1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Matchmaking

Was ist ein Matchmaking?

Ziel unserer Veranstaltungen ist es, einen fachspezifischen Austausch zu konkreten Themen zu ermöglichen. Dabei treffen sich Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und verschiedenen Institutionen, um den aktuellen Stand der Forschung, Entwicklung und Anwendung zu präsentieren und zu diskutieren. Dabei sollen neue Kontakte geknüpft werden und in Folge dessen auch Projektideen entstehen.

Matchmaking zur Kühlung und Abwärmenutzung industrieller und gewerblicher Anlagen am 09.11.17


Merken Sie sich für das nächste Matchmaking in Kooperation mit der IHK Dresden den 09.11.2017  für das Thema "Kühlung und Abwärmenutzung industrieller und gewerblicher Anlagen" vor.

Die Veranstaltung findet am 09.11.2017 um 17 Uhr an der HTW Dresden (Friedrich-List-Platz 1, 01069 Dresden) im Foyer des Hauptgebäudes statt.

 

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an juliane.grund@htw-dresden.de Es genügt eine kurze Nachricht mit der Anzahl der teilnehmenden Personen sowie folgenden Daten: Titel, Vorname, Nachname, Institution/Firma. Sollten Sie darüber hinaus Interesse haben, Ihre derzeitige Arbeit im o. g. Themengebiet mittels Roll-Up, Plakat oder Exponat/Modell vorzustellen (auch unabhängig von einem Vortrag), wenden Sie sich gern an mich um Details und Platzkapazitäten zu besprechen.

 

Es erwartet Sie zum Beispiel folgende Beiträge:

Matchmaking zu UAV/Drohnen am 14.06.2017


"Es herrschte ein reger Austausch unter den Kollegen. Vielleicht können wir bei dem ein oder anderen Projekt unsere Expertise und Erfahrung einbringen. Auf jeden Fall freuen wir uns auf weitere Veranstaltungen an der HTW Dresden." (www.airclip.de/blog)

Am 14.06.2017 trafen sich Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung des Dresdner Raums, um gemeinsam über unbemannte Flugobjekte (unmanned aerial vehicels - UAV) zu sprechen. Umgangssprachlich spricht man dabei auch von Drohnen.

Insgesamt konnte die Palette aus zehn Kurzbeiträgen eine gute Zusammenfassung aktueller Entwicklungs– und Anwendungsgebiete geben. Dabei kamen vom studentischen Projekt über aktuelle Forschungsarbeiten bis hin zur unternehmerischen Umsetzung alle Bereiche zu Wort. Zusätzlich war durch Poster und Exponate in den Gesprächspausen genügend Anregung zum Austausch gegeben.

 

Folgende Sprecher-/innen waren mit einem Kurzbeitrag (je rund 5 Minuten) zu Gast

  • Sandra Jakob, Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf
    Drohnengestützten Hyperspektraldaten für die Rohstofferkundung
  • Chao Yao, Institut Automatisierungstechnik der TU Dresden
    Flypulator - Ein Demonstrator für kraftgeführte Flugmanipulation
  • Benedikt Seifert, Masterstudent Fakultät Gestaltung der HTW Dresden
    Drohnen für Unfallrettungszwecke
  • Torsten Schmiedel, ZAFT e. V.
    Landwirtschaftliche Nutzung von UAVs
  • Timon Flamm, Studierender Fakultät Elektrotechnik der HTW Dresden

    Einsatz einer Flugdrohne zur thermographischen Inspektion von Freileitungen

Eindrücke vom Matchmaking am 14.06.2017

Aktualisiert: 14.09.2017  |  Autor: Prorektorat Forschung und Entwicklung