1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Modulbeschreibung

Blockmodule

Dauerhaftigkeit, Instandsetzung und Verstärkung von Massivbauwerken

Mühle

Mühle

Prof. Dr.-Ing. Thomas Bösche

Verschiedenen Methoden zur Bewertung der Dauerhaftigkeit und der Tragfähigkeit von bestehenden Bauwerken aus Mauerwerk, Beton und Stahlbeton geben Aufschluss über die Möglichkeiten der Weiternutzung wertvoller vorhandener Bausubstanz. Es werden Möglichkeiten zur Instandsetzung und zur Verstärkung von bestehenden Massivbauwerken vermittelt.

Tragwerksanalyse

Prof. Dr.-Ing. Christian Heidenreich
Die statische und dynamische Tragwerksanalyse von Bestandstragwerken erfordert spezifische Kenntnisse in den Bereichen Modellentwicklung, Lastannahmen, Nachweisverfahren und möglicher Ertüchtigungsmaßnahmen. Speziell die dynamische Untersuchung erfordert fundierte Fähigkeiten und Kompetenzen im Bereich der Strukturdynamik sowie der notwendigen numerischen Werkzeuge. Im Rahmen des Moduls werden technische Regelwerke zur Schwingungsbeurteilung und Maßnahmen zur Schwingungstilgung ebenso erörtert wie die Durchführung und Auswertung von experimentellen und numerischen dynamischen Bauteilanalysen.

Grund- und Dammbau im Bestand

Prof. Dr.-Ing. habil. Jens Engel
Die Hinweise auf Schäden und Sicherheitsdefizite werden erkannt und der Zustand des Bauwerks entsprechend bewertet. Es werden sowohl taktile und sensorische Fähigkeiten zur Feststellung und Bewertung der Baugrundeigenschaften, als auch Kompetenzen in der Nutzung numerischer Methoden zur Erfassung der Wechselwirkung zwischen Bauwerk und Baugrund unter Einbeziehung von Bewuchs, Witterung und Klima entwickelt. Die erarbeiteten Ergebnisse werden innerhalb der Gruppe vermittelt und nach außen für Branchenfremde verständlich präsentiert.

Ingenieurbauwerke

Prof. Dr.-Ing. Holger Flederer
Auf wissenschaftlicher Grundlage wird der Verschleiß des Brückenbaubestandes bewertet und der Lebenszyklus des Bauwerkes betrachtet. Ingenieurbauwerke werden inspiziert und anhand des Vorgefundenen entsteht eine Schadenserfassung und -bewertung. Es werden grundlegende Methodenkompetenzen zur Beurteilung von Schäden an Ingenieurbauwerken vermittelt, wobei Besonderheiten und normative Regelungen für die Nachrechnung bestehender Ingenieurbauwerke berücksichtigt werden.

Straßen- und Tiefbauwerke

Straßentiefbau

Straßentiefbau

Prof. Dr.-Ing. Ines Dragon
Die Studenten erlangen vertiefende Kenntnisse zur Erhaltung und Herstellung von Straßen- und Tiefbauwerken. Dabei werden die einzelnen Prozesse von der Planung bis zur Abnahme beleuchtet. Im Rahmen von Laborpraktika werden außerdem Asphaltmischgüter unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit konzipiert.

Bahnbauwerke

Bahnbauwerk

Bahnbauwerk

Prof. Dr.-Ing. Ulrike Weisemann
Das Projektmodul beinhaltet die Beurteilung des baulichen Zustands einer bestehenden Eisenbahnstrecke in Hinblick auf die geplante Nutzung. Darauf aufbauend sollen notwendige bauliche Anpassungen herausgearbeitet sowie bautechnische Lösungen und Bautechnologien entwickelt werden.

Vorlesungsmodule

Holzbauwerke

Prof. Dipl.-Ing. Olaf Kempe
Die Studierenden entwickeln eine Anforderungsübersicht an Holzkonstruktionen der Zukunft. Bestehende Konstruktionen werden mit Bezug auf diese Anforderungen inspiziert und offene und verdeckte Schadensformen erkannt und beurteilt. Die Studierenden erarbeiten sich Kenntnisse zu den Reparatur- und Ertüchtigungstechnologien im Holzbau.

