sowie Studienreisen (bis 12 Tagen) im Ausland von Studierenden deutscher Hochschulen (bis maximal sechs Monate) gefördert werden. Für Sprach- und Fachkurse sowie Studienreisen können neben Studierenden auch Doktoranden gefördert werden.
Aktualisiert: 24.01.2019