1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

KISS-MINT

Kreativ, Interessant, Spielerisch Sensibilisieren für MINT


Das Experiment "Malroboter" in Aktion! (Nach der Vorlage von https://tuduu.org/projekt/automatischer-malroboter, CC BY-NC 3.0 DE)

Motivation

Unsere Arbeitswelt und das private Umfeld werden zunehmend digitalisiert. Dies verändert das Zusammenleben miteinander. Für Deutschland liegen in dieser Transformation der Gesellschaft sehr große Chancen für den Wohlstand, die Lebensqualität und seine Zukunftsfähigkeit. Deutschland will eine Vorreiterrolle bei der Durchdringung und Nutzung digitaler Dienste einnehmen. Um dieser Rolle gerecht zu werden und den Wandel mitzugestalten, benötigen wir gegenwärtig und in Zukunft hochqualifizierte Nachwuchskräfte in naturwissenschaftlich-technischen Berufsfeldern. Ein Schlüsselfaktor ist dabei die Aktivierung von bisher nur unzureichend adressierten und sensibilisierten Gruppen in der Gesellschaft. Insbesondere die aktuelle und künftige Generation von Frauen und deren soziale Kompetenzen müssen verstärkt in diesen Prozess eingebunden und für zukunftsträchtige und innovative Berufsfelder im Bereich MINT gewonnen werden. Mit dem hier skizzierten Vorhaben werden für die Bereiche Schule, Ausbildung und Hochschule sowie Unternehmen geeignete Werkzeuge und Methoden entwickelt.

Zielstellung

Die übergeordnete Zielstellung besteht darin, Schülerinnen und Schüler für MINT zu interessieren und positive persönliche Erlebnisse damit zu verknüpfen. Dazu sind passende Themen aus dem Interessensbereich der Zielgruppe zu finden (z.B. “smarte Kleidung“). Es bedarf einer zielführenden, emotionalen Ansprache und geeigneter Arbeitsmethoden. Schon in der Erstansprache geht es darum, Neugier zu erwecken und zu zeigen, dass MINT viel mehr ist, als das Klischee von Mathematik und Programmierungen am Computer. In diesem Zusammenhang sollen bei jungen Frauen und Männern das Interesse im MINT-Bereich geweckt werden. Hierfür soll im Projekt auf der Basis spielerisch-projektorientierter Didaktik die Hemmschwelle für die Beschäftigung mit MINT gesenkt und gleichzeitig das Interesse an der Thematik gefördert werden. Dazu sollen gemeinsam mit Schulen, Industriepartnern, Jugendbildungsträgern und der Hochschule didaktisch fundierte Bildungskonzepte entwickelt und erprobt werden. Dies soll mit besonderem Fokus auf Schülerinnen und Schüler im Altersbereich 13 bis 17 Jahre erfolgen. In einer ersten Projektphase werden in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Klotzsche und der Oberschule Weixdorf geeignete Formate entwickelt und erprobt. Die Projektergebnisse werden in der 2. Phase für eine breite Nutzung im Schulalltag aufbereitet und kostenlos unter diesem Link zur Verfügung gestellt.

 

Die SAP SE in Dresden unterstützt das Projekt mit der kostenlosen Bereitstellung von technischen und personellen Ressourcen. Das Projekt wird vom TÜV Süd mit finanziellen Mitteln in Höhe von 130.000 Euro unterstützt.

Aktualisiert: 09.04.2019  |  Autor: Teresa Kleber