Informationen für Studierende

Studierende im N-Gebäude
HTW Dresden/Sebb

Informationen für Studierende

Wintersemester an der HTW Dresden: Online- und Präsenzlehre ergänzen sich

Das Wintersemester 2020/21 an der HTW Dresden wird als Hybrid-Semester stattfinden, d.h. virtuelle Veranstaltungen wie Online-Vorlesungen werden mit Lehreinheiten in Präsenz verknüpft. Informationen zum genauen Ablauf des Semesters erhalten die Studierenden ab Mitte September über die Stundenplanung.

Das Sommersemester 2020 an der HTW Dresden bleibt ein digitales Semester, d.h. die Lehre erfolgt in erster Linie über Online-Angebote. In Ausnahmefällen sind Präsenzveranstaltungen möglich. Lehrveranstaltungen, die zwingend Präsenz fordern, wie z.B. Laborpraktika und Übungen, können nur dann stattfinden, wenn die Einhaltung der Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen gewährleistet werden.

Seit dem 04.05.2020 können Konsultationen, Verteidigungen und alternative Prüfungsleistungen (APL) anberaumt werden, aus Gründen des Infektionsschutzes jedoch vorrangig in virtueller Form. Die Modalitäten für Konsultationen und Verteidigungen können Sie mit dem/der jeweiligen Dozierenden direkt absprechen. Hinsichtlich der Möglichkeiten, APL abzulegen, erhalten Sie zeitnah weitere Informationen. Für eine Teilnahme melden Sie sich individuell bei Ihrem Dozenten/Prüfer.

Bitte beachten Sie:

  1. Bitte betreten Sie die Gebäude der HTW Dresden im Moment nur, wenn eine Veranstaltung oder ein verabredeter Termin für Sie vorgesehen sind.
  2. Ab dem 29.07.2020 ist der Zugang zum Z-Gebäude über den Vordereingang in der Zeit von 07 bis 16 Uhr auch ohne Kartenleser möglich. Die weiteren Gebäude bzw. Zugänge der Hochschule bleiben geschlossen. Der Zutritt erfolgt nur mittels Studentenausweis an den bekannten Eingängen mit Kartenleser.
  3. Halten Sie außerhalb und innerhalb der Gebäude den notwendigen Mindestabstand zu anderen Personen von wenigstens 1.5 m. Bilden Sie keine Personengruppen!
  4. Legen Sie spätestens beim Betreten von Gebäuden einen Mund-Nase-Schutz an.
  5. Fahrstühle dürfen nur einzeln genutzt werden und Treppenhäuser benutzen Sie bitte nur in der angegebenen Laufrichtung.
  6. Sollten Sie einer Risikogruppe angehören, informieren Sie bitte Ihre Lehrenden und sprechen Sie mit ihnen das weitere Vorgehen ab.
  7. Bleiben Sie unbedingt der Hochschule fern, sofern Sie Erkältungssymptome bei sich beobachten. Es gelten weiterhin die Regeln zur Quarantäne und zur Meldung an die Hochschule im Falle einer COVID-19-Infektion.

Informationen zu Auswirkungen von pandemiebedingten Hochschulschließungen auf das BAföG finden Sie auf den Seiten des Studentenwerk Dresden.

Wir informieren Sie fortlaufend über die Website der HTW Dresden und per Mail über weitere Entwicklung. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie per Mail erreichbar sind.

Dokumente

FAQ Studierende

Vom 24.08.2020 bis zum Beginn des zweiten Prüfungszeitraums am 14. September 2020 können Einzelarbeitsplätze im PAB für die Prüfungsvorbereitung genutzt werden. Von Montag bis Samstag stehen von 8.00 bis 20.00 Uhr insgesamt 28 Arbeitsplätze zur Verfügung. Entsprechende Zeitslots können Sie ab sofort hier buchen. Eine Belehrung und Handlungsanweisung zum Reinigen der Arbeitsplätze ist vor dem PAB. Der Zutritt zur Hochschule erfolgt ausschließlich über den Haupteingang des Zentralgebäudes. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Namen beim Pförtner an und tragen Sie in der Hochschule einen Mund- und Nasenschutz.

