1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

GSP/Chiba University

About the Global Study Program (GSP)


GSP stands for Global Study Program and is an initative of the Chiba University in Japan. The key-concept of the GSP is collaborativity. In this program students are encouraged to use their own experience and disciplinary knowledge to express their ideas and to embody through cooperation with their peers a state of mind that we deem to be necessary in today's globalized world: the ability to approach a task from different angles, which is made possible by collaborating with others. Global Study Programs emphasize interdisciplinarity, critical thinking and multicultural understanding.

See also [https://cie.chiba-u.ac.jp/liberal_arts/gsp.html]

Students from every faculty of the HTW Dresden are welcome to join the next course in 2019!

About the GSP event 2018 (Germany, Dresden)


GSP 2018

The topic of the 2018 Global Study Program (GSP) at the Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW) was ”Gardens and Horticulture in Urban Society“.

Our  concept  aimed  to  take  a  holistic  view  on  the  topic  by  exemplarily  looking  at  the  city  of  Dresden,  that  is  to  use  Dresden  as  a  case  study  for  our  inquiries.  Thus  Dresden's  land  use  pattern,  historical,  current  and  future  challenges  relating  to  horticulture  in  and  around  the  city  and  problems  concerning  Dresden's  manifold  gardens  and  other  green  spaces  such  as  parks  were  to  be  taken  into  consideration  by  the  students.  These  questions  related  to  the  introductions  of  issues  by  various  stakeholders,  scientific  and  professional,  public  and  private,  commercial  and  voluntary.  The  students  all  brought  in  their  respective  fields,  and  also  the  involved  professors  all  came  from  a  different  background,  so  a  multi-facted  approach  to  the  overal  topic  was  granted.  Further,  the  professors  from  Dresden  introduced  the  students  to  selected  academic  disciplines  involved  in  structuring  the  analytical,  conceptual  and  informational  process related to the topic.”

 

 

 

 

 

About the GSP event 2017 (Japan, Chiba)

Studienreise nach Japan – Global Study Program 2017 (1)


Service-Roboter in einem Lebensmittelgeschäft in Japan. Foto: HTW Dresden/ Prof. Himmer

26.06.2017 Das Global Study Program (GSP 2017) der HTW Dresden und der Chiba University (Japan) geht in die zweite Runde und findet vom 15. bis zum 30. September 2017 in Japan statt. Das diesjährige Thema lautet “Automation and its Social Impact”. Studierende können sich ab sofort anmelden.

Das GSP 2017 wird die Auswirkungen von Automatisierung auf die gesellschaftliche Entwicklung beleuchten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, die Vor- und Nachteile dieses Prozesses kritisch zu reflektieren. Im privaten Umfeld spielt Automatisierung zur Planung und Lebensgestaltung eine zunehmende Rolle. Zugleich jedoch verringert es die Notwendigkeit für Wahrnehmung und Wissen wie Dinge funktionieren. In der Geschäftswelt und Industrie spielt Automatisierung in Herstellungsprozessen eine herausragende Rolle. Seit der industriellen Revolution werden kontinuierlich Prozesse zur Automatisierung erfunden und weiterentwickelt – seien es Fertigungsstraßen, Computerprogramme oder Roboter. Automatisierung ist allgegenwärtig und der Mensch scheint als Arbeitskraft unwichtig zu werden.

Die Studierenden erhalten Einblicke in neue Technologien und lernen Hersteller kennen, die die „automatisierte Zukunft“ mitgestalten. Sie können Fragen stellen und an Führungen durch verschiedene Museen in Tokyo teilnehmen. Abhängig von den jeweiligen Arbeitsgruppen sammeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch Informationen in der Öffentlichkeit über die japanische Gesellschaft und ihrer Wahrnehmung bezüglich Automatisierung. Auf Grundlage all diese Informationen sollen die Studierenden am Ende des GSP ihre eigenen Ideen entwickeln und präsentieren.

 

 

 

 

 

Studienreise nach Japan – Global Study Program 2017 (2)


15 Studierende der HTW Dresden sind derzeit auf Studienreise in Japan, wo sie am 2. Global Study Program (GSP 2017) der HTW Dresden und der Chiba University (Japan) teilnehmen.

25.09.2017 15 Studierende der HTW Dresden sind derzeit auf Studienreise in Japan, wo sie am 2. Global Study Program (GSP 2017) der HTW Dresden und der Chiba University (Japan) teilnehmen. Gemeinsam mit Studierenden der Chiba University beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Schwerpunkt „Automation and its Social Impact”.

Noch bis zum 30. September untersuchen die Studierenden, die aus dem Maschinenbau, der Elektrotechnik, Produktgestaltung und Chemieingenieurwesen kommen, wie sich die Automatisierung auf Industrie und Gesellschaft auswirkt. Sie sollen in die Lage versetzt werden, die Vor- und Nachteile dieses Prozesses kritisch zu reflektieren. In der Geschäftswelt und Industrie spielt Automatisierung in Herstellungsprozessen eine herausragende Rolle. Seit der industriellen Revolution werden kontinuierlich Prozesse zur Automatisierung erfunden und weiterentwickelt – seien es Fertigungsstraßen, Computerprogramme oder Roboter. Automatisierung ist allgegenwärtig und der Mensch scheint als Arbeitskraft unwichtig zu werden.

Die Studierenden erhalten im Rahmen des Programms Einblicke in neue Technologien und lernen Hersteller kennen, die die „automatisierte Zukunft“ mitgestalten. Sie können Fragen stellen und an Führungen durch verschiedene Museen in Tokyo teilnehmen. Abhängig von den jeweiligen Arbeitsgruppen sammeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch Informationen in der Öffentlichkeit über die japanische Gesellschaft und ihrer Wahrnehmung bezüglich Automatisierung. Auf Grundlage all diese Informationen sollen die Studierenden am Ende des GSP ihre eigenen Ideen entwickeln und präsentieren.

The 2nd GLOBAL STUDY PROGRAM is now at the Chiba University in Japan running

It is a collaboration between Chiba University and HTW Dresden. This year’s topic is Automation and its social impact. In this program students are encouraged to use their own experience and disciplinary knowledge to express their ideas and to embody through cooperation with their peers a state of mind that we deem to be necessary in today’s globalized world: the ability to approach a task from different angles. Students will have the chance to get insight into new technology, interview manufacturers from different branches, who are part in creating the “automated future” and visit several museums in Tokyo with guided tours. Depending on their respective working projects, students can also go and gather information from the public about the situation of automation in Japanese society and its awareness. Review on all the input and working together in groups to enable students to present own ideas is the goal of the GSP in general, and will be of major importance this year.

 

 

 

GSP 2017 (Japan): Automation and its Social Impact

About the GSP event 2016 (Germany, Dresden) Quo vadis E-Mobility

Last changed: 16.05.2019