1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Neuigkeiten/Pressemitteilungen

Kartenbearbeitungen für die Buchreihe "Schwert und Krone" der Bestsellerautorin Sabine Ebert

Römisch-Deutsches Kaiserreich Nordteil mit Layoutgestaltung durch Verlagsgrafiker
Karte Wendenkreuzzug 1147
Romanreihe „Schwert und Krone“

Römisch-Deutsches Kaiserreich Nordteil mit Layoutgestaltung durch Verlagsgrafiker

Römisch-Deutsches Kaiserreich Nordteil mit Layoutgestaltung durch Verlagsgrafiker
Karte Wendenkreuzzug 1147
Romanreihe „Schwert und Krone“

Karte Wendenkreuzzug 1147

Römisch-Deutsches Kaiserreich Nordteil mit Layoutgestaltung durch Verlagsgrafiker
Karte Wendenkreuzzug 1147
Romanreihe „Schwert und Krone“

Romanreihe „Schwert und Krone“


21.02.2019

Seit Sommer 2016 existieren Kontakte zur Schriftstellerin Sabine Ebert. Es entstand die Projektidee, für die neue Romanreihe "Schwert und Krone" (Verlagsgruppe Droemer&Knaur) nicht nur illustrative Begleitgrafiken zu gestalten, sondern Geschichtskarten auf wissenschaftlichem Niveau mit optimaler Korrelation zum Romantext. Dies geschah in enger Zusammenarbeit mit der Autorin und weiteren Historikern, u.a. Michael Lindner und Stefan Auert-Watzik. Es wurden durch die Historiker originäre, bisher unbeachtete und unerforschte Quellen ausgewertet. Es konnten aber auch sekundäre kartographische Quellen hinzugezogen werden. Das betraf z.B. landeskundliche Regionalatlanten mit Karten des Landschaftszustandes zur damaligen Zeit, um etwa die wahrscheinlichen Routen der Kriegszüge zu verorten. So entstanden in einem spannenden Prozess innovative Geschichtskarten, die es in dieser Form und mit diesem Inhalt bisher nicht gab.

Für Bd. 1 "Meister der Täuschung" wurde die Vorsatzkarte "Mitteleuropa bis 1147" entworfen. Für Bd. 2 "Der junge Falke" entstand die Karte "Wendenkreuzzug 1147" als völlige Neuentwicklung. Für Bd. 3 entstanden die Karten zum Nord- und Südteil des Römisch-Deutschen Kaiserreiches mit Königsumritt und diversen Kriegszügen, die in dieser Form bisher noch nicht in Geschichtskarten präsentiert worden sind.

Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Andreas Kowanda
Mitarbeiter: M. Eng. Thomas Zimmermann