1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Internet-Zugang

mit Seamonkey bzw. Mozilla Firefox

Arbeit mit Seamonkey bzw. Mozilla Firefox
Auf den Rechnern im CAD-Labor befindet sich das Programm "Seamonkey" zur Nutzung des Internets. Die Nutzung des Internet-Explorers ist nicht vorgesehen.

 

Persönliche Einstellungen, E-Mails sowie die Cache-Daten werden standardmäßig auf dem eigenen Nutzerlaufwerk Z: (auf rob.rz) im Verzeichnis \netscape6 o.ä. gespeichert. Das bedeutet, dieses Laufwerk muss zum Verwenden von Netscape als Netzlaufwerk angebunden sein. Jeder Nutzer ist somit in der Lage, seine individuellen Einstellungen festzulegen und abzurufen.

 

Weiterhin ist zu beachten, dass das Laufwerk Z: eine Daten-Begrenzung pro Student hat. Wird diese überschritten, z.B. auch durch Cache-Einträge bzw. Mailbox-Einträge von Seamonkey/Mozilla, erscheint keine Warnung und es können undefinierte Fehlerzustände entstehen.

 

Läßt sich "Seamonkey bzw. Mozilla" bei einem Nutzer überhaupt nicht mehr starten (auch nach Neustart bzw. Neuanmeldung am Rechner) kann das Verzeichnis \netscape(6) gelöscht werden, um den entstandenen Fehler zu beheben. Es wird dann bei der nächsten Anmeldung am Rechner wieder neu angelegt und der Ausgangszustand eingestellt. Vorher sollten jedoch benötigte Dateien aus dem Verzeichnis (z.B. Adressbuchdaten, Eingegangene E-Mails ...) an einer anderen Stelle gesichert werden. Diese kann man dann später wieder zurück kopieren.

Aktualisiert: 24.01.2019  |  Autor: A. Ackermann