Hochbaukonstruktion

Prof. Dr.-Ing. Thomas Naumann
Es werden zeittypische Hochbaukonstruktionen an vorhandenen Beispielen analysiert und deren Alter bestimmt. Im Zusammenhang mit der Beurteilung des Bauzustandes werden nachhaltige Instandsetzungskonzepte am bestehenden Bauwerk unter Berücksichtigung von Konzepten und Maßnahmen der Bauvorsorge gegenüber Umwelteinwirkungen entwickelt. Die Studierenden lernen die Langzeitbewährung von Konstruktionskonzepten beim Instandsetzungsprozess einzuschätzen und deren Risiken abzuwägen.

Nachhaltiges Bauen

Prof. Dr.-Ing. Thomas Matschei
Den Studierenden werden die Grundlagen für ressourcenschonende Bauweisen vermittelt, u.a. unter Berücksichtigung neuer Materialien und durch Kenntnis neuer Konzepte für ein ressourceneffizientes Bauteildesign unter Anwendung moderner Ökobilanzierungs- und Zertifizierungsansätze im Gebäudemaßstab. In einem fachübergreifenden semesterbegleitenden Projekt sollen die Studierenden das vermittelte Wissen direkt anwenden. Dabei soll der Einfluss der Materialauswahl, des Tragwerksdesigns sowie der gewählten technischen Gebäudeausstattung auf eine Ökobilanzierung bzw. anschließende Nachhaltigkeitszertifizierung eines Gebäudes aufgezeigt werden.

Stahl und Glas

Stahl-Glas-Konstruktion

Stahl-Glas-Konstruktion

Prof. Dr.-Ing. Christian Wolf
Es werden zwei Themengebiete behandelt: Zum einen geht es um die Beurteilung der Tragsicherheit von Stahlkonstruktionen im Bestand unter besonderer Berücksichtigung des Zustandes und Werkstoffes des Bauwerkes sowie der Anwendung höherer Bemessungsverfahren. Zum anderen werden die Grundlagen des konstruktiven Glasbaus vermittelt, da dieser - insbesondere bei der Umnutzung von Bestandsbauwerken - eine immer wichtigere Rolle spielt.

Baubetrieb und internationales Bauen

Prof. Dr.-Ing. Karsten Urban
Die Studierenden erlangen ein Verständnis der Algorithmen der Software eines ausgewählten Programmsystems und lernen,  die praktikablen Nutzungsmöglichkeiten und die Ergebnis-Plausibilität einzuschätzen. Endkosten und Fertigstellungstermin können prognostiziert werden. Dabei werden Planungs- bzw. Ausführungsdefizite (Sachmängel) erkannt und unterbunden. Für das Planen und Bauen im Ausland lernen die Studenten Recherchieren, Normen, interkulturelle Kommunikation, Selbstvorstellung, Präsentieren, Berichten und Diskutieren in Englisch.

Computeranwendungen/BIM

BIM

Bauinformatik Anwendung

Prof. Dr.-Ing. Undine Kunze
Das Modul behandelt die Anwendung von Computersystemen im Rahmen des BIM-Prozesses anhand von Beispielprojekten aus Teilgebieten des Bauingenieurwesens (Hochbau, Konstruktiver Ingenieurbau, Infrastrukturbau).
Das Qualifikationsziel ist die Ausbildung hoher Kompetenzen bei der projektbezogenen Entwicklung und Verwendung von digitalen parametrischen Bauwerksinformationsmodellen. Darüber hinaus wird durch Gruppenarbeit an praxisorientierten Projekten die Teamfähigkeit geschult.

Climate Change and Environment (Eng)

Prof. Dr. Ulrike Feistel
Studenten werden detailliert in die Geschichte des Klimawandels seit der Entstehung der Erde eingeführt und lernen die aktuellen Veränderungen in diesen Kontext einzuordnen und zu bewerten. Ursachen und Folgen der derzeitigen Entwicklung werden diskutiert sowie Adaptions- und Mitigationsmaßnahmen besprochen.

Innovation in Civil Engineering (Eng)

Prof. Dr.-Ing. Stephan Pfefferkorn
Präsentation neuer Entwicklungen und Tendenzen im Bereich der Baustoffe, Konstruktionstechnologie und Messmethoden. Das Vermittelte wird an einem Fallbeispiel angewandt.

Aktualisiert: 24.07.2019