Junge Frau in Autokarosserie
HTWD/ Peter Sebb
Zum Studium der Fahrzeugtechnik gehören auch Praktika
Created by Studierendenmarketing |

Vom Diplom auf Bachelor- und Masterstudiengänge

An der Fakultät Maschinenbau gibt es ab dem Wintersemester 2023/24 neue Studiengänge.

Bachelorstudiengang „Maschinenbau“

Der neue Bachelorstudiengang „Maschinenbau“ wartet mit vielfältigeren Inhalten auf als der klassische Maschinenbau-Studiengang. Er vermittelt ingenieurwissenschaftliche Grundlagen sowie weiterführende praxisbezogene Kenntnisse in den Bereichen des Maschinen- und Fahrzeugbaus oder der Fertigung. Das Ziel dieses Bachelorstudiengangs ist es, den Studierenden Grundlagenwissen und praxisorientierte Fertigkeiten zu vermitteln. Studierende können sich im Laufe des Studiums in die Studienrichtungen Konstruktion, Fahrzeugtechnik, Nachhaltige Fertigung und Management vertiefen.

Der Studiengang ist auf sechs Semester angelegt und schließt mit dem akademischen Grad Bachelor of Engineering (B.Eng.) ab.

Die Berufsperspektiven für Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengang „Maschinenbau“ sind vielfältig. Sie können zum Beispiel in der Konstruktion von Bauteilen, Maschinen und Anlagen tätig sein, in der Entwicklung bei Fahrzeugherstellern und Zulieferern mitwirken, die Projektierung von industriellen Fertigungs-, Montage- und Prüfprozessen übernehmen oder als Sachverständige im technischen Prüf- und Gutachterwesen arbeiten. Außerdem bietet dieser Studiengang eine Basis für die weiterführenden Masterstudiengänge „Angewandte Robotik“ und „Fahrzeugtechnik“.

Masterstudiengang „Angewandte Robotik“

Der Masterstudiengang „Angewandte Robotik“ richtet sich an Absolventinnen und Absolventen eines Bachelor- oder Diplomstudiengangs im Bereich Elektrotechnik, Informatik oder Maschinenbau. Die Studierenden erhalten Einblick in die Methoden der Mensch-Maschine-Kollaboration und lernen Prozesse zu simulieren sowie digitale Zwillinge zu konzipieren. Damit werden sie befähigt, wissenschaftliche Projekte im Umfeld der Robotik zu konzipieren, organisatorisch zu leiten und durchzuführen.

Die Absolventen können in verschiedenen Bereichen der Robotik tätig werden:

  • Bereich Maschinen-, Anlagen- und Fahrzeugbau
  • Elektrotechnik und Raumfahrtindustrie
  • Automatisierungstechnik und Chipindustrie
  • Pharmazeutik und chemische Industrie
  • Forschung und Entwicklungsbereiche
  • Service, Beratung, Sachverständige/r

Masterstudiengang „Fahrzeugtechnik

Der Masterstudiengang „Fahrzeugtechnik“ richtet sich an Absolventinnen und Absolventen eines Bachelor- oder Diplomstudiengangs im Bereich Fahrzeugtechnik oder Maschinenbau. Die Vermittlung vertiefter Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Fahrdynamik, Mechatronik und Antriebstechnik soll Führungskräfte ausbilden, die die Mobilitätswende mitgestalten. Die Berufsperspektiven sind vielfältig – vom technischen Management über die Arbeit als Entwicklungsingenieur bei Fahrzeugherstellern und Zulieferern oder als Gutachter in Sachverständigenbüros bis hin zur Tätigkeit in Behörden, Bildungs- und Forschungseinrichtungen.

Die beiden viersemestrigen Masterstudiengänge „Fahrzeugtechnik“ und „Angewandte Robotik“ schließen mit dem akademischen Grad Master of Science (M.Sc.) bzw. Master of Engineering (M.Eng.) ab und und geben den Studierenden die Möglichkeit, einen direkteren Zugang zur kooperativen Promotion an einer Universität zu erhalten.

Informationen zur Bewerbung: https://www.htw-dresden.de/studium/vor-dem-studium/bewerbung-und-zulassung

 

Created by Studierendenmarketing |

Contact

M.A. Julia Dietze

Referentin Studierendenmarketing

M.A. Julia Dietze