1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Praktikum

Das Praktikum gliedert sich in Baustellen- und Büropraktikum.
Das Baustellenpraktikum dient dem Kennenlernen der manuellen Tätigkeiten auf Baustellen und der exemplarischen Einführung in die konstruktiven und organisatorischen Zusammenhänge des Bauens.
Im Büropraktikum sollen Einblicke in das Leistungsbild und die Berufspraxis des Architekten gewonnen werden.

Bachelor - Baustellenpraktikum

Das Baustellenpraktikum umfasst einen Zeitraum von mindestens 8 Wochen. Es ist in Betrieben des Bauhaupt- oder Baunebengewerbes abzuleisten.
Es wird empfohlen, das Baustellenpraktikum vor Beginn des Studiums zu absolvieren. Der Nachweis muss spätestens bis zum Ende des 3. Semesters vorgelegt und vom Fachbereich anerkannt werden. Auch gilt es als besondere Zulassungsvoraussetzung für die Modulprüfungen des 4. bis 6. Semesters nach Prüfungsplan.
Die Anerkennung des Baustellenpraktikums ist von den Studierenden bei der Fakultät zu beantragen. Bei der Beantragung ist ein von den Praktikumsbetrieben bescheinigter Nachweis über die ausgeführten Arbeiten vorzulegen.
Bewerber mit einer abgeschlossenen einschlägigen Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf (Bauhaupt- oder Baunebengewerbe, Bauzeichner, Vermessungstechniker o. ä.) können vom Baustellenpraktikum auf Antrag befreit werden.

Bachelor - Büropraktikum

Das Büropraktikum mit vorwiegend planerischer Ausrichtung wird als betreutes Praxisprojekt studienbegleitend durchgeführt und durch das Praxisseminar vorbereitet. Das Praxisprojekt umfasst einen Zeitraum von mindestens 15 Wochen und soll in maximal zwei jeweils zusammen hängenden Teilabschnitten abgeleistet werden. Im Studienplan ist unmittelbar nach Abschluss der Lehrveranstaltungen des 4. Semesters ein Zeitfenster für die Ableistung des Praxisprojektes vorgesehen.
Das Büropraktikum findet auf Grundlage vertraglicher Regelungen statt (Vertragsmuster der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden).
Das Praxisprojekt ist als Tätigkeitsbericht mit technisch-wissenschaftlichem Inhalt zu dokumentieren. Die Anerkennung des Büropraktikums erfolgt im Rahmen der Lehrveranstaltung Praxisseminar/Praxisprojekt.

Master - Büropraktikum

Eine Zugangsvoraussetzung zum Studium im Masterstudiengang Architektur ist die Ableistung eines mindestens 15 wöchigen Büropraktikums während oder nach Abschluss des berufsqualifizierenden Hochschulstudiums. Es ist in Architektur- und Planungsbüros abzuleisten.
Während des Büropraktikums ist ein Tätigkeitsbericht mit technisch-wissenschaftlichem Inhalt über die durchgeführten Praktikumsarbeiten zu erstellen.

Der Nachweis einschlägiger Berufspraxis wird auf Antrag zur Verbesserung der Gesamtnote der Zugangsvoraussetzung berücksichtigt.

Bei der Beantragung ist ein von den Praktikumsbetrieben bestätigter Nachweis der ausgeführten Arbeiten vorzulegen.





Aktualisiert: 10.03.2017  |  Autor: G. Deppe