Aufgrund der aktuellen Bestimmungen besteht ein erhöhter Raumbedarf für die beiden Prüfungsabschnitte des Sommersemesters 2020. Der PAB kann in diesem Zeitraum nicht wie gewohnt als Lernraum zur Verfügung gestellt werden, da er ganztägig für Prüfungen benötigt wird.

Auf dem Beachvolleyball-Platz (Ecke Strehlener Str./Franklinstr.) kann ab sofort wieder täglich von 9.00 bis 21.00 Uhr gespielt werden. Montags ab 17.00 Uhr ist eine feste Spielzeit nur für Studierende der HTW Dresden reserviert. Für weitere Termine kann der Platz über folgenden Link gebucht werden: https://www2.htw-dresden.de/~sport/site/index.php/sportarten/beachvolleyball

 

  • Prüfungsergebnisse des Sommersemester 2020: Prüfungsleistungen, die im Sommersemester 2020 abgelegt und nicht bestanden werden, gelten als nicht durchgeführt. Werden die Prüfungsleistungen bestanden, kann der Studierende die Ablehnung des Prüfungsergebnisses schriftlich gegenüber dem Prüfungsamt bis zum 30.11.2020 erklären. In diesem Fall ist die Prüfungsleistung im selben Prüfungsversuch erneut abzulegen, wobei das spätere Prüfungsergebnis zählt. Studierende, die eine Prüfungsleistung nicht bestehen oder das Prüfungsergebnis ablehnen, werden durch das Prüfungsamt zum nächsten Prüfungstermin angemeldet. Diese Regelungen gelten für alle Prüfungen, die dem Sommersemester 2020 zugeordnet werden, unabhängig davon, in welchem (Wiederholungs-)Versuch sie stattfinden. Eine Abmeldung von den Prüfungen ist faktisch nicht nötig, da nicht bestandene Leistungen, so auch Note 5 wegen Nichterscheinens (5ue), als nicht abgelegt gelten. Mit Rücksicht auf die Prüfungsorganisation werden die Studierenden jedoch gebeten, auch weiterhin das Abmeldeformular im Prüfungsamt einzureichen, wenn sie nicht an einer Prüfung teilnehmen wollen. Dies betrifft neben den schriftlichen Prüfungsleistungen insbesondere mündliche Prüfungsleistungen, für die individuelle Termine vergeben werden.
  • Fristen: Das Sommersemesterbleibt bei der Berechnung der Fristen für Prüfungen im Sinne von § 35 Absatz 4 SächsHSFG unberücksichtigt. Das bedeutet vor allem, dass sich laufende Fristen für Wiederholungsprüfungen um sechs Monate verlängern. Für Prüfungen, die im Sommersemester 2020 im ersten Prüfungsversuch nicht bestanden werden, beginnt keine Wiederholungsfrist. Außerdem wird das Sommersemester 2020 nicht in die Fristberechnung des § 18 Absatz 2 Nr. 7 SächsHSFG („vier Semester ohne Leistungsnachweis“) einbezogen. Mit weiteren Fragen zu prüfungsrelevanten Fristen wenden Sie sich gern an das Prüfungsamt.
  • Alternative Prüfungsleistungen (APL) können nach Absprache mit dem Prüfer auch in der Zeit vom 27.07. bis 31.08.2020 durchgeführt werden.
  • Mündliche Prüfungen und APL in mündlicher Form können nach Absprache mit dem Prüfer ohne Präsenz in der Hochschule mit Hilfe eines Videokonferenz-Systems durchgeführt werden. Der Prüfer informiert die Studierenden rechtzeitig über diese Möglichkeit. Die Teilnahme an einem solchen mündlichen videobasierten Prüfungsverfahren ist freiwillig. Erklärt der Studierende sein Einverständnis dazu nicht bis eine Woche vor dem Prüfungstermin gegenüber dem Prüfer, findet die Prüfung in üblicher Form in der Hochschule statt. Weitere Details werden durch den Prüfer mitgeteilt.
  • Praktika: In Abstimmung mit dem Praktikumsverantwortlichen sind wechselnde Praktikumsstellen und Unterbrechungen möglich, soweit eine konsistente Themenbearbeitung sichergestellt ist. Mit Einverständnis und in Abstimmung mit dem Unternehmen sind kann das Praktikum auch in Homeoffice durchgeführt werden.
  • Praktikums-/Auslandssemester: Ist die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen für ein Praktikums- oder Auslandssemester infolge der corona-bedingten Besonderheiten im Prüfungsgeschehen beeinträchtigt, wenden Sie sich bitte an Ihren Prüfungsausschuss. Dieser kann die Zulassungsvoraussetzungen angemessen reduzieren.
  • Abschluss-/Belegarbeiten
    Ausgabe: Falls Sie aufgrund gegenwärtig nicht stattfindender Prüfungen Ihre Leistungsnachweise für die Ausgabe der Abschlussarbeit nicht vervollständigen können, wenden Sie sich bitte an Ihren Prüfungsausschuss. Dieser entscheidet, ob Sie ausnahmsweise vorzeitig zur Abschlussarbeit zugelassen werden können.
    Unterbrechung der Bearbeitung: Soweit die Bearbeitung bereits ausgegebener Arbeiten derzeit nicht möglich ist, kann durch den Prüfungsausschuss auf begründeten Antrag eine Fristverlängerung gewährt werden.
    Abgabe: Wenn möglich, reichen Sie Ihre Arbeit vorzugsweise via Post oder über den Hausbriefkasten ein. Sie erhalten eine Eingangsbestätigung aus Ihrer Fakultät via E-Mail. Zur Wahrung der Abgabefrist genügt bis auf Weiteres auch die fristgerechte elektronische Einsendung. Stimmen Sie sich bitte hierzu mit Ihrem Prüfer ab. Soweit dies infolge der Eigenart der Arbeit nicht machbar ist (Modelle etc.), wird Ihnen nach Rücksprache mit der Fakultät ausnahmsweise eine persönliche Abgabe ermöglicht.
  • Prüfungszeit Sommersemester 2020
    Die Prüfungen für das Sommersemester 2020 finden in zwei Prüfungsabschnitten vom 06.07. bis 25.07. 2020 und vom 14.09. bis 02.10.2020 statt. Die Anmeldung zu einer Modulprüfung, die im Freiversuch abgelegt wird, muss spätestens zwei Wochen vor dem Prüfungstermin beim Prüfungsamt vorliegen.

