1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

GPS-Messungen zur Bestimmung eines Lage- und Höhennetzes als Grundlage für archäologische Forschungen in der antiken Stadt Uruk/Irak

Uruk

 

Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Bernd Teichert

Mitarbeiter: Dipl.-Ing. (FH) Christiane Richter

Projektbeschreibung:

In der antiken Stadt Uruk graben deutsche Archäologen bereits seit 1912. Im Jahre 1982/83 wurde ein genaues geodätisches Festpunktfeld vermarkt und mittels Richtungs- und Streckenmessung lokal bestimmt. Im Rahmen der Einführung von GIS in der Archäologie beim DAI muss dieses Netz in das übergeordnete Koordinatensystem WGS84/UTM überführt werden. Als Grundlage dafür fanden im Februar/März 2016 DGPS-Messungen statt. Die Auswertung dieser Messungen und die Transformation aller vorhandenen lokalen archäologischen Messungen in das neue Koordinatensystem ist nun die Hauptaufgabe des Projektes.

Kooperationspartner: Deutsches Archäologisches Institut Berlin (DAI)

Laufzeit: 01.03.2016 bis 31.12.2016

Aktualisiert: 02.03.2017  |  Autor: B. Teichert