1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Forschungsprojekte

Forschungsthemen

"Strömungssimulation der Beatmung von Patient mittels Tracheoskop"

Kooperationspartner: HNO Klinik im Krankenhaus Dresden Friedrichstadt

Kurzfassung: Die Erforschung der Strömungsvorgänge in einem neuartigen Tracheoskop bei der Beatmung von Patienten durch Jet-Ventilation ist von grundsätzlicher wissenschaftlicher Bedeutung beim weiteren klinischen Einsatz. Es werden festgelegte Beatmungsvorgänge numerisch simuliert und mit Experimenten verglichen. Ziel ist, mit Hilfe der Analyse der hierbei ablaufenden physikalischen Vorgänge, die praktischen Erfahrungen der Mediziner wissenschaftlich zu erklären und ggf. Verbesserungsvorschläge zu erarbeiten.

"Luftausgasung in technischen Flüssigkeiten"

Kooperationspartner: Robert Bosch GmbH Stuttgart

Kurzfassung: Zur systematischen Untersuchung der Luftausgasung in technischen Flüssigkeiten, insbesondere von Hydrauliköl HLP46, war eine geeignete Vorrichtung auszulegen und zu konstruieren. Der Gesamtgasgehalt in Flüssigkeiten und deren Ausgasungsverhalten ist in der Kavitationsforschung von wesentlicher Bedeutung.

"Experimentelle und theoretische Untersuchungen von Zugspannungen in Bremsflüssigkeiten"

Kooperationspartner: Robert Bosch GmbH Stuttgart

Kurzfassung: Zugspannungen in Flüssigkeiten können unter bestimmten Voraussetzungen auftreten, welche im Zusammenhang mit Kavitation von besonderer Bedeutung sind. Es sollen Zugspannungen in Bremsflüssigkeit mit Hilfe einer modifizierten Heller-Düse ermittelt werden, sowie ein Kavitationsmodell in ANSYS CFX erstellt welches mit den Messergebnissen validiert werden soll.

"Strömungssimulation und Energieertragsbewertung gebäudeintegrierte Windturbinen"

Kooperationspartner: EA EnergieArchitektur GmbH Dresden

Kurzfassung: Es sollen unterschiedliche Anwendungsfälle bei gebäudeintegrierten Windturbinen numerisch simuliert und die erreichbare Energieeffizienz ermittelt werden. Ziel ist die Bestimmung des maximalen Windenergiepotenzials und deren optimaler Ausnutzung bestehender Gebäude, Gebäudekomplexe und Entwurfplanungen, sowie die optimale Anordnung und Gestaltung der Gebäudekomplexe und Turbineneinläufe unter strömungsmechanischen Gesichtspunkten.

"Veränderung der Eigenschaften von Zellstofffaser-Wasser-Gemischen durch Kavitation"

Kooperationspartner: Papiertechnische Stiftung Heidenau

Kurzfassung: Unter Einwirkung von Kavitation können sich die Eigenschaften von Flüssigkeiten oder Stoffen in Flüssigkeiten ändern. Die Änderung der Eigenschaften spezieller Zellstofffasern in Wasser soll unter diesen Bedingungen untersucht werden. Es wird das Ziel verfolgt, eine geeignete Versuchsanlage, auf Grundlage einer vorhandenen Anlage mit Heller-Düse für die Erzeugung von Kavitation in Wasserströmungen, für diese Anwendungen zu modifizieren.

"Ertüchtigung der Nennstromtragfähigkeit von Mittelspannungs-Schaltanlagen durch den Einsatz von Wärmerohren"

Kooperationspartner: Prof. Dr.-Ing. Ralf-Dieter Rogler, Fachbereich Elektrotechnik, HTW Dresden

Kurzfassung: Der Umsatz von Mittelspannungsschaltanlagen wird in Deutschland neben dem Preis vor allem von den technischen Parametern der Leistungsschalter, vorzugsweise der Nennstromtragfähigkeit bestimmt. Dabei hat sich in den letzten Jahrzehnten eine technische Grenze von ca. 4000 A herausgestellt, die nur durch den Einsatz von Zwangskühlung übersprungen werden kann. Würde es gelingen, die lokal entstehenden Verlustleistungen gleichmäßig entlang des Leiters zu verteilen, wären durch die Temperaturnivellierung allein deutlich höhere Nennströme übertragbar. Diese Effekte können mit Wärmerohren (Heat Pipe) erreicht werden. Ziel dieses Projektes soll es sein, eine anwendungsfähige technische Lösung zu erarbeiten.

 

 

Last changed: 24.01.2019