Die Lehrveranstaltungen des Wintersemesters beginnen am 12. Oktober 2020 und enden am 30. Januar 2021.

Seit 04.05.2020 können auch Studierende einen Anspruch auf Notbetreuung ihrer Kinder gegenüber der Schule oder Betreuungseinrichtung geltend machen. Voraussetzung ist, dass der studierende Elternteil an einer Präsenz-Veranstaltungen/-Prüfung teilnimmt und die Betreuung durch den anderen Personensorgeberechtigten nicht abgesichert ist.

Der Nachweis gegenüber der Einrichtung erfolgt durch das Formular zur Erklärung des Bedarfs einer Notbetreuung in Kita und Schule, welches durch das Prüfungsamt bestätigt wird. Fügen Sie dem Formular bitte eine formlose Bestätigung Ihrer Fakultät bei (z.B. E-Mail Dekanat), dass und in welchem Umfang Sie an einer Präsenzveranstaltung teilnehmen.

Infolge der Corona-Pandemie kommt es in diesem Sommersemester vor allem zu Änderungen und Einschränkungen in der Prüfungsvorbereitung und der Prüfungsdurchführung. Um die sich daraus ergebenden Nachteile für das Studium zu reduzieren, wird allen im Sommersemester 2020 immatrikulierten Studierenden der HTW Dresden die Studienzeit von einem Semester nicht auf die Regelstudienzeit ihres betreffenden Studiengangs angerechnet.

Die Nichtanrechnung erfolgt nur für den Fall der Regelstudienzeitüberschreitung, d.h. für das auf das Ende der Regelstudienzeit folgende Semester. Sie entfällt im Falle eines Studiengangwechsels, es sei denn die bisherige Studiendauer wird von Amts wegen im neuen Studiengang angerechnet.

