1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Neuigkeiten/Pressemitteilungen

Tag der offenen Tür am 09. April 2016


Die Fakultät Elektrotechnik läd am Sonnabend, den 09. April 2016 zum Tag der offenen Tür ein. Unter dem Motto "Studieren probieren" kann das praxisnahe Studium in mehreren Vorlesungen und verschiedenen Laboren kennengelernt werden. Fragen rund um's Studium, Studieninhalten, Bewerbungsmodalitäten etc. werden am Informationsstand gern beantwortet.

Weitere Informationen ...


Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel für Geräte von Studierenden


Achtung! Wer eigene Elektrogeräte (z. B. Verlängerungen, Verteiler, Ladegeräte für Notebook oder Telefon) an der Spannungsversorgung der HTW betreiben möchte, muss diese vorher prüfen lassen. Bei Notebooks oder Telefonen müssen nur deren Ladegeräte geprüft werden.

 

Zeit:     04.04.2016      08:00 Uhr bis 09:20 Uhr
            05.04.2016      15:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Ort:     S 008 (Werkstatt)

 

Dekan

Berufs-Experimente – VHS-Kurs an der HTW


Eine Anregung aufgreifend organisierte Prof. Michalke zusammen mit der Volkshochschule Dresden insgesamt 5 Kurse für Schüler im Jugendweihalter. Jeweils 3 Unterrichtseinheiten wurden in den derzeit 4 Studiengängen der Fakultät Elektrotechnik konzipiert. An vier Tagen wurden die Themenkreise: „Elektromobilität (er)fahren“, „Hochspannung erleben“, „Das Haus zum Denken bringen“ und „Multimedial kommunizieren“ für die Schüler greifbar nahe gebracht. Die ursprünglich von der VHS geplanten Zahlen von interessierten Schülern wurden mehrfach korrigiert, so dass die Erwartungen mit 65 Anmeldungen weit übertroffen worden. Die Tage begannen mit einer Einführung durch Prof. Michalke und einer Vertreterin der VHS im Foyer der HTW. Insgesamt konnten die betreuenden Kollegen interessierte Schüler in den einzelnen Kursen mit Begeisterung für die Disziplinen der Elektrotechnik in Verbindung bringen. Ein Dank an alle Mitwirkenden der Fakultät. Aufgrund des guten Echos wird es sicher im nächsten Jahr eine Wiederholung geben.

MDR-Exkursion zum 15. Mal


Die Teilnehmer auf dem Bildschirm des virtuellen Studios, Foto HTW

Am 13.01.2016 fand im Rahmen der Lehrveranstaltung Audio- und Videotechnik die Exkursion in das MDR Landesfunkhaus Sachsen auf der Königsbrücker Straße zum 15. Mal statt. Elf Studierende und drei Mitarbeiter der Fakultät Elektrotechnik nutzten die Gelegenheit hinter die Kulissen eines Funkhauses zu schauen.

Die Führung durch die interessante Technik des Hauses lag dabei in den Händen eines Absolventen der Fakultät Elektrotechnik, aus dem damaligen Studiengang Kommunikationstechnik, Herrn Dipl-Ing. (FH) Jens Schreiber.

Nach einem kurzen Abriss zur Geschichte des Gebäudes waren es zunächst die technischen Anlagen für den Hörfunk, die das Interesse der Studenten im Wiederfinden von Inhalten ihres Studiums weckten. An einem Redakteursarbeitsplatz konnte man erfahren, wie die vielen Details und Puzzlestücke für eine Sendung bearbeitet werden – beeindruckend das Musikarchiv, inzwischen voll digitalisiert auf einem Server abgelegt und nicht wie vielleicht noch vor 15 Jahren durch eine Vielzahl von CD’s repräsentiert. Die technischen Möglichkeiten der Senderegie des Hörfunks waren hautnah zu erleben – auf Sichtweite vom Nachrichtensprecher erklärte Herr Schreiber den Arbeitsplatz für Radio-Gesprächsrunden.

Der sich anschließende Abstecher in die Bildregie und das Studio des Fernsehfunks hielt für alle beeindruckende Einzelheiten der Komplexität bereit. Über Farbkorrektur, Filmschnitt, Audio-Aufbereitung und Einfügen von Beiträgen in letzter Minute wurden spannende Feinheiten der Sendungserstellung erläutert. Insbesondere begeisterte uns das virtuelle Studio mit seiner umfangreichen Technik, den gestalterischen Nuancen und den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten.

