1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Tag der Forschung 2017


Im Jahr 2017 findet der Tag der Forschung im Rahmen des Dies academicus und des Hochschulfestes statt.


1. Nachwuchsforschersymposium der HTW Dresden

Bereits am 13.06.2017 ab 15:30 Uhr findet das 1. Nachwuchsforschersymposium der HTW Dresden statt. Folgende Themen erwarten Sie:

  • Kurvorstellung der Firma Brähler (Konferenztechnik) und Präsentation des Smart Posters
  • Vorträge zum Nachwuchsforscherpreis 2017
  • Vorstellung und Diskussion des Arbeitsstandes zum Entwurf eines Promotionsbegleitprogrammes an der HTW Dresden
  • Get Together (Austausch mit den Referenten und Diskussion zum Begleitprogramm)

Matchmaking Drohnen/UAV

Am 14.06.17 findet der Dies academicus statt. Hier wird der Bereich Forschung mit einer fachspezifischen Veranstaltung vertreten sein.

Drohnen (oder korrekt: UAV - unmanned aerial vehicels) sind in aller Munde. An der HTW Dresden wird aktiv mit unbemannten Luftfahrzeugen geforscht und wir möchten gern alle Aktiven und Interessierten der HTW Dresden sowie deren Partner an einen Tisch bringen, um sich über Anwendungsgebiete, technische Details und Projektideen auszutauschen.

 

Wann? 14.06.2017 10:00-12:30 Uhr

Wo? HTW Dresden (Friedrich-List-Platz 1, 01069 Dresden), Foyer am Haupteingang

Was?

Nach der Begrüßung durch den Prorektor Forschung Prof. Dr. Knut Schmidtke folgt die
Präsentation aktueller Arbeiten im kompakten Format (je rund 5 Minuten):

  • Sandra Jakob
    Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf, Abteilung Erkundung
    Drohnengestützten Hyperspektraldaten für die Rohstofferkundung
  • Benedikt Seifert
    Masterstudent Fakultät Gestaltung der HTW Dresden
    Drohnen für Unfallrettungszwecke
  • Torsten Schmiedel
    ZAFT e. V.
    Landwirtschaftliche Nutzung von UAVs
  • Jürgen Freitag
    Vermessungstechnik Engelmann

    Einsatz von Drohnen im Vermessungswesen
  • Timon Flamm
    Studierender Fakultät Elektrotechnik der HTW Dresden

    Einsatz einer Flugdrohne zur thermographischen Inspektion von Freileitungen

 

Im Anschluss an die Beiträge werden je 1-2 Nachfragen zugelassen. Die Diskussion, Vernetzung und die Beantwortung konkreter Fachfragen sollen im Rahmen bilateraler Gespräche stattfinden.

Bei Interesse an einer Teilnahme, melden Sie sich bitte bis 09.06.2017 mit einer kurzen E-Mail an (Organisation, Namen und Funktion/Aufgabenbereich der Teilnehmer).

Ihre Ansprechpartnerin ist Juliane Grund vom Prorektorat Forschung und Entwicklung.

Last changed: 28.06.2017  |  Author: Prorektorat Forschung und Entwicklung