Die Sprechzeiten finden grundsätzlich nur noch telefonisch statt. Bitte kommunizieren Sie über E-Mail und Telefon. Erkundigen Sie sich vorab, ob ein persönliches Erscheinen im Einzelfall und abhängig von Ihrem Anliegen möglich ist. Insbesondere gilt:

  • Nachweise akzeptieren wir bis auf Weiteres in einfacher Kopie via E-Mail oder Post.
  • Anträge und Formulare mit Ihrer Unterschrift senden Sie uns bitte mit der Post oder werfen Sie in den Hausbriefkasten. Sie erhalten eine Eingangsbestätigung via E-Mail (Ausnahme: Prüfungsabmeldungen und Freiversuchsanträge, da diese im QIS-Portal eingesehen werden können).

Sprechzeiten:

 

Zur Aktivierung Ihres Semestertickets auf Ihrem Studentenausweis steht Ihnen der Druck am Selbstbedienungsterminal (Z-Gebäude) zur Verfügung.

Nachweis des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses

Besitzen Sie eine Zulassung für ein Masterstudium an der HTW Dresden ab dem SS 2020, müssen Sie Ihren ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss grundsätzlich bis zum 15.04.2020 im Studentensekretariat nachweisen. Sofern es Ihnen nicht möglich ist, diese Frist einzuhalten, können Sie gemäß § 4 Abs. 3b S. 3 und 4 ImmaO, aus triftigem Grund eine Verlängerung um einen Monat beantragen. Ein Grund ist bspw., dass Sie Ihre Abschlussprüfung infolge der aktuellen Einschränkung im Hochschulbereich bislang nicht beenden konnten. 

Senden Sie den Antrag auf Fristverlängerung gern formlos via E-Mail an das Studentensekretariat. Als Nachweis des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses genügt uns zunächst eine formlose Bestätigung Ihres Prüfungsamtes, dass Sie die Abschlussprüfung bestanden haben. Urkunde und Zeugnis reichen Sie bitte in einfacher Kopie bis zum Ende des SS 2020 im Studentensekretariat nach. Sollte eine Fristverlängerung bis zum 15.05.2020 ebenso nicht ausreichen, wenden Sie sich bitte rechtzeitig wieder an das Studentensekretariat.

Falls Sie von einer anderen Stelle aufgefordert werden, einen Nachweis über die Einschränkung im Hochschulbetrieb zu führen, können Sie eine solche Bestätigung via E-Mail im Studentensekretariat beantragen.

Die Bibliothek bietetvon Montag bis Freitag von 10:00 bis 14:00 Uhr einen beschränkten Vor-Ort-Service an. Die Zweigbibliothek in Pillnitz bleibt weiterhin geschlossen, allerdings sind Entleihungen aus dem dortigen Bestand möglich. Aktuelle Informationen finden Sie hier.

Sie haben die Möglichkeit, direkt aus OPAL heraus einen Druckauftrag zu generieren. Den Button zum OPAL-Druckservice finden Sie in den OPAL-Kursen für alle Lehrressourcen, welche im PDF-Format vorliegen. In der Spalte "Aktionen" ist dann ganz rechts das Drucksymbol zu sehen.
Alle durch Sie bis Mitternacht erteilten Druckaufträge werden gesammelt und im Format A4 - in Graustufen gewandelt, doppelseitig, an der langen Seite links zweifach gelocht - ausgedruckt. Ihr Auftrag ist am nächsten Werktag ab 10:00 Uhr im Copyshop UNIdruckerei, Reichenbachstraße 19, 01069 Dresden (neben der Mensa) abholbereit. Bitte halten Sie dafür Ihren Studierendenausweis (Chipkarte) mit Ihrer Bibliotheksnummer (s-Nummer) bereit.
Die Kosten belaufen sich auf 5 ct pro Druckseite. Ihre Druckdatei(en) und Ihre Bibliotheksnummer werden ausschließlich für den Zweck des Ausdrucks an die UNIdruckerei weiter gegeben. Mit der Auslösung eines Druckauftrages (Button: "Druckauftrag abschicken") geben Sie Ihre ausdrückliche Zustimmung zur Kostenübernahme und zum Datenschutz.

Bei Fragen zum "OPAL-Druckauftrag" wenden Sie sich bitte an support-ecampus(at)htw-dresden.de .

Kontakt