1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Forschungstransferpreis

IHK-Forschungstransferpreis 2017 für das Projekt „Vollelektrifiziertes Schneidwerk“

Die IHK Heilbronn-Franken verleiht jährlich einen Forschungstransferpreis in 3 Stufen. Der mit 10 000 € dotierte IHK-Forschungstransferpreis in Gold ging an das Projekt Zürn i-Flow im Rahmen des Forschungsprojekts „Vollelektrifiziertes Schneidwerk“. Neben den prämierten Fa. Zürn Harvesting GmbH & Co.KG, Schöntal, die Hersteller u.a. von Mähdrescher-Schneidwerken ist, und Herrn Wöbcke, Professur für Agrarsystemtechnik der TU Dresden, sind an dem Projekt weitere Firmen und Forscher aus Dresdner Hochschulen beteiligt. Von der HTW, Fakultät Elektrotechnik, arbeitet unter der Projektleitung von Prof. Norbert Michalke maßgeblich Herr Uwe Schuffenhauer an dem Thema. Nun bereits in der zweiten Förderphase wurden weitere umfangreiche Felderprobungen erfolgreich durchgeführt.

Kirsten Hirschmann, Geschäftsführende Gesellschafterin der Hirschmann Laborgeräte GmbH & Co. KG, Vizepräsidentin der IHK Heilbronn-Franken und Jurymitglied gratulierte den Projektpartnern zu ihrem Erfolg und hob in ihrer Laudatio besonders den Wissenstransfer, die intensive Zusammenarbeit zwischen den Projektpartnern sowie die Innovation des selbst optimierenden Schneidwerks hervor. Durch die intelligente Steuerung ist eine Mehrleistung von 10 bis 15% möglich.

Nach der Silbermedaille auf der Agritechnica 2015 erhielt das Projekt damit eine weitere Auszeichnung.


Fa. Zürn (Bildmitte) mit dem Preis im Kreise aller Preisträger - Foto: HTW Schuffenhauer



Projektgruppe mit Fa. Zürn, TU Dresden, HTW Dresden, Quelle: Fotostudio M42

Prof. Norbert Michalke

Aktualisiert: 09.01.2018  |  Autor: A. Ackermann