1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Practice Events


Um das Studium in jeder Hinsicht interessant und praxisnah zu gestalten, sind die Professoren und Mitarbeiter des Studiengangs Fahrzeugtechnik bemüht, in regelmäßigen Abständen Exkursionen und Fachveranstaltungen für die Studierenden anzubieten. Praxispartner werden eingeladen um innerhalb von Vorlesungen bzw. Blockveranstaltungen auf bestimmte technische Highlights ihrer Produkte einzugehen. Somit können Themen angesprochen werden, die im Vorlesungsbetrieb nicht realisierbar sind. Mitunter finden derartige Spezialvorlesungen auch in Verbindung mit einer Technikpräsentation statt. 

Exkursion Bauma München

Die weltgrößte Baumaschinenmesse findet im 3-Jahres-Rhythmus in München statt. Studierende, hauptsächlich mit Studienschwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik, haben die Möglichkeit innerhalb einer 2-tägigen Exkursion sich über Neuheiten auf dem Baumaschinen- und Nutzfahrzeugsektor umzuschauen. Geführte Standbesichtigungen gehören mit zum Programm. Ähnliche studentische Exkursionen werden auch im Rahmen der Hannover Messe, der Agritechnika sowie der Internationalen Nutzfahrzeugausstellung (IAA) angeboten.


Honorarprofessor Dr.-Ing. Mario Theissen (ehemals BMW Motorsport) lädt einmal im Jahr die Studierenden und Mitarbeiter des Studiengangs auf eine Rennstrecke ein, auf der neben Technikdetails auch das eine oder andere Autorennen angeschaut werden kann. In jüngster Vergangenheit konnten so die Rennstrecken in Oschersleben, Nürnberg und Brünn und natürlich verstärkt auf dem Lausitzring besichtigt werden.

Seit einigen Jahren nimmt der Nutzfahrzeugtag an der HTW Dresden einen festen Platz ein. Dieser Informationstag mit Vorträgen von Industriepartnern sowie einer Technikpräsentation mit Fahrzeugen zum "Anfassen" fand am 14.10.2011 mit großer Resonanz das erste Mal statt und soll einmal im Jahr (erste Studienwoche im Wintersemester) nutzfahrzeugbegeisterte Studierende in seinen Bann ziehen.

Last changed: 26.04.2019  |  Author: H. Kühne