1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Frequenzmodulation

Versuch K7: Frequenzmodulation


Versuchsplatz "Frequenzmodulation"

Inhalte:

  • Darstellung von frequenzmodulierten Signalen bei rechteckförmigem Nutzsignal im Zeitbereich. Ermittlung des Frequenzhubs in Abhängigkeit von der Nutzsignalamplitude.
  • Darstellung von Zeitfunktion und Spektrum von FM-Signalen bei sinusförmigen Nutzsignalen. Ermittlung des Modulationsindex aus dem Verhältnis der Spektrallinienamplituden.
  • Variation von Nutzsignalamplitude und Nutzsignalfrequenz mit Beobachtung der Auswirkung auf Spektrum, Modulationsindex, Frequenzhub und Bandbreite.
  • Einstellung des Sonderfalls der trägerlosen FM.
  • Durchführung der Demodulation mittels eines Koinzidenzdemodulators.
  • Verbesserung der Empfangsqualität durch die Verwendung eines zusätzlichen Tiefpassfilters mit Ermittlung der optimalen Tiefpass-Grenzfrequenz.

Ziele:

Praktische Vertiefung der in der Lehrveranstaltung vermittelten theoretischen Zusammenhänge bei der Frequenzmodulation /-demodulation mit ihren verschiedenen Parametern und Anwendungsmöglichkeiten. Weiterhin dient das Praktikum zur Verdeutlichung der Zusammenhänge zwischen Frequenz- und Phasenmodulation.

Anwendung:

Die Frequenzmodulation wird beispielsweise beim UKW-Rundfunk verwendet. Das digitale Modulationsverfahren FSK kann als Spezialfall der Frequenzmodulation mit digitalem binären oder mehrwertigen Nutzsignal betrachtet werden.

Aktualisiert: 24.01.2019