1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Archiv 2019

Netzwerktreffen Mathematik/Physik + E-Learning

Das nächste Treffen des Netzwerks Mathematik/Physik + E-Learning findet am 11.09.2019 von 10-16:00 Uhr an der HTW Dresden statt. Interessierte Teilnehmer sind herzlich eingeladen.

Das Programm dazu finden Sie hier: Tagungsprogramm (11.09.2019)

Das Netzwerk Mathematik/Physik + E-Learning besteht aus einer Gruppe von Mathematikern, Physikern und E-Learning-Experten sächsischer Hochschulen, mit den Zielen:

  •     Hochschulübergreifende Zusammenarbeit und Austausch von freien Lehrmaterialien (Pool von Inhalten und Aufgaben schaffen)
  •     gemeinsames Erstellen eines E-Tests für die Einstufung/Einschätzung von Studienanfängern (Austausch/Teilen von Aufgaben)
  •     Pflege eines gemeinsamen Aufgabenpools Mathematik: Mit diesem Aufgabenpool können E-Learning Angebote zum selbstgesteuerten Lernen, zu Selbsttests oder zu elektronischen Prüfungen entwickelt werden.
  •     gemeinsame Definition von Anforderungen an die technische Basis (OPAL, ONYX) und deren gezielte Weiterentwicklung

Mehr Informationen zum Netzwerk gibt es hier in OPAL.

Rückblick 10. Didaktische Stulle


Unter dem Titel "Hackathon - agil, kollaborativ und projektorientiert Lehren" fand am 15.5.2019 die 10. Didaktische Stulle statt. Prof. Diana Simon und Dipl.-Des. Miriam Neubauer stellten das Lehrformat Hackathon vor, mit dem agil und kollaborativ Lösungen für Probleme und Aufgabenstellungen der Produktentwicklung gefunden und prototypisch mit digitalen und physischen Mitteln umgesetzt wurden. Für uns war die 10. Stulle auch Anlaß, um Sie nach Ihrer Meinung zu diesem Format zu fragen. Einhelliges Fazit: weitermachen! Herzlichen Dank an alle bisher aktiv beteiligten Mitstreiterinnen und Mitstreiter.

Link zur Präsentation der 10. Didaktischen Stulle (pdf)

Workshop "Übungs-Methoden für mathematische Lösungswege" am 08.07.2019


In den MINT-Fächern werden in der Regel Klausuraufgaben formuliert, die einen mathematischen Lösungsweg fordern. Damit die Studierenden sich bestmöglich darauf vorbereiten können, diese Lösungswege eigenständig und korrekt zu erarbeiten, sollten Lehrende und Studierende in den Übungseinheiten mit einer Auswahl an geeigneten Methoden arbeiten.
Der Workshop von Dr.-Ing. Tim Baldauf am 08.07.2019 von 09:30 - 15:30 Uhr bietet einen Überblick zu vielfältigen Übungs-Formen für mathematische Lösungswege. Dabei soll eine Auswahl an Methoden anhand von Beispielen direkt ausprobiert, auf die Themengebiete der Teilnehmer projiziert und anschließend diskutiert werden.

Anmeldung für den Kurs in OPAL.

Workshop "Zeitmanagementtools zur Lehrplanung und Aktivierung von Studierenden"


Lehrende, Studierende und Managers haben ähnliche Probleme, wenn es darum geht, ihre eigenen Arbeit zu organisieren. Im Workshop am 06.05.2019 führt Referentin Kerstin Kathy Meyer-Ross in verschiedene Ansätze des Zeit- und Selbstmanagements ein, um entspannt ein Semester zu planen und zu durchlaufen. Einige der gezeigten Ideen können auch als aktivierende Methoden im Hörsaal oder Seminarraum eingesetzt werden, damit die Studierenden den Input verdauen können.

Anmeldung für den Kurs in OPAL.

Einladung zur 10. Didaktische Stulle


Unter dem Titel "Hackathon - agil, kollaborativ und projektorientiert Lehren" findet am 15.5. ab 12:15 Uhr die 10. Didaktische Stulle in den Räumen der Fakultät Design statt (S415).

Prof. Diana Simon und Dipl.-Des. Miriam Neubauer stellen in der Mittagspause ein Format vor, um innerhalb der Dauer einer Veranstaltung agil und kollaborativ Lösungen für Probleme und Aufgabenstellungen der Produktentwicklung zu finden und diese prototypisch mit digitalen und physischen Mitteln umzusetzen. Kommen Sie vorbei!

Rückblick auf die 9. Didaktische Stulle


Am 04.05.2019 fand die 9. Didaktische Stulle statt. Der Referent, Prof. Karl Wild, stellte sein Konzept vor, bei dem er Studierende im Rahmen seiner Lehrveranstaltung Prüfungsfragen in Gruppenarbeit erstellen lässt. Diese Methode hat neben der direkten Auseinandersetzung mit Lehrveranstaltungsinhalten noch den Effekt, dass die Studierenden metakognitive Strategien (kooperatives Arbeiten in Gruppen, Zeitmanagement) anwenden. Wir bedanken uns für den spannenden Vortrag und den interessanten gemeinsamen Austausch im Anschluss an die Veranstaltung. Die Folien zum Vortrag finden Sie hier: Präsentation Prof. Wild

Rückblick auf die dghd 2019


An der Universität Leipzig fand Anfang März die jährliche Tagung der Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) statt. Eine wichtige Veranstaltung auch für unser Service Lehre-Team, da sich mit fortschreitender Digitalisierung auch das Berufsbild der Hochschuldidaktik verändert. Neuere didaktische Konzepte wie Blended-Learning, Inverted Classroom oder MOOCs basieren alle darauf, dass traditionelle Lehre mit digitalen Mitteln angereichert wird. Die dghd zeigte dabei deutlich, dass Hochschuldidaktiker auch über grundlegende Medienkompetenz und Kenntnisse im Bereich Mediendidaktik und -produktion verfügen müssen, um auf aktuellem Stand auch zu diesen Konzepten beraten zu können.


Anhand des OPAL-Kurses „Wissenschaftliches Arbeiten“ soll gezeigt werden, wie der Begleitprozess innerhalb der verschiedenen Schreibphasen mithilfe von digitalen Medien zielgerichtet unterstützt werden kann.

Anmeldung für den Kurs in OPAL.

Rückblick 8. Didaktische Stulle


Am 16.01.2019 fand die 8. Didaktische Stulle statt. Direkt vor der Modellfabrik (9.Etage Z Gebäude) gab Prof. Dirk Reichelt einen kurzen inhaltlichen Impuls mit dem Thema „Freiwilliges studieren in den Semesterferien – Erfahrungen aus zwei Industrie 4.0-Workshops“. Die Teilnehmenden diskutierten im Anschluss über Herausforderungen und Potentiale interdisziplinärer Projektarbeit.

Link zur Präsentation der 8. Didaktischen Stulle (pdf)

Offene OPAL-Werkstatt


In Vorbereitung auf das neue Semester steht Ihnen Thomas Heider am MI, 13.3. von 10:00-12:00 Uhr im Raum Z 343 wieder zur schnellen und persönlichen Unterstützung bei der Vorbereitung Ihrer OPAL-Kurse zur Verfügung. Bringen Sie Ihren Laptop und Ihre offenen Fragen mit oder nutzen Sie die Offene Werkstatt zu einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch rund um OPAL und Ihre digitalen Lerninhalte.

HDS - Modul 1 startet

Seit kurzem ist die Anmeldung für Modul 1 des Hochschuldidaktischen Zertifikats für Frühjahr/Sommer 2019 möglich. Modul 1 befasst sich mit den Grundlagen hochschuldidaktischen Handelns. Dieses startet am Standort Dresden mit einem dreitägigen Auftakt-Workshop am 19.03.2019 Zur Anmeldung senden Sie das ausgefüllte Formular an programm@hd-sachsen.de.

1. Kick-Off Lehre am 05.03.2019

Um Neuberufene an der HTW Dresden willkommen zu heißen und den Austausch zwischen den neuen Kolleginnen und Kollegen zu fördern, findet am 05.03.2019 der Kick-Off Lehre -Veranstaltung zwischen 08:30 und 12:30 Uhr im Raum Z 801 statt.

Die Lehrenden werden vom Prorektor Lehre und Studium persönlich begrüßt und von den Mitarbeitenden des Teams Hochschuldidaktik/Digitalisierung durch den Vormittag geleitet. Dabei erfahren sie alles zu den Angeboten der Hochschule für Lehrende, den Ansprechpartnern und können sich über verschiedene Lehrthemen, wie Grundlagen der Lehrveranstaltungsplanung, Motivierung von Studierenden, den Umgang mit Diversität, der Gestaltung von interdisziplinären Lehrveranstaltungen und den Einsatz von handlungsorientierten Lehrmethoden sowie Blended Learning informieren.

Das Programm finden Sie hier. Melden Sie sich gern über unsere Serivceadresse an.

Workshop Projektbezogenes Lernen


Am 4.3. findet von 9:00 bis 15:00 Uhr im Raum Z621 ein Workshop zum Thema "Projektbezogenes Lernen" statt. Die Anmeldung und alle weiterführenden Informationen dafür finden Sie unter folgendem Link: Anmeldung zum Workshop.

Projektbezogenes Lernen ermöglicht den Studierenden neben einer hohen fachlichen Lerntiefe, die Schulung sozialer Kompetenz in Verbindung mit Techniken zum Wissenserwerb, zur Dokumentation und Präsentation. Um die Projektarbeit im Rahmen des Studienplans an der Hochschule erfolgreich einzusetzen, sind wesentliche Voraussetzungen zu prüfen bzw. zu schaffen, dies betrifft insbesondere Arbeiten mit fachübergreifende Themenstellungen. Mögliche Formen der Projektarbeit werden im Kurs erarbeitet und besprochen.

Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen in strategischen Handlungsfeldern im Rahmen der Initiative „Bildungsportal Sachsen“


Der Arbeitskreis E-Learning der LRK Sachsen ruft zur Einreichung von Projektvorschlägen in strategischen Handlungsfeldern im Rahmen der Initiative "Bildungsportal Sachsen" (2019/20) auf. Ziel ist es, in den Jahren 2019 und 2020 vier Verbundvorhaben zu initiieren, die das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) vorbehaltlich der Zustimmung des Haushaltsgesetzgebers mit Haushaltsmitteln in Höhe von insgesamt bis zu 750.000 Euro pro Jahr unterstützen wird.

Für diese Vorhaben können ab sofort Vorschläge für Teilprojekte eingereicht werden, die einen Bezug zu den in den Ausschreibungsunterlagen dargestellten strategischen Handlungsfeldern haben. Die Vorschläge für Teilprojekte können bis zum 15. Januar 2019 eingereicht werden.

Last changed: 12.09.2019