1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Fakultät Bauingenieurwesen

Das Bauen und Gestalten ihrer Umwelt gehören schon immer zu den originären Bedürfnissen der Menschen. Neben schützenden Behausungen wurden stets Bauwerke für religiöse Zwecke und zur Repräsentation errichtet.

Mit der industriellen Entwicklung gewann das Bauen eine neue Dimension. Zu Verkehrswegen wie Straßen und Eisenbahnstrecken mit Brücken und Tunneln kamen auch immer mehr Zweckbauten wie z. B. Hallen, Schulen, Bahnhöfe, Industrieanlagen und Türme hinzu.

Dachkonstruktion Hauptbahnhof Dresden

Die Gestaltung der Städte sowie der einzelnen Bauwerke war stets geprägt von den gesellschaftlichen Auffassungen und Architekturströmungen der jeweiligen Epoche.

Die Bedürfnisse unserer Zeit und neue technische Möglichkeiten beeinflussen das heutige Entwerfen und Bauen. Baustoffe mit vollkommen neuen Eigenschaften, hoch entwickelte Berechnungs- und Visualisierungsverfahren sowie innovative Bautechnologien ermöglichen moderne architektonische Lösungen und großzügig gestaltete Bauwerke.

Das alles stellt hohe Anforderungen an die Ausbildung der zukünftigen Architekten und Bauingenieure. Neben dem Grundlagenwissen müssen immer mehr spezielle Kenntnisse im Planen und Entwerfen vermittelt werden.

Das Bauen durchzieht viele Bereiche des täglichen Lebens. Nur wer die Anforderungen an Ästhetik und Gebrauchstauglichkeit, an Ökologie, Energie- und Kosteneffizienz berücksichtigt, wird sich künftig im Wettbewerb behaupten können.

Aus dem Fakultätsleben

Dresdner Bauseminar

Neue Entwicklungen und der stetige Wandel im Bauwesen erfordern die kontinuierliche Weiterbildung aller Beteiligten. Kommunikation, Austausch und die gegenseitige Inspiration fördern neue Entwicklungen.

Im Sinne einer fundierten Weiterbildung und eines Erfahrungsaustausches veranstaltet die Fakultät seit 1993 in regelmäßiger Folge das Dresdner Bauseminar, wo namhafte Bauingenieure und Architekten ihre Arbeit aus Forschung und Praxis vorstellen.

Zu den Veranstaltungen des Dresdner Bauseminars sind StudentInnen, ProfessorInnen, MitarbeiterInnen von Planungsbüros und Behörden, VertreterInnen der Bauindustrie und die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen.

Am 7.11.2018, 17:00 Uhr, Raum Z 312, spricht Herr Dipl.-Ing. SFI Martin Deutscher, Bundesanstalt für Wasserbau in Karlsruhe, zum Thema "Begutachtung und statische Bewertung von historischen Stahltragwerken an Bundeswasserstraßen".

"Digitalisierung im Bauwesen - Wie unterstützen Collaboration Systeme bei der Digitalisierung?" ist das Thema des Vortrags von M. Sc., Dipl.-Ing. (FH) Max Gringmuth, planConnect GmbH, am 14.11.2018 um 17:00 Uhr.

Aktualisiert: 05.11.2018  |  Autor: C. Vanselow