1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Neuigkeiten/Pressemitteilungen

Erfolgreiches Praxisprojekt


In der letzten Septemberwoche haben sich sechs Studierende des 3. Semesters zum Praxisprojekt zusammengefunden. Ziel des Projektes war der Aufbau und die Erprobung einer Schaltung zur Generierung eines Sinus- und Rechteck-Signals mit einstellbarer Frequenz. Ausgehend von einem Schaltungsentwurf wurden individuelle Wege der Realisierung gefunden. Nach zwei Tagen intensiver Arbeit konnten alle Schaltungen erfolgreich getestet und mit nach Hause genommen werden. Das Projekt war ein Gewinn für alle, an Erfahrungen im Bereich Elektronik und an neuen Ideen für das Projekt im nächsten Jahr.

Jens Schönherr

Exkursion zur WTK Elektronik GmbH in Neustadt


Es ist schon ein Stück Tradition. Auch dieses Jahr nahmen die Studierenden der Fakultät Elektrotechnik der HTW Dresden gern die Einladung der WTK Elektronik GmbH in Neustadt in Sachsen zu einer Exkursion an. Herr Dr. Pallmer, Entwicklungsleiter bei WTK Elektronik, und Frau Schwaar begrüßten am 14. Juni 2017 die Teilnehmer und gaben einen Überblick zum Unternehmen, zur Entwicklung der Produktpalette und zu den Perspektiven des erfolgreichen Unternehmens. Die WTK Elektronik entwickelt und fertigt unterschiedlichste elektronische Systeme für mobile Maschinen insbesondere für Landmaschinen im Bereich des Pecision Farming. Bei der Führung durch das Unternehmen konnten sich die Studierenden über moderne Konzeptionen für GPS-unterstützte Steuerungen, Jobrechner, Antriebssteuerungen und Sensor- und Automatisierungsmodule einschließlich der zugehörigen Software informieren. Die praktische Umsetzung in Geräte wurde vor allem bei der Besichtigung der SMT-Montage-Linie, der Kabelkonfektionierung sowie der Gerätemontage und –prüfung erlebbar. Deutlich wurde, dass die Geräte auch den besonderen Ansprüchen an Qualität und Zuverlässigkeit im Einsatzfeld gerecht werden müssen. Die breiten Anwendungsgebiete und die Anpassung der Lösungen an die jeweiligen Anforderungen der internationalen Kunden sind wesentliche Faktor für den langjährigen Erfolg der Firma. Im Abschluss der Exkursion diskutierten die Teilnehmer mit dem Geschäftsführer Herrn Dr. Pohlmann über Möglichkeiten für Aufgabenstellungen für  das Praxissemester oder für Abschlussarbeiten. Prof. Bauer bedankte sich für die Einladung und die langjährige, interessante Zusammenarbeit mit der  WTK Elektronik. Für die Organisation der Exkursion gilt Frau Schwaar von der WTK Elektronik besonderer Dank.

IHK-Forschungstransferpreis 2017 für das Projekt „Vollelektrifiziertes Schneidwerk“


Fa. Zürn (Bildmitte) mit dem Preis im Kreise aller Preisträger - Foto: HTW Schuffenhauer

Die IHK Heilbronn-Franken verleiht jährlich einen Forschungstransferpreis in 3 Stufen. Der mit 10 000 € dotierte IHK-Forschungstransferpreis in Gold ging an das Projekt Zürn i-Flow im Rahmen des Forschungsprojekts „Vollelektrifiziertes Schneidwerk“. Neben den prämierten Fa. Zürn Harvesting GmbH & Co.KG, Schöntal, die Hersteller u.a. von Mähdrescher-Schneidwerken ist, und Herrn Wöbcke, Professur für Agrarsystemtechnik der TU Dresden, sind an dem Projekt weitere Firmen und Forscher aus Dresdner Hochschulen beteiligt. Von der HTW, Fakultät Elektrotechnik, arbeitet unter der Projektleitung von Prof. Norbert Michalke maßgeblich Herr Uwe Schuffenhauer an dem Thema. Nun bereits in der zweiten Förderphase wurden weitere umfangreiche Felderprobungen erfolgreich durchgeführt.

Hans-Pundt-Preis 2017 für Absolvent der Fakultät Elektrotechnik


Die Preisträger, in der Mitte Dipl.-Ing. (FH) Johannes Bretschneider

Herr Johannes Bretschneider erhielt für seine Diplomarbeit zum Thema „Analyse und Entwicklung einer Ausbaukonzeption eines ländlichen Mittelspannungsnetzes unter probabilistischen Aspekten“ den Hans-Pundt-Preis des VDE Bezirksverbandes Dresden für ausgezeichnete Abschlussarbeiten. Die Bearbeitung erfolgte bei der ENSO Netz GmbH und wurde wissenschaftlich von Herrn Prof. Dr.-Ing. habil. Gerhard Hofmann betreut. In der Arbeit ging Herr Bretschneider auf die theoretischen Grundlagen verschiedener späterer Untersuchungsaspekte wie Netzaufbau, Betriebsmittel im Mittelspannungsnetz, Netzschutztechnik, Lastfluss, Kurzschluss, Betriebsweise von Umspannwerken, Versorgungszuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit ein.

