1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

The computer engineering / automation engineering programme

Roboter

Roboter sichern eine hohe Qualität bei der PKW-Montage Quelle: obs/F.Stark/Ford

Die Lehre in der Studienrichtung Auto-
matisierungstechnik und Technische
Informatik trägt dem Querschnitt-
charakter des Fachgebietes Rechnung,
der gleichartigen Behandlung unter-
schiedlichster Komponenten, Anlagen
und Prozesse:

  • Grundlagenausbildung mit natur-
    wissenschaftlichen und ingenieur-
    theoretischen Schwerpunkten sowie
    Ergänzungen für Konstruktion und
    Technologien
  • Lehre des systematischen Weges
    der Systemanalyse und der Simula-
    tion von Prozessen, des Entwurfs,
    der Realisierung sowie der Inbetrieb-
    nahme von rechnergestützten Auto-
    matisierungssystemen für komplexe
    technische und nichttechnische
    Prozesse
Mikroprozessor

Mikrorechnerschaltung für Steuerungsaufgaben in der Industrie

Die traditionsreiche wie moderne Ausbil-
dung in der Automatisierungstechnik
wird mit den zukunftsorientierten Möglich-
keiten der Prozessinformatik verknüpft und
dazu Vertiefungsrichtungen angeboten:

  • Automatisierungstechnik mit Modu-
    len zur Regelungstechnik, Prozess-
    analyse, Mess- und Prüftechnik, Leit-
    technik und Bussysteme, Roboter-
    technik und Fertigungsautomati-
    sierung, Aktorik und Mechatronik,
    Projektierung sowie Gebäudeauto-
    matisierung
  • Prozessinformatik mit Modulen zur Informatik, Mikrorechentechnik, Betriebssysteme, Rechnernetze, Spezialprozessoren, eingebettete Systeme, Softwaretechnologie, Feldberechnung, Sprachverarbeitung

Praxisausbildung im Komplexpraktikum und im praktischen Studiensemester

Last changed: 19.09.2019