1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Neuigkeiten/Pressemitteilungen

Fachexkursion Talsperre Gottleuba

Fachexkursion Talsperre Gottleuba
14.06.2018 Es ist bereits zur guten Tradition geworden, im Rahmen der ingenieurgeodätischen Ausbildung der Studierenden unserer Fakultät eine Fachexkursion zu einem Ingenieurbauwerk durchzuführen.

Unter der Leitung von Herrn Prof. Vogt ging es am 12. Juni zur Talsperre Gottleuba. Das Objekt befindet sich ca. 13 km südlich von Pirna im Osterzgebirge unmittelbar an der deutsch-tschechischen Grenze und wurde im Zeitraum zwischen 1965 und 1975 errichtet. Herr U. Weiß (Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen, Referat Technische Überwachung) gab den Exkursionsteilnehmern (16 Studierende des 6. Semesters, Vertiefungsrichtung Ingenieurvermessung) in seinem einleitenden Vortrag zunächst einen allgemeinen Überblick über die Struktur und die Aufgaben der LTV sowie die große Bedeutung der Stauanlagen im Osterzgebirge. Anschließend stellte er die speziellen Messinstrumente und –verfahren zur geodätischen Überwachung der Talsperre Gottleuba vor. Der zweite Teil der Exkursion hatte eine Begehung des oberen und unteren Kontrollganges in der Staumauer zum Gegenstand. Hier konnten die verschiedenen, hochmodernen Messsysteme besichtigt werden. Die Exkursionsteilnehmer mussten zu ihrer Überraschung feststellen, dass selbst im Sommer die Temperatur im unteren Bereich der Stauanlage nicht mehr als 6°C beträgt!

Alles in allem eine interessante Veranstaltung mit hohem Praxisbezug, die bei den Studierenden sehr gut ankam.

M. Vogt, 13.06.2018