1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Fakultät

Z Gebäude

Seit ihrer Gründung 1992 hat sich die Fakultät Informatik/Mathematik als eine moderne Ausbildungs- und Forschungseinrichtung entwickelt. Sie bietet die Informatik-Studiengänge „Informatik“, „Wirtschaftsinformatik“ und „Medieninformatik“ an, für die es sehr hohe Bewerberzahlen gibt. Mit dem Studienjahr 2008/09 beginnend wurde in der Fakultät ein zweistufiges Ausbildungssystem eingeführt. Es werden drei entsprechende sechssemestrige Bachelor- und ein viersemestriger konsekutiver Masterstudiengang „Angewandte Informationstechnologien“ mit drei Studienrichtungen angeboten. Parallel dazu existieren weiterhin die drei traditionellen achtsemestrigen Diplomstudiengänge.

Neben der Ausbildung der eigenen Studentinnen und Studenten übernimmt die Fakultät im Servicebereich die Informatik- und Mathematik-Ausbildung für alle anderen Fakultäten der Hochschule.

Im Juli 2013 vereinbarten die Fakultät Informatik/Mathematik der HTW Dresden und das Schülerrechenzentrum Dresden (SRZ) an der Fakultät Informatik der
Technischen Universität Dresden (TUD) eine aktive Zusammenarbeit.
Ab dem Herbst 2013 werden nun auch Kurse und Projekte von Professoren und
Mitarbeitern der HTW Dresden angeboten. Die Hochschule fördert damit eine frühzeitige Bindung interessierter und besonders begabter Schüler an die Dresdner Informatik-Fakultäten.

Parallel zur Lehre hat sich in den letzten Jahren der Forschungsbereich in der Fakultät stark entwickelt. Eine Vielzahl öffentlich oder privat geförderter Projekte wird von Forschungsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern unter Leitung von Angehörigen der Fakultät auf den verschiedensten Gebieten der praktischen und angewandten Informatik erfolgreich bearbeitet. Ausdruck des gewachsenen Forschungspotentials sind auch die gemeinsam mit Universitäten durchgeführten kooperativen Promotionsverfahren für eigene Absolventinnen und Absolventen.

Die Fakultät ist mit Industrie, Wirtschaft und Verwaltung in Sachsen eng vernetzt. Ihr stehen somit leistungsfähige Partner für die Realisierung praxisorientierter Studienabschnitte und zur Durchführung von gemeinsamen Vorhaben der angewandten Forschung zur Seite. Zugleich werden für die Studierenden wertvolle Praxiskontakte vermittelt und berufliche Einsatzmöglichkeiten erschlossen.

Im internationalen Rahmen steht die Fakultät über langfristige Kooperationsvereinbarungen mit vielen Hochschulen im europäischen und nichteuropäischen Ausland in Kontakt. Dies bildet die Grundlage für den Austausch von Studierenden, Lehrenden und Forschenden.

 

Last changed: 11.09.2017