1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Master

Das Studienangebot im Masterstudiengang verbindet gestalterische und konzeptionelle Kompetenzen beim Entwerfen von Architektur und Städtebau mit der Schwerpunktbildung in den Vertiefungsbereichen, die sich sowohl auf den Bereich des Neubaus wie auch auf das Bauen im Bestand erstrecken.

Die Beherrschung des komplexer Entwurfs- und Realisierungsprozess in einem generalistisch angelegten Studium wird verbunden mit Profilbildung in folgenden Bereichen:

  • Gestalterisch-konzeptionelles Profil in den Aufgabenfeldern Städtebau, Objektplanung und Innenraumgestaltung
  • Technisch-konstruktives Profil auf den Aufgabenfeldern Bauplanung und Baukonstruktion
  • Organisatorisch-wirtschaftliches Profil in den Aufgabenfeldern Projektentwicklung, Projektsteuerung und Baumanagement

Der Studiengang bildet zum kammerfähigen Architekten aus. Der Abschluss nach 4 Semestern entspricht dem Anforderungsprofil der Europäischen Architektenrichtlinie und der UNESCO-UIA Charter for Architectural Education und befähigt somit zur selbstständigen Wahrnehmung der Aufgaben eines Architekten auf internationaler Ebene.

Mit dem Master Degree erwirbt der Absolvent neben der Promotionsberechtigung auch die Befähigung zum höheren Dienst in den öffenlichen Verwaltungen.  Formal besteht kein Unterschied zum Universitätsabschluss (Dipl.-Ing.). Inhaltlich unterscheidet sich das Master-Studium allerdings sehr wohl vom Diplom-Studium an einer Universität. Besondere Kennzeichen des Studiums an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (University of Applied Sciences) sind Praxisbezug, Studierbarkeit innerhalb der Regelstudienzeit, ausgezeichnete Betreuung und der unmittelbare Kontakt zu den Professoren.

Aktualisiert: 10.03.2017  |  Autor: G. Deppe