Besuch einer Delegation aus Studierenden und Dozenten von der Hochschule Windesheim aus den Niederlanden


Im Rahmen ihrer Studienreise durch Deutschland und Tschechien besuchten ca. 60 Studierende und vier Dozentinnen und Dozenten dar Hochschule Windesheim aus den Niederlanden am 14. Februar 2017 die Fakultät Elektrotechnik. Nachdem der Dekan Prof. Bindel die HTW Dresden und die Fakultät Elektrotechnik in kurzen Worten vorgestellt hatte, ergriffen die Gäste aus Windesheim das Wort und stellten ihre Hochschule vor. Dabei wurden viele Gemeinsamkeiten in der Ausbildung sichtbar, die sich vor allem in der sehr praxisorientierten Ausbildung an beiden Hochschulen zeigen. An diesen Gedankenaustausch schloss sich ein Laborrundgang an, der durch das gemeinsame Mittagessen in der Mensa abgerundet wurde. Wie das Gruppenfoto zeigt, scheint es den Besuchern an unserer Hochschule gut gefallen zu haben. Vielleicht lassen sich dadurch ja auch mal ein paar Studierende von Windesheim an die Elbe locken – wer weiß…

1. Treffen des Sächsischen Erfinderzentrums an der HTW Dresden erfolgreich durchgeführt


Auf Einladung des Vereins der Ingenieure, Techniker und Wirtschaftler in Sachsen e.V.  (VITW) fand am 08. Februar 2017 unter Schirmherrschaft der Fakultät Elektrotechnik – vertreten durch den Dekan Prof. Bindel – das erste Treffen des neugegründeten Erfinderzentrums des VITW statt, um das kreative Potential von 14 Interessierten aus Unternehmen und Gremien, die der Einladung gefolgt waren, zu bündeln sowie erste Ideen für Inhalte und Struktur des sächsischen Erfinderzentrums zu entwickeln. Die schöpferische und konstruktive Atmosphäre mündete in Vereinbarungen, zunächst eine gemeinsame Informationsdrehscheibe zu schaffen und zu betreiben, mit der man sich gegenseitig über wichtige Veranstaltungen und Ereignisse zum Thema informiert und auch die breite Öffentlichkeit mit einbeziehen kann, sowie sich kontinuierlich  – auch zu Zwiegesprächen – zu treffen, um weitere Projekte, z. B. Weiterbildungen zum Thema Kreativitätstechniken, auf den Weg zu bringen. In weiteren Erfindertreffen soll anschließend die Arbeit an Inhalten und Strukturen des sächsischen Erfinderzentrums fortgesetzt werden.

Exkursion der Fakultät für Wirtschaftswissenschaftler


Vor dem Kühlturm

Am 15.12.2016 fand die diesjährige Exkursion im Rahmen der Lehrveranstaltung Elektroenergieversorgung für Wirtschaftswissenschaftler in das Braunkohlekraftwerk Lippendorf bei Leipzig statt. Es nahmen Studenten und Mitarbeiter der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Elektrotechnik der HTW Dresden teil.

Ich danke der Fakultät Wirtschaftswissenschaften herzlich für ihre finanzielle Unterstützung.

 

Ralf-Dieter Rogler

Fakultät Elektrotechnik auf der SPS IPC Drives 2016


Bild Fa. Breuckmann: Die Herren Schuffenhauer, Dr. Bardos, Miersch und Szilagyi

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Kupferläufer“  war die Forschungsgruppe „Elektrische Maschinen und Antriebe – EMA“ in der vergangenen Woche auf dem Messestand des Kooperationspartners Breuckmann GmbH & Co. KG gemeinsam zum Thema Kupferdruckgussläufer für Asynchronmaschinen zur Erhöhung der Energieeffizienz vertreten. Die gemeinsamen Messeauftritte haben schon eine gute Tradition und sind besonders auch durch die Kundennähe befruchtend für die gemeinsame Forschungsarbeit. Herr Schuffenhauer und Herr Miersch unterstützten im Wechsel die Kundenberatungen auf dem Messestand. Dabei waren in besonderem Maße die Berechnungs- und experimentellen Ergebnisse an den modifizierten Asynchronmaschinen von Bedeutung, die im Rahmen des als ZIM-Projekt von der AiF Projekt GmbH geförderten Forschungsthemas am ZAFT der HTW Dresden erzielt wurden. Die guten Fachkenntnisse der Mitarbeiter der EMA-Gruppe wurden auf dem Messestand sehr geschätzt.

Aktualisiert: 29.09.2017  |  Autor: A. Ackermann