1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Prof. Dr.-Ing. Bernd Teichert

Professor für Photogrammetrie, Fernerkundung und Digitale Bildverarbeitung

(seit März 2012 pensioniert)

Status: Angehöriger der HTW

Aktuelle Projekte


Messungen in Erbil/Irak


GPS-Messungen in der Pampa von Nasca/Peru


GPS-Messungen in Qurayyah/Saudi-Arabien


Archäologen des DAI bei Grabungen in Uruk/Irak

Erbil/Irak: Im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Pilotprojektes des Deutschen Archäologischen Institutes Berlin werden GPS-Messungen und Stereoauswertungen von Satellitenbildern als Grundlage zur Erforschung der Siedlungsentwicklung und Raum-/Flächennutzung der antiken Unterstadt von Erbil durchgeführt.

 

Nasca/Peru: Das Forschungsprojekt Nasca beinhaltet in erster Linie die Erfassung der Linien und Figuren in der Steinwüste von Nasca/Peru mit dem Ziel der Speicherung, Verwaltung, Analyse und Präsentation der Daten in einem Geoinformationssystem (NascaGIS), sowie die  Durchführung astronomischer Untersuchungen zur Verifizierung der Kalendertheorie. Details und Hintergründe sind zu finden unter: http://www.htw-dresden.de/~nazca/

 

Qurayyah/Saudi-Arabien: Im November 2015 startete das Projekt des Institutes für Orientalistik der Universität Wien in Zusammenarbeit mit saudi-arabischen Archäologen. Die geodätische Aufgabe bestand in erster Linie in der Anlage und Vermessung eines Festpunktfeldes als Grundlage für die archäologischen Forschungen.

 

Uruk/Irak: In der antiken Stadt Uruk graben deutsche Archäologen bereits seit 1912. Im Jahre 1982/83 wurde ein genaues geodätisches Festpunktfeld vermarkt und mittels Richtungs- und Streckenmessung lokal bestimmt. Im Rahmen der Einführung von GIS in der Archäologie beim DAI muss dieses Netz in das übergeordnete Koordinatensystem WGS84/UTM überführt werden. Die dafür erforderlichen DGPS-Messungen fanden im Februar/März 2016 statt.

 

Themen für Projekte und Abschlussarbeiten (Anfragen bitte per E-Mail) 

Abgeschlossene Projekte


ANDROMEDA: "Anwendung Drohnen-basierter Luftbilder – Mosaikierung, Entzerrung und Daten-Auswertung" in der Forstverwaltung Thüringen war ein Verbundforschungsprojekt und wurde bis Januar 2010 vom Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie gefördert.

Aktualisiert: 16.08.2018  |  Autor: B. Teichert