 

Wir bedanken uns bei Herrn Schreiber und dem Team für die sehr interessante Führung!

Exkursion Elektroenergieversorgung


Auf dem Dach des Kesselhauses

Am 15.12.2015 fand die diesjährige Exkursion im Rahmen der Lehrveranstaltung Elektroenergieversorgung ins Braunkohlekraftwerk Lippendorf bei Leipzig statt. Es nahmen Studenten und Mitarbeiter der Fakultäten Wirtschaftswissenschaften und Elektrotechnik der HTW Dresden teil.

Folgende Stationen wurden besucht:

                        Kesselhaus

                        Generator und Turbine

                        Generatorausleitung

                        Kühlturm

Ich danke der Fakultät Wirtschaftswissenschaften herzlich für ihre finanzielle Unterstützung.

 

Ralf-Dieter Rogler

Sächs-Tel-Preis geht auch 2015 an einen Studenten der Nachrichtentechnik/Multimediatechnik


Ausgezeichnet wurde die Diplomarbeit von Herrn Dipl-Ing. (FH) Matthias Engicht zum Thema " Entwicklung eines GPS-gestützten Nachverfolgungssystems für Satelliten", welche im letzen Jahr erfolgreich und mit dem Prädikat "ausgezeichnet" verteidigt wurde. Auf der Sächs-Tel-Jahreshauptversammlung am 28.11.2015 stellte Herr Engicht das Konzept und die Ergebnisse seiner Arbeit in einem Fachvortrag vor und stieß dabei auf großes Interesse. Seine Betreuer an der HTW Dresden waren Herr Prof. Dr. -Ing. Ralf Collmann und Herr Dipl.-Ing. (FH) Thomas Bartzsch.

Wir gratulieren Herrn Engicht und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

Auszeichnung auf der AGRITECHNICA


Das Konsortium bei der offiziellen Übergabe der Silbermedaillen, Foto: AGRITECHNICA

Das elektrische Antriebskonzept Zürn i-Flow entstand unter Beteiligung der Professur Grundlagen der Elektrotechnik/Elektrische Antriebe (Prof. Norbert Michalke) unter wesentlicher Mitarbeit von Herrn Dipl.-Ing. Uwe Schuffenhauer im Rahmen des von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) geförderten Forschungsprojektes eHarvest und wurde bereits erfolgreich in der Ernte erprobt.

Neuer Honorarprofessor für die Fakultät Elektrotechnik bestellt


Dr.-Ing. Jan Höntschel wurde am 27.10.2015 durch den Rektor Prof. Stenzel zum Honorarprofessor für das Gebiet „Mikro- und Nanoelektronik“ an der Fakultät Elektrotechnik bestellt.

Dr.-Ing. Jan Höntschel, Jahrgang 1975, ist bei Globalfoundries als Device Manager verantwortlich für ein internationales Team zur Entwicklung von VLSI-Low-Power-Transistoren, die in unterschiedlichen CMOS-Technologien gefertigt werden. In dieser Funktion war Dr. Höntschel auch maßgeblich an den vielfältigen Forschungskooperationen mit der Fakultät Elektrotechnik beteiligt, in deren Rahmen bisher rund 1,5 Millionen Euro an Drittmitteln für die HTW Dresden eingeworben werden konnten.

Nach seinem Studium der Kommunikationstechnik an der HTW Dresden promovierte er 2004 in einem kooperativen Promotionsverfahren mit der TU Dresden zum Thema „Simulation und Optimierung komplexer nanoelektronischer Strukturen“. 2010 schloss er erfolgreich ein Zusatzstudium an  der FH Bielefeld mit dem Master of Business Administration ab.

Sein umfangreiches theoretisches Wissen und vor allem seine vielfältige Praxiserfahrung bringt er seit 2000 als Lehrbeauftragter in das Fernstudium ein, wo er die Module Elektronische Bauelemente sowie Halbleiter- und Mikroelektronik betreut. Durch die Bestellung wird nun die Zugehörigkeit zum Lehrkörper besiegelt. Gleichzeitig erwächst eine noch festere Zusammenarbeit zu Globalfoundries.

Wir freuen uns über die Bestellung und gratulieren Herrn Prof. Höntschel herzlich.

Prof. Dr.- Ing. Norbert Michalke

Vorsitzender der Berufungskommission

Aktualisiert: 22.04.2016  |  Autor: A. Ackermann