1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Neuigkeiten/Pressemitteilungen

Besondere Auszeichnung für Mario Rosenbohm

Mario Rosenbohm

Mario Rosenbohm (links) Foto: LEAG / Andreas Franke


08.12.2018 Herr Mario Rosenbohm, Student im Studiengang Vermessungswesen (Fernstudium) ist am 4. Dezember mit einem Stipendium der Stiftung Lausitzer Braunkohle ausgezeichnet worden.

„Die Stiftung vergibt seit 2010 Stipendien an Studierende mit dem Ziel, praxisorientierte Arbeiten in Bezug auf eine klimafreundliche, Umwelt- und Ressourcen schonende Energieerzeugung zu fördern. Darüber hinaus soll ein berufliches Interesse an der künftigen wirtschaftlichen Entwicklung der Lausitz geweckt werden.“

(Quelle: https://www.stiftung-lausitzer-braunkohle.de/stipendien/studierende.html ).

Die HTW Dresden bietet ihren Studierenden vielfältige Möglichkeiten, das erworbene Wissen bereits während des Studiums praktisch anzuwenden. So bearbeitete Herr Mario Rosenbohm als langjährig tätiger Bergvermesser erfolgreich ein Projekt, in dem er Möglichkeiten des Monitorings einer Eisenbahnstrecke in einem Bergbaugebiet untersuchte. Er ist seit Oktober 2015 Student im Fernstudiengang Vermessungswesen und hatte sich mit Unterstützung der Fakultät Geoinformation für dieses Stipendium beworben. Seine bisher durchweg guten und sehr guten Studienleistungen rechtfertigten die Bewerbung in hohem Maße. Bei der am 29. Juni erfolgten persönlichen Präsentation vor dem Stiftungsrat konnte er dieses Gremium überzeugen und wurde für das Stipendium nominiert. Herr Rosenbohm zählt zu den insgesamt 9 Studierenden aus verschiedenen Hochschulen der Region, die am 4. Dezember 2018 anlässlich der Barbarafeier in Cottbus mit diesem Stipendium ausgezeichnet wurden. Herzlichen Glückwunsch von dieser Stelle!