1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Dreitankregelung

Versuchsplatz Dreitank

Versuchsplatz Dreitank

Das Drei-Tank-System ist ein stark verkoppeltes Mehrgrößensystem. Die Versuchsanordnung besteht aus 3 gleich großen Tanksäulen, die über Kanäle gleichen Querschnitts miteinander verbunden sind. Beispiele solcher Anordnungen findet man in der chemischen und biologischen Verfahrenstechnik oder als Wasserstaubecken zur Bewirtschaftung von Flussläufen.

Der äußere Behälter besitzt einen Abfluss in ein Sammelbecken, aus dem jeweils über Pumpen die äußeren Tanks mit Wasser versorgt werden. Die beiden Eingangsgrößen sind die Zuflüsse und die Ausgangsgrößen die Füllstände der Behälter. Der Füllstand des mittleren Behälters ergibt sich aus der Füllhöhe der beiden äußeren Tanks.

Im Rahmen der Versuchsvorbereitung wird mittels theoretischer Prozessanalyse ein mathematisches Modell der Anlage entwickelt und dieses am Arbeitspunkt linearisiert. Es werden Entkopplungs- und Hauptregler für die äußeren Füllstände entworfen und diese am Prozess in Betrieb genommen. Führungs- und Störverhalten werden gemessen und mit den Ergebnissen der Vorbereitung verglichen.

Aktualisiert: 24.01.2019