1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

VDI - ausführliche Anleitung

Im Folgenden finden Sie eine ausführliche Anleitung zur Verbindung mit den Rechnern der 'Virtual Desktop Infrastruktur' unter Windows 7.

Windows - Zugang über eine Remotedesktop-Verbindung (RDP)

Die Nutzung der virtualisierten Desktops ist  innerhalb des Netzes der HTW Dresden möglich. Das gilt auch für Rechner, die über das WLAN der Hochschule oder über eine VPN-Verbindung (Hochschulbibliothek oder außerhalb) angeschlossen sind. Der Zugang zur 'Virtual Desktop Infrastructure' (VDI) erfolgt über den Link auf der rechten Spalte.



Auf der nun erscheinenden Anmeldeseite ist zunächst  über die Schaltfläche Einstellungen das Protokoll für den Zugriff auf RDP einzustellen und dann kann die Anmeldung mit dem Account der Windows Domäne erfolgen.



Auf der folgenden Seite werden die nutzbaren virtuellen Desktop Rechner angeboten und es kann die gewünschte Maschine ausgewählt werden.

Danach wird eine Datei mit dem Namen desktop.rdp heruntergeladen, das Auswahlfeld 'Öffnen mit' ist anzuklicken und das Fenster mit OK zu verlassen. (Eventuell wird die Datei desktop.rdp ohne Rückfrage heruntergeladen. Dann muss diese -immer die letzte Version! - explizit mit einem Doppelklick geöffnet werden.)



Im folgenden Fenster ist die Schaltfläche 'Verbinden' zu betätigen und im nächsten das Kennwort nochmals einzugeben.


Es wird nun eine Remotedesktopverbindung aufgebaut und die Maschine kann genutzt werden.

Hinweis zur Nutzung aus anderen Betriebssystemen:

  • Voraussetzung ist hier ebenfalls, dass sich der Rechner im Netz der HTW Dresden befindet (auch über WLAN oder eine VPN-Verbindung möglich).
  • Weiterhin muss ein Programm zum Aufbau einer Remotedesktopverbindung (RDP-Verbindung) zur Verfügung stehen.
  • Der Zugang erfolgt analog der Anleitung für Windows 7 bis zum Herunterladen der RDP-Datei.
  • Dieser Datei kann (z.B. mit einem Texteditor) die IP-Adresse des zugewiesenen virtuellen Desktops entnommen werden.
  • Im RDP-Programm kann die Verbindung nun manuell aufgebaut werden, indem diese IP-Adresse und die Zugangsdaten (Account der Windows Domäne) angeben werden.

 

 

Aktualisiert: 05.02.2019  |  Autor: